Homebrew-Software auf Nintendos Wii

Spiele von USB-Festplatte

Spiele von USB-Festplatte starten

Der Nintendo Wii Hack in Bildern

© Archiv

Cover, Altersfreigaben und Beschreibungstext holen sich die USB-Loader online von der Nintendo Wii Games Database "WiiTDB".

Sicherheitskopien von Spielen werden entweder mit dem eingebauten DVD-ROM-Laufwerk abgespielt, sofern möglich, oder kommen von einer USB-Festplatte. Gamecube-Spiele, die ein installiertes cMIOS voraussetzen, lassen sich (derzeit) nicht von USB starten, weil der Gamecube und damit auch der Gamecube-Modus der Wii keinen USB-Port kennt.

Eine USB-Festplatte wird am unteren bzw. linken USB-Port (Sicht von vorne) der Wii angeschlossen. Nicht jede Festplatte funk-tioniert, eine ausführliche Kompatibilitätsliste finden Sie unter http://wiki.gbatemp.net/wiki/index.php?title=USB_Devices_Compatibility_L ist.

Auch verweigern ein paar wenige, vor allem ältere Spiele, ihren Dienst beim Start über einen USB-Loader, eine Liste gibt es unter http://wiki.gbatemp.net/wiki/index.php?title=USB_Loader_v1.x_Game_Compatibility. Eine Übersicht über verfügbare USB-Loader und deren Funktionsumfang ist unter http://wiki.gbatemp.net/wiki/index.php?title=USB_ Loader_Releases zu finden.

Die relevantesten USB-Loader dürften derzeit Configurable USB Loader (http://gbatemp.net/index.php?showtopic=147638), USB Loader GX (http://usbloadergx.koureio.net) sowie uLoader (http://www.elotrolado.net) sein. Damit jeder der Loader vom Hauptmenü aus aufgerufen werden kann, werden auf den Seiten auch entsprechende "Forwarder" angeboten, die Sie über den WAD-Manager installieren.

Der Configurable USB LoaderAm besten gefallen hat uns der Configurable USB Loader mit seinem Coverflow-Menü. Auch der Jugendschutz ist ausgefeilt: Während man beim USB Loader GX bei der Eingabe des Passwortes mitlesen kann, steht beim Configurable USB Loader jede der Wiimote-Tasten für einen Buchstaben (z.B. Steuerkreuz nach oben = U für "up").

Solange kein Passwort eingegeben worden ist, werden nur die Spiele angezeigt, die Sie über das entsprechende Menü nicht als "hidden", also versteckt, gekennzeichnet haben. Standardmäßig erreichen Sie die genannte Passwort-Eingabe durch längeres Gedrückthalten der Taste 1.

Ebenfalls sehr praktisch ist das Anlegen von Sicherheitskopien: Legen Sie die Original-DVD ein und drücken Sie die +-Taste, schon liegt innerhalb weniger Minuten eine Image-Kopie auf der USB-Festplatte.

Richtig angelegt

Der Nintendo Wii Hack in Bildern

© Archiv

Mit dem "Wii Backup Manager" lassen sich Sicherheitskopien einfach von und zu einer externen USB-Platte kopieren.

Damit eine externe Festplatte von der Wii akzeptiert wird, sollte sie eine FAT32- oder eine WBFS-Partition enthalten. NTFS-Unterstützung befindet sich noch in der Testphase, von Schreibzugriffen wird abgeraten.

Der Partitionstyp WBFS ist Wii-spezifisch und kann derzeit nicht mit Partitionierern verändert werden, sodass FAT32 die derzeit beste Lösung sein dürfte. Zum Anlegen größerer FAT32-Partitionen müssen Sie z.B. zur Freeware Fat32FormatterEN greifen. Erstellen Sie darüber hinaus einen Ordner wbfs, in dem die Kopien liegen sollen.

Der Dateiaustausch von und zur USB-Festplatte erfolgt beispielsweise mit dem WBFS Manager von http://gbatemp.net/index.php?showtopic=188295. Über Add wird einfach die zu kopierende Image-Datei ausgewählt und mit Transfer in das gewünschte Format kopiert. Während ISO zum nachfolgenden Brennen auf einen DVD-Rohling benötigt wird, bietet sich WBFS File für die USB-Festplatte und zur platzsparenden Archivierung an.

Dabei werden Fülldaten aus dem meist 4,5 GByte großen Image entfernt ("gescrubbed"), sodass nicht selten eine nur mehrere 100 MByte große WBFS-Datei herauskommt. Der uLoader unterstützt keine WBFS-Files (nur cISO; compressed ISO), Configurable USB Loader kann dafür nichts mit cISO anfangen. Ein späteres Umkonvertieren wäre jedoch kein Problem, falls man den Loader wechselt.

Weitere Informationen

Wer sich detaillierter mit dem Softmodding der Wii befassen will, mit der Wii nicht online ist oder nicht auf Firmware 4.2 updaten möchte, darf sich Ultimate Homebrew Guide von www.wii-homebrew.com nicht entgehen lassen. Zudem gibt es hier alle wichtigen Tools und Informationen rund um die Wii-Homebrew-Szene sowie ein umfangreiches Forum, wo es freundliche Unterstützung gibt.

Wer es etwas kürzer und knapper mag, dem sei die englische Seite http://sites.google.com/site/completesg empfohlen.

Ganz besonders einsteigerfreundlich, aber mit weniger Hintergrundinformationen versehen, ist das Wii SoftMod TUT unter http://board.gulli.com/thread/1424493 - wenn man bereits weiß, was man tut, der derzeit schnellste Weg, um eine Wii zu modden.

Wer direkt an der Quelle sitzen möchte, kommt um einen regelmäßigen Besuch der Seiten www.wiibrew.org sowie http://www.gbatemp.net und seines Forums nicht herum.

Mehr zum Thema

iPhone, iPod oder iPad ohne iTunes
iTunes Alternativen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie iPhone, iPod oder iPad ohne iTunes benutzen können, und stellen Ihnen Alternativen zur Apple-Software vor.
ssd, hdd, hybrid, oder, ratgeber, empfehlung
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Notebook Sommer Tipps
Kühlen, reinigen und mehr

Der Sommer setzt Notebooks zu. Wir geben Tipps, wie Sie Laptops reinigen und sauber halten, und zudem vor der Sommerhitze schützen können.
Zahl zehn
Schutz vor Viren, Datenverlust und Co.

Das Thema PC-Sicherheit wirkt komplex und unübersichtlich. Dabei gibt es ein paar einfache Grundregeln. Wir verraten sie und geben Tipps.
IFA 2016: Aufmacher
Internationale Funkaustellung

Aktuell findet die Internationale Funkausstellung 2016 in Berlin statt. Wir zeigen Highlights, Bilder und geben weitere Eindrücke im Messe-Blog.