Aus Schwarz mach Silber

Schallplatten auf CDs brennen

Lesen Sie in unserem Workshop, wie Sie Ihre alten schwarzen Vinyl-Scheiben auf Silberlinge brennen.

  1. Schallplatten auf CDs brennen
  2. Teil 2: Schallplatten auf CDs brennen
Digi-Fotografie: Grundlagen

© Andreas Eichelsdörfer

Digi-Fotografie: Grundlagen

CDs haben sich gegenüber der guten alten Schallplatte durchgesetzt. Sie sind einfach praktischer. Lesen Sie in unserem Workshop, wie Sie Ihre alten schwarzen Vinyl-Scheiben auf Silberlinge brennen.

Die gute alte Schallplatte führt inzwischen ein Schattendasein. Die Musik-CD und in jüngster Zeit MP3-Dateien aus dem Internet haben den schwarzen Scheiben aus Vinyl den Rang abgelaufen. Mit Hilfe des PC ist es möglich, die alte Plattensammlung zu digitalisieren und als Audio-CD für den CD-Spieler der Stereoanlage zu brennen oder als MP3-Dateien auf dem Computer zu archivieren. Wir zeigen Ihnen, wie das mit dem Sharewareprogramm Media Jukebox geht. Dazu müssen aber einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Grundvoraussetzungen

Zuallererst muss der PC über eine Soundkarte mit Analog-Digital-Wandler verfügen. Die meisten PCs werden inzwischen mit solch einer Karte ausgeliefert oder haben einen Soundchip on board, das heißt im Motherboard integriert. Für die Übertragung des analogen Signals von der Platte in den Rechner benötigen Sie das entsprechende Verbindungskabel. Um die digitalisierte Musik auf CD zu bekommen, brauchen Sie dann natürlich noch einen CD-Brenner.

Leider lässt sich der Plattenspieler nicht direkt an den Eingang Ihrer Soundkarte anschließen: Als Ergebnis bekämen Sie nur ein starkes Rauschen zu hören. Um ein klares Signal zu erhalten, benötigen Sie einen Phono-Vorverstärker. Der einfachste und kostengünstigste Weg ist die Verwendung Ihrer Stereoanlage: Wählen Sie den Ausgang, an dem Ihr Kassettendeck angeschlossen ist und verbinden Sie ihn mit dem Line In-Eingang der Sound-karte Ihres PC. Dazu benötigen Sie noch ein Verbindungskabel mit zwei Cinch-Steckern für den Ausgang der Stereoanlage und einem Miniklinkenstecker für den Eingang der Soundkarte. Entsprechende Adapter oder Audiokabel bekommen Sie im Elektronik-Fachhandel.

Aufnahme

Nachdem Sie alle Geräte miteinander verkabelt haben, müssen Sie den Computer aufnahmebereit machen. Zuerst stellen Sie in der Systemsteuerung die richtigen Werte ein:

  • Öffnen Sie in der Systemsteuerung per Doppelklick den Punkt Multimedia. In der Karteikarte Audio klicken Sie auf den Button unterhalb von Aufnahme.Im Fenster Aufnahmesteuerung aktivieren Sie das Kästchen unter Line-In mit einem Haken. Schließen Sie die Aufnahmesteuerung und quittieren Sie die getroffenen Einstellungen im Fenster Eigenschaften von Multimedia mit OK. Nachdem Sie die Grundeinstellungen in Windows vorgenommen haben, kann die Aufnahme Ihrer Platte losgehen.Starten Sie die Media Jukebox im Windows-Startmenü. Wählen Sie im Menü Tools den Unterpunkt Recorder..Mit dem Knopf Options öffnen Sie das Fenster Recorder Settings. Hier wählen Sie im Punkt Recording Source die Einstellung Line-IN. Unter Encoding stellen Sie Uncompressed Wave ein.Bei Split Tracks geben Sie die Werte für das automatische Schneiden der Aufnahme in die einzelnen Musikstücke ein. Wir empfehlen Ihnen, diese Option zu deaktivieren. Nehmen Sie die einzelnen Titel lieber von Hand auf. Das ist präziser und erspart Ihnen viel Zeit, die Sie sonst mit der Nachbearbeitung verbringen würden.Geben Sie im Fenster der Aufnahmesteuerung unter Artist und Album den Interpreten und den Titel der Schallplatte ein. Das Programm erzeugt ein eigenes Verzeichnis auf der Festplatte, in dem die einzelnen Lieder gespeichert werden.Starten Sie jetzt Ihren Plattenspieler. Drücken Sie im richtigen Moment auf den Start-Knopf, um mit der Aufnahme zu beginnen. Die beiden blauen Balken zeigen den Aufnahmepegel, vergleichbar mit dem Kassettendeck Ihrer Stereoanlage. Achten Sie darauf, dass der Pegel nicht zu hoch liegt, da sonst die Aufnahme verzerrt klingen kann.Nachdem das Lied vorbei ist, drücken Sie auf Stop, um die Aufnahme des einzelnen Titels zu beenden. Gehen Sie bei den weiteren Liedern der Platte nach dem gleichen Schema vor.

