Windows 7 günstiger - so geht's

So bekommen Sie Windows 7 billiger - Upgrades, Studentenversionen & Co.

Für Windows 7 verlangt Microsoft satte Preise. Zumindest, wenn es um die original verpackte Verkaufs-Vollversion geht. Dabei muss niemand mindestens 120 und bis zu 320 Euro für seine Windows-7-Version ausgeben. Wir geben Ihnen einen Überblick, wo sich wie viel bei Microsofts neuem Betriebssystem sparen lässt.

Windows 7

© Archiv

Windows 7

Für Windows 7 verlangt Microsoft satte Preise. Zumindest, wenn es um die original verpackte Verkaufs-Vollversion geht. Dabei muss niemand mindestens 120 und bis zu 320 Euro für seine Windows-7-Version ausgeben. Wir geben Ihnen einen Überblick, wo sich wie viel bei Microsofts neuem Betriebssystem sparen lässt.

Rund 200 Euro will Microsoft für die Retail-Vollversion von "Home Premium" haben. Gut 300 Euro sind es für "Professional", noch mal 20 Euro mehr für "Ultimate", die am üppigsten ausgestattete Version. Doch davon darf man sich nicht blenden lassen. Dumm ist, wer diese Preise auch tatsächlich zahlt. Wie schon bei seinen Vorgängern gibt es diverse - natürlich vollkommen legale - Alternativen, an ein deutlich günstigeres Windows 7 zu kommen. Wir haben vier praktische Tipps für Sie parat, mit denen sich eine menge Geld sparen lässt.

Windows 7

© Archiv

Tipp 1: Upgrade-Version

Wer bereits eine installierte Original-Version von Windows XP (min. Service Pack 2) oder Windows Vista auf seinem Rechner hat, braucht nur eine Upgrade-Version zu erwerben. Die ist ebenfalls original verpackt und entspricht auch ansonsten der Vollversion, setzt aber wie gesagt ein bereits installiertes Windows voraus. Das heißt auch, dass bei einem neuen Rechner oder einer leeren Festplatte zwei Betriebssystem-Installationen nötig sind. Der preisliche Vorteil ist zudem bei "Professional" und Ultimate" mit rund 20 bis 50 Euro eher mager. bei der "Home Premium"-Variante lohnt es sich bei 80 Euro Unterschied schon eher.

Tipp 2: Preise vergleichen

Die Microsoft-Preise für die Vollversion sind wie üblich nur unverbindliche Preisempfehlungen. Die tatsächlichen Kurse liegen im Online-Versandhandel teils deutlich darunter. So ist ein "Home Premium" schon für knapp 100 Euro zu haben, ein "Professional" oder "Ultimate" für um die 260 Euro. Bei beiden letzteren Versionen kommen die Upgrade-Varianten wieder jeweils rund 30 Euro günstiger. Bei "Home Premium" haben sich die Internet-Preise für die Vollversion und das Upgrade bereits weitestgehend angeglichen.

Tipp 3: System-Builder-Version kaufen

Der effektivste und von wirklich Jedermann (aus-)nutzbare Tipp: Holen Sie sich eine so genannte "System Builder"-Version von Windows 7. Dabei handelt es sich um Software, die eigentlich für Hersteller und Anbieter von Komplett-PCs gedacht ist, die den Rechner komplett mit Betriebssystem verkaufen. Sie entspricht den Retail-Vollversionen, es ist also kein Upgrade möglich, sondern nur die "frische" Installation. Mit einer Ausnahme: man muss sich zwischen 32- und 64-Bit unterschieden - es liegen nicht wie bei der Retail beide Varianten bei. Was zudem fehlt, ist jegliche Dokumentation, außerdem gewährt Microsoft keinerlei Support. Der Einzelverkauf unabhängig von einer Hardware ist jedoch legal; die Versionen bestehen auch jederzeit Microsofts "Genuine Software"-Echtheitsprüfungen. Mit den System-Builder-Versionen lässt sich enorm sparen: Die "Home Premium" gibt es hier ab 70 Euro. Noch drastischer fällt das Sparpotenzial bei den gehobenen Versionen aus: "Professional" gibts schon für schlappe 110 Euro, "Ultimate" ab rund 140.

Tipp 4: Microsoft-Aktionen nutzen

Microsoft selbst bietet neben diversen Vorverkaufs- und Upgraderabatten auch mehrere Sonderaktionen an. Sie richten sich vor allem an spezielle Zielgruppen: So kommen [int:article,113809]Studenten schon für 35 Euro[/int] an ihr Windows-Exemplar. Familien bietet Microsoft das "Home Premium Upgrade Family Pack" für 150 Euro an. Damit lassen sich bis zu drei Rechner auf Windows 7 aktualisieren. Nicht bestätigen konnte Microsoft Deutschland eine weitere Aktion, die es in anderen Territorien gibt: Wer sich dort einen Komplett-PC mit Windows 7 kauft, bekommt eine weitere Version des Betriebssystems zum stark rabattierten Preis.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.