Windows 7 Key & Co.

So lesen Sie Lizenzschlüssel aus

Windows, Office und Co: Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.

Lizenzschlüssel / Software-Produktschlüssel (Symbolbild)

© Maksim Kabakou - fotolia.com

Wer seine Software-Lizenzschlüssel verlegt hat, kann diese mit einigen Tricks wiederfinden.

Vorhandene Software-Lizenzen, insbesondere von Microsoft Windows XP, Windows 7,  8, 10, Office,und Co. sind bares Geld wert. Entweder verwenden Sie nach einem PC-Neukauf die Programme weiter und spielen sie auf das erworbene Gerät wieder auf. Oder Sie verwenden die alten Versionen als günstige Basis für Upgrades, statt teure Vollversionen zu kaufen. Das gilt auch für den Umstieg auf 64-Bit.

Achtung! Eine Lizenz für Windows XP, 7 und Co., die Sie für eine Upgrade-Installation verwenden, dürfen Sie nicht auf einem zweiten Rechner parallel noch einmal verwenden. Eine dritte Anwendung für eine vorhandene XP-Lizenz ist in einer virtuellen Maschine, für die Sie aus rechtlichen Gründen jeweils eine XP-Lizenz benötigen. Denn nur für die Windows-7-Editionen Professional, Enterprise und Ultimate gibt es den Windows-XP-Modus, für die Home-Versionen nicht.

Wenn der Key im BIOS steckt

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Windows-Product-Key auslesen können.
Lizenzschlüssel herausfinden

PCs mit Windows 8 kommen ohne Lizenzschlüssel-Aufkleber auf dem Rechner. Wir zeigen, wie Sie den Product Key trotzdem aus System und Bios auslesen.

Normalerweise steht der Lizenzkey (bei manchen Herstellern auch Productkey genannt) von Windows bei Notebooks auf einem Aufkleber unter dem Rechner oder in den Unterlagen. Haben Sie diese verlegt, müssen Sie entweder mühsam Ihre Unterlagen durchsuchen oder sich eine neue Lizenz kaufen. Bei Anwendungsprogrammen, die Sie online gekauft haben, fehlt sogar oft eine ausgedruckte Dokumentation der Schlüssel. Hilfe bieten Programme, die die Registry nach Lizenzschlüssel durchsuchen.