Mini-Workshop

So erstellen Sie eine Mini-Dump-Datei

Ihr PC stürzt häufiger ab und verursacht dabei einen Bluescreen? Dann kann eine sogenannte Dump-Datei helfen, die Ursachen ausfindig zu machen. Dabei handelt es sich um ein Speicherabbild, das Aufschluss über die geladenen Systemtreiber und die ausgeführten Prozesse gibt.

So erstellen Sie eine Mini-Dump-Datei

© Archiv

So erstellen Sie eine Mini-Dump-Datei

Windows 7 kam mit dem Versprechen, im Falle eines Problems schnell die Ursachen festzustellen und Korrekturen einzuleiten. Mit eingefrorenen Anwendungen, kryptischen Systemmeldungen und unverhofft gestoppten Prozessen muss sich der Anwender allerdings immer noch herumärgern.

Wir zeigen Ihnen wie Sie fehlerhafte Treiber und Prozesse über eine Mini-Dump-Datei ausfindig machen können.

Schritt 1: Öffnen Sie die Systemsteuerung

Klicken Sie in der "Systemsteuerung" auf "System" und dann im linken Navigationsbereich auf "Erweiterte Systemeinstellungen".

Schritt 2: Ändern Sie die Einstellung

Klicken Sie auf "Erweitert" und dann im Bereich "Starten und Wiederherstellen" auf "Einstellungen". Ändern Sie gegebenenfalls die Voreinstellung "Kernelspeicherabbild" auf "Kleines Speicherabbild" und klicken Sie auf "OK".

Schritt 3: Sehen Sie sich das Abbild an

Tritt der Fehler erneut auf, speichert Windows eine Abbilddatei mit der Bezeichnung "minidump.dmp" unter C:\Windows. Dieses File ist 256 Kilobyte groß und kann beispielsweise per Mail verschickt werden. Persönliche Information sind darin nicht gespeichert.

Mehr zum Thema

Lizenzschlüssel / Software-Produktschlüssel (Symbolbild)
Windows 7 Key & Co.

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.