Menü

Volldampf auf den schönsten Strecken Software für Eisenbahn-Liebhaber

Weihnachtszeit ist Eisenbahnzeit – früher wie heute. Doch anstatt einer neuen Lok für die Modellbahn liegt immer öfter Eisenbahn-Software für den Computer auf dem Gabentisch. Zugsimulatoren und andere Spiele rund um die Schiene wecken Kindheitsträume.
Software für Eisenbahn-Liebhaber © Hersteller/Archiv
Software für Eisenbahn-Liebhaber

Inhaltsverzeichnis 1/2

Lokführer zu werden, das ist der Traum vieler kleiner Jungs. Und erwachsene Männer träumen ihn weiter. Die Eisenbahn, ob das große Original oder das kleine Modell, gilt als eines der beliebtesten Hobbys. Das Interessensspektrum von Fans reicht von Eisenbahnfotografie über Mitfahrten auf dem Führerstand bis hin zur detailgetreuen Nachbildung von Eisenbahnstrecken und Fahrzeugen im Modellmaßstab.

Allerdings hat nicht jeder Eisenbahnliebhaber die Möglichkeit, seinem Hobby in vollen Zügen nach zugehen: Auf dem Führerstand einer Lok oder eines Triebwagens mitfahren zu dürfen, wird wohl nur wenigen Fans vergönnt sein. Und für den Bau einer Modelleisenbahnanlage fehlt oftmals der Platz oder das nötige Kleingeld.

Railworks 3: Blick in den Führerstand eines ICE 3. Draußen gibt es vorbildgerechte Signale der DB. © Hersteller/Archiv
Railworks 3: Blick in den Führerstand eines ICE 3. Draußen gibt es vorbildgerechte Signale der DB.

Schließlich sind Baumaterialien und insbesondere das "rollende Material" recht teuer. Zum Glück gibt es den Computer. Dort sorgen zum Beispiel Simulationen von Zügen oder von Modelleisenbahnen auf unkomplizierte Weise für jede Menge Spielspaß. Mit solchen Fahrsimulatoren lernen Hobbybahner schrittweise, wie diverse Lok- und Triebwagentypen funktionieren. Schließlich läuft die gute alte Dampflok ganz anders als eine Diesellok, und diese wieder ganz anders als ein moderner ICE.

Der bekannteste und beliebteste Fahrsimulator kommt von Microsoft. Der Microsoft Train Simulator ist zwar schon zehn Jahre alt und kann sich daher grafisch nicht mit aktuellen Simulationen messen. Dafür vermittelt er ein gutes Fahrgefühl, ob mit Dampf-, Diesel- oder Elektrolok, Nahverkehrstriebwagen oder Hochgeschwindigkeitszug. Dank zahlreicher Erweiterungen nimmt der Spielspaß fast kein Ende.

Dabei gibt es für jeden Anspruch und Schwierigkeitsgrad reichlich Aufgaben und Herausforderungen. Im MSTS-Grundprogramm sind sechs unterschiedliche Strecken enthalten, die mit den jeweils passenden Triebfahrzeugen und Wagen befahren werden können. So geht es beispielsweise mit dem klassischen Simplon-Orient-Express von Innsbruck nach St. Anton.

Dabei schnauft die Dampflok "Gölsdorf 380" vor stilechten Reisezugwagen durch die Alpen. Liebhaber amerikanischer Eisenbahnen fahren im Train Simulator durch den Northeast Corridor, zum Beispiel mit dem Triebzug Acela Express. Eine Fahrt durch das gebirgige Montana auf der Strecke der Burlington Northern and Santa Fe Railroad ist auch möglich.

Hier verkehren die legendären amerikanischen Güterzüge mit Dutzenden Waggons. Deutsche Bahnstrecken, Loks und Hänger sucht man im Grundprogramm allerdings vergebens. Abhilfe schaffen MSTS-Erweiterungen (Add-ons).

Railworks 3: Train Simulator 2012 Deluxe

Der erst vor wenigen Wochen erschienene Fahrsimulator besticht durch hervorragende Grafik und vorbildliche Simulation von Bahnfahrzeugen und Fahrbetrieb.

Preis: 34,99 Euro www.railsimulator.com

Erweiterungen für MSTS

Microsoft Train Simulator: Simlon-Orient-Express in Innsbruck Hbf. © Hersteller/Archiv
Microsoft Train Simulator: Simlon-Orient-Express in Innsbruck Hbf.

Es gibt kostenlose und kommerzielle Addons, wobei Letztere in den meisten Fällen realitätsnaher gestaltet sind. Rundum empfehlenswert sind die Produktreihen ProTrain und TrainSim Pro des Herstellers Blue Sky Interactive. Sie umfassen über 50 verschiedene Add-ons – Bahnstrecken und das dazugehörige "rollende Material".

In der ProTrain-Reihe gibt es zum Beispiel die berühmte Strecke von München nach Stuttgart über die Geislinger Steige, die Strecke Lübeck-Puttgarden inklusive simulierter Fährverladung im Hafen von Puttgarden oder auch die "Spessartrampe" von Frankfurt nach Nürnberg. Strecken, Aufgaben und Fahrzeuge aller Arten bieten auch die Add-ons der Serie German Railroads vom gleichnamigen Anbieter sowie die Add-ons aus dem Hause Halycon Media.

Der bei Flugsimulator-Fans bekannte Hersteller Aerosoft hat ebenfalls Erweiterungen für den Microsoft Train Simulator im Repertoire. Aerosoft bietet zum Beispiel eine Simulation der legendären Höllentalbahn im Schwarzwald inklusive einer Dampflok Baureihe 85, E-Loks der Baureihen 101 und 143 sowie Personen- und Güterwaggons, etwa Doppelstockeinheiten oder Interregio-Wagen, wie sie in den 90er-Jahren im Einsatz waren.

weiterlesen auf Seite 2
 
x