Nachdem Sie alle Lieder Ihrer Platte auf die beschriebene Weise aufgenommen haben, stehen Sie vor der Wahl: Sie können Ihre Platte in MP3-Dateien für Ihr Musik-Archiv auf dem PC umwandeln oder direkt als Audio-CD für die Stereoanlage oder das Autoradio brennen. In den folgenden Schritten zeigen wir Ihnen beide Varianten.

Audio-CD brennen

Um aus den aufgenommen Musikstücken eine Audio-CD zu brennen, sind nur wenige Schritte nötig. Zuerst müssen Sie die Titel zusammenstellen.

  • Klicken Sie dazu auf der linken Seite des Hauptfensters der Media Jukebox auf das Verzeichnis Media Library und öffnen Sie den Ordner, in dem Ihre Lieder gespeichert sind. Markieren Sie die Lieder, die Sie auf die CD brennen möchten.Wählen Sie aus dem Menü unter Tools den Punkt CD-Writer. Es öffnet sich das Fenster für die Einstellungen des CD-Brenners. Markieren Sie bei Create die Einstellung Audio CD. Unter Options legen Sie die spezifischen Einstellungen für Ihr Brennermodell fest.Beginnen Sie den Kopiervorgang mit dem Button Start. Das Programm brennt jetzt Ihre Platte als Audio-CD für die Stereoanlage.

Um Ihre Musikstücke platzsparend auf dem Rechner zu archivieren, bietet sich das Dateiformat MP3 an. Dieses vom Fraunhofer-Institut entwickelte Musikformat bietet einen hohen Komprimierungsgrad mit geringer Dateigröße bei sehr hoher Audio-Qualität. Um die zuvor erzeugten WAV-Dateien zu MP3 umzuwandeln, müssen Sie allerdings noch ein Konvertierungs-Plug-In aus dem Internet herunterladen.

  • Starten Sie in der Menüleiste des Hauptfensters unter Settings den Plug-In Manager. Im sich öffnenden Fenster wählen Sie auf der linken Seite den Punkt Encoder.Klicken Sie auf den Link Encoder Plug-In Page. Ihr Internet-Browser öffnet sich und Sie werden direkt auf die Seite der zur Verfügung stehenden Plug-Ins geführt.Wählen Sie einen der MP3-Encoder. Wir haben zum Test des Programms den Go-Go MP3 Encoder benutzt. Mit einem Klick auf den Link wird das Plug-In direkt in das Programm eingebunden.Markieren Sie die Titel, die Sie in MP3-Dateien konvertieren möchten. Das geht wieder im Hauptfenster des Programms unter Media Library.Öffnen Sie das Dialogfeld für die Konvertierung über die Menüleiste. Gehen Sie dazu zu dem Menüpunkt Tools/Conver-ter....Klicken Sie auf Options und wählen Sie bei Compression den gerade geladenen Encoder aus.Unter Quality bestimmen Sie die Bitrate der Komprimierung. Je höher der Wert liegt, desto höher ist die Qualität des Musikstücks. Allerdings steigt damit auch der Speicherbedarf auf der Festplatte. In der Regel ist eine Bitrate von 128 kbits vollkommen ausreichend.Nachdem Sie alle Einstellungen getätigt haben, beginnen Sie den Konvertierungsprozess mit dem Button Start. Der blaue Verlaufsbalken am unteren Rand des Fensters zeigt den Fortschritt bei der Umrechnung in das MP3-Format. Ist die Konvertierung beendet, können Sie die ursprünglich aufgenommenen WAV-Dateien von Ihrer Festplatte löschen (wenn Sie daraus keine Audio CD erzeugen wollen). Aus den erstellten MP3-Dateien können Sie jederzeit auch eine Audio-CD erzeugen. Falls Sie die MP3-Dateien noch auf CD-ROM brennen möchten, können Sie das ebenfalls mit der Media Jukebox tun. Gehen Sