Sonos Playbar

Die ideale Ausstattung von Soundbars

So schön Soundbars von außen sind, so spannend ist meist ihr Innenleben. Wir zeigen Ihnen anhand des Sonos Playbar, wie die Innenausstattung eines Soundbars aussieht.

Sounbar Sonos Playbar

© Sonos

Sounbar Sonos Playbar

Natürlich sollten Soundbars auch äußerlich ansprechend gestaltet sein, doch damit er guten Sound bieten kann, steckt in einem Soundbar viel Technik. So sieht der Sonos Playbar von innen aus.

Am Ende des Artikels finden Sie das nummerierte Bild des Sonos Playbar mitsamt Beschriftung als Download.

1. Gehäuse

Der Korpus eines Soundbars sollte stabil gearbeitet sein. Je weniger er durch die Töner zum Schwingen angeregt wird, desto besser ist der Klang. Viele Soundbars sind mit Schlüsselloch-Öffnungen ausgestattet, über die der Klangriegel an einer Wand montiert werden kann.

2. Abdeckung

Sie verbirgt die Sicht auf die dahinter liegenden Töner. Das sieht nicht nur besser aus, sondern schützt die empfindlichen Bauteile vor neugierigen Fingern.

3. Bedienfeld

Oft besitzen Soundbars praktische Direktwahltasten am Gehäuse. Über diese lassen sich zum Beispiel Lautstärke, Klangmodi und Audioquellen ohne Fernbedienung, Smartphone oder Tablet einstellen.

4. Tieftöner

Die Basschassis sorgen für das nötige Klangfundament im Tieftonbereich. Da in den Soundbars kein Platz für große Basslautsprecher ist, sorgen oft mehrere kleine Chassis für ausreichend Membranfläche.

5. Mitteltöner

Diese Treiber sind maßgeblich für die Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten verantwortlich. Zudem wird das Ortungsvermögen hauptsächlich von den Mitteltönern geprägt.

6. Hochtöner

Die Kurzwellenwandler sind in Kalottenform ausgeführt, was zu einem guten Rundstrahlverhalten führt. Zudem können durch eine angewinkelte Ausrichtung die Stereoweite verbreitert und das Raumklang-Empfinden verbessert werden.

7. Aktivmodul

Die Elektronik ist das Herz eines Soundbars. Hier werden eingehende Audiosignale durch einen digitalen Klangprozessor bearbeitet, von der Frequenzweiche in verschiedene Tonbänder unterteilt und anschließend von Endstufen verstärkt.

Viele Klangriegel bieten eingebaute Raumklangsysteme. Dabei muss man zwischen Decodern und Encodern unterscheiden. Verfügt ein Soundbar über Decoder von Dolby Digital oder DTS, kann der Nutzer die Raumklang-codierten Datenströme einer DVD- oder Blu-ray Disc via Digitalverbindung in seinen Klangbalken einspeisen.

Fehlen solche Decoder, muss das digitale Ausgabeformat im Zuspieler von Bitstream auf PCM umgestellt werden, da der Soundbar sonst stumm bleibt. Audio-Encoder wie Dolby Virtual Speaker oder SRS TruSurround XT können im Anschluss mittels Signaltransformation für einen Raumklangeffekt sorgen. Ist WLAN- oder Bluetooth-Funk verbaut, empfängt der Soundbar Musik kabellos von einem Computer, Smartphone oder Tablet.

8. Anschlüsse

Gute Soundbars verfügen über mehrere Audioeingänge. Wenn der Klangriegel mit HDMI-Anschlüssen ausgestattet ist, können Blu-ray-Player, Spielkonsolen und Festplattenrekorder direkt verbunden werden.

Die Übertragung des Audiosignals vom TV-Empfänger im Fernseher zum Soundbar erfolgt dann ausschließlich über ein HDMI-Kabel. Manche Klangbalken besitzen einen Subwoofer-Ausgang, an dem aktive Basslautsprecher angeschlossen werden können, um das tieffrequente Leistungsvermögen zu verbessern.

Mehr zum Thema

Sonos Playbar
Heimkino

Sonos geht neue Wege. Der Spezialist für vernetztes Musikhören im ganzen Haus integriert seine Sound-Fertigkeiten nun auch in einen…
Sonos Playbar
Soundbar

Mit einem Soundbar will der Multi-Room-Spezialist Sonos das Wohnzimmer erobern. Wie viel Heimkino-Sound mit dem Playbar möglich ist, zeigt der Test.
LG SoundPlate LAP 340
Sound-Deck

Kaum ein TV- oder Audio-Hersteller bringt in diesem Jahr kein Sound-Deck auf den Markt. Doch die Lösung von LG hebt sich ab: Mit einer Fläche von 70…
Bose Solo 15 TV Sound System
Neue Soundsysteme von Bose

Sowohl das Cinemate 15 Home Cinema Speaker System als auch das Solo 15 TV Sound System bringen Klang-Power ins Heimkino, ohne viel Platz zu…
Canton
Sounddeck

Das neue Sounddeck DM 75 von Canton bietet nicht nur mehr Aufstellfläche für große Flatscreens, es setzt sich im Test auch klanglich vom kleinen…