Messe-Special

Smart Hub: Die Samsung-Welt auf der IFA

Rund um den Fernseher wie auch um die Blu-ray-Festplattenspieler siedelt Samsung sein Netzwerk an. Beide Gerätearten bieten das Bedienmenü "Smart Hub", das sämtliche Internet- und sonstigen Medienangebote aus dem Netzwerk aufzeigt.

Samsung UE55D8090

© Video Homevision

home entertainment, 3d, tv
Samsung Smart Hub

© Samsung

Zahlreiche Funktionen im Überblick: Das "Smart Hub"-Menü serviert die gesamte Samsung-Welt auf einen Blick. Die Steuerung erfolgt per Android App.

Über das jeweils integrierte Internet-Portal holen die Geräte zahlreiche Services oder Spielprogramme auf den Fernseher. Letzere lassen sich fest auf dem TV oder Player installieren. Auch Video on Demand mit Maxdome als Partner steht im Angebot. Falls man lieber selbst aufzeichnet, wird dies dank Festplattentechnik möglich: Sie steckt entweder bereits im Player oder man schließt sie per USB-Buchse an den Fernseher an. Wenn die Geräte über das Heimnetzwerk mit dem Computer verbunden sind, lassen sich auch die dort gespeicherten Film-, Musik- oder Fotodateien auf Knopfdruck abspielen.Eine Besonderheit ist die Funktion "Search All". Sie verschafft einen schnellen Überblick über die im Netzwerk gespeicherten sowie die aus dem Internet stammenden Media-Angebote. So sind Wunschfilme oder sonstige Medien nahezu augenblicklich auffindbar. Lediglich das Live-TV-Programm ist von der Suche ausgeschlossen.Auf Android basierende Tablet-PCs und Smartphones vergrößern das Netzwerk weiter, womit auch die mobilen Galaxy-Modelle der Koreaner ins Spiel kommen. Für Apple-Player stehen bislang keine Apps zur Verfügung.

Social TV

© Samsung

Social TV: Fernsehen und sich mit anderen gleichzeitig über die Sendung austauschen klappt dank des entsprechenden Menüaufbaus und Tastatur-App.

Ein wichtiges Extra im Samsung-Universum ist die "Smart View"-App. Sie ermöglicht, dass Samsung-TVs und -Festplattenspieler dem Mobilpartner Musik oder Bilder zuspielen. Im gesamten Haus oder im Garten wird damit TV-Empfang möglich, oder man schaut sich einen Film von der Festplatte an. Will man ausschließlich am Tablet weiterschauen, darf man den Fernseher auch ausschalten, um Strom zu sparen. Die Elektronik übermittelt das TV-Programm dennoch weiter. In umgekehrter Richtung kann man mit den Mobilgeräten sämtliche AV-Geräte steuern. Auch der Zugriff auf die Internet-Portal-Angebote ist möglich. Besonderes Augenmerk hat Samsung auf "Social TV" gelegt. Das Menü der Samsung-Spieler ist so flexibel, dass sich eine Sendung innerhalb eines separaten Bildrahmens verfolgen lässt, während neben diesem ein Bedienmenü fürs Chatten via Facebook, Twitter oder Google Talk platziert ist. Die Texteingabe erfolgt wiederum über Tablet oder Smartphone, beide Geräte bieten hierfür eine komplette Tastatur.

Video-HomeVision meint:

Samsung bietet zahlreiche Zuspieler fürs Heimnetzwerk und vergrößert die Zahl der Portalangebote stetig. Zudem hält der Hersteller originelle und nützliche Funktionen bereit. Von unterwegs lässt sich jedoch kein Einfluss aufs Heimspiel nehmen.

Mehr zum Thema

Frau mit Sony Cam
Filmen & Schneiden

90 Prozent aller Fehler beim Filmen passieren bereits bei der Aufnahme. Wir zeigen, wie Sie Ihren Film planen, wie Sie die besten Einstellungen finden…
Sony UltraHD-TV
4K-TV

Hersteller und Filmbranche wollen den neuen Technologiestandard Ultra HD so schnell wie möglich ins heimische Wohnzimmer bringen. Doch was kann die…
Toshiba 94L9-M9
Ultra HD

Kaum ein TV-Hersteller traut sich noch ohne ein Topmodell mit UHD-Auflösung in das kommende Weihnachtsgeschäft. Doch wo bleiben die passenden…
Ultra-HD-TVs - Übersicht
Scharfe TV-Bilder

Ultra HD ist das Unterhaltungselektronik-Thema des Jahres. Nun kommen die neuen Standards nach und nach ins Wohnzimmer. video erklärt die neue…
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…