Locker flockig das Web 2.0 neu entdecken

Social-Web-Browser Flock

Während das Internet in den letzten Jahren vom öden Internet- Schaufenster zum Mitmach-Web mutiert ist, scheinen die Browser im Online-Dampfzeitalter zurückgeblieben zu sein. Allerdings nur scheinbar, denn ein Browser namens Flock schickt sich heimlich an, den Platzhirschen zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Social-Web-Browser Flock

Während das Internet in den letzten Jahren vom öden Internet- Schaufenster zum Mitmach-Web mutiert ist, scheinen die Browser im Online-Dampfzeitalter zurückgeblieben zu sein. Scheinbar – denn ein Browser namens Flock schickt sich an, den Platzhirschen zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Heimkommen ins Web-2.0

Während sich die etablierten Browser immer mehr wie alte Ehepartner angleichen, bringt der Newcomer Flock jetzt frischen Wind ins Establishment. Das Alleinstellungsmerkmal, das die Entwickler für sich in Anspruch nehmen: Zuschnitt der Nutzerführung auf Web-2.0- Dienste. Das Rezept: Man nehme bewährte Firefox-Technik und erweitere diese um nützliche Zusatzfunkionen. Wer also bereits mit Firefox gearbeitet hat, dürfte mit Flock schnell zurechtkommen.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

So präsentiert sich Flock nach der Installation

Flock begrüßt seinen Nutzer beim Start mit dem Aufruf einer sogenannten My World-Webseite. Dort findet der Online-Surfer eine Icon-Übersicht über vom Browser unterstützte Web-2.0- Dienste wie beispielsweise Flickr, Wordpress oder Delicious, eine Suchleiste sowie drei Favoriten-Balken. Letztere geben einen Überblick über die am meisten besuchten Websites, abonnierte Feeds und Multimedia-Files wie beispielsweise Flickr-Bilder. Im Eingabefeld des Suchbalkens lassen sich verschiedene Finde-Anbieter wie Google, der Blog-Indizierer Technorati oder Wikipedia einstellen.

Flock, der Diener

Für Abwechslung beim Online-Recherchieren sorgt eine in Flock integrierte Medienleiste. Dorthin kann sich der Nutzer beispielsweise Bilder und Videos von Foto- und Videodiensten wie Flickr, Photobucket oder Youtube automtisch streamen lassen, anstatt lange danach suchen zu müssen. Je nach Web-2.0-Dienst, wahlweise nach den neuesten Beiträgen, oder Popularität. Die Einstellung dafür erfolgt dabei kinderleicht via Maus und Pull-Down-Auswahlmenü. Es ist nicht nötig bei einem der Dienste als Mitglied angemeldet zu sein.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Über die Medienleiste im Bild oben kann der Nutzer Videos oder Bilder in die Browseroberfläche streamen lassen

Wer bereits einen der großen Web-2.0-Social-Dienst nutzt, kann seine Mitglieds-Konten über Flock verwalten. Allerdings unterstützt Flock derzeit so gut wie nur große US-amerikanische Dienstleister. Beim Ausprobieren war es deshalb sinnvoll, sich über die englischsprachigen COM-Adressen der Web-2.0-Dienste anzumelden, selbst wenn diese bereits eine deutschsprachige Länderseite im Netz haben. Erteilt der Socal-Websurfer Flock die Erlaubnis, Benutzername und Passwort der unterstützten Seiten zu merken, kann der Anwender viele Funktionen über den Browser administrieren.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Über die in Flock integrierte Service-Leiste kann sich der Nutzer bei Social-Web-Diensten anmelden

Diese Web-2.0-Dienste werden bereits von Flock unterstützt:

Flock kommt zur Sache

Hat der Nutzer im Flock-Browser seine Daten für ein Online-Favoriten-Dienst wie beispielsweise Delicous eingebunden und trifft beim Internet-Surfen auf eine spannende Seite, genügt ein Klick auf den Sternknopf links neben der Browser-Adressleiste. Daraufhin erscheint ein Eingabemenü, über das der Nutzer mit wenigen Mausklicks entscheiden kann, ob die Seite nur in die Browser-Bookmark-Liste aufgenommen werden soll oder auch gleich in die Delicous-Favouriten-Liste. Ist der Nutzer in mehreren Bookmark-Diensten Mitglied, werden alle von Flock unterstützten Dienstleister aufgeführten.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Mit wenigen Mausklicks lassen sich mit Flock Bookmarks lokal und in entsprechenden Web-Services eintragen

Flickr-Nutzer können ihre Bilder über einen in Flock integrierten Uploader hochladen. Dabei können auch einfach Bilder aus dem Browser via Drag und Drop in das Upload-Tool gezogen werden. Auf ebenso einfache Weise können Blogger Flock nutzen, um neue Beiträge online zu stellen. Der findige Browser stellt dafür einen eigenen Blog-Editor zur Verfügung. Wer während des Surfens im Internet auf interessante Text- oder Bildbeiträge stößt, kann diese einfach in das integrierte Web-Clipboard ziehen und später weiterverarbeiten.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Mit dem in Flock integrierten Foto-Uploader lassen sich Bilder auf Flickr hochladen

Hohe Erwartungen

Nicht ganz so einfach, hat es der deutsche Nutzer, wenn er es mit Flock probieren will (http://www.flock.com). Der Jung-Browser, der aktuell in Version 0.9.0.1 vorliegt, will in englischer Sprache kommunizieren. Die unterstützten Web-2.0-Dienste beschränken sich auf wenige US-amerikanische Web-2.0-Blockbuster. Wer damit leben kann, wird Flock schnell in sein Herz schließen. Eines müssen die Browser-Entwickler anderer Lösungen neidvoll zugeben: Die Flock-Mannschaft hat ihre Hausaufgaben gemacht und begriffen, dass sich Funktionen und Nutzeroberfläche einer neuen Browsergeneration dem neuen Surf-Verhalten im Web-2.0-Zeitalter anpassen müssen.

Social-Web-Browser Flock

© Ulrich Klein

Blogger schreiben ihre Beiträge mit dem Flock-Editor und publizieren via Mausklick

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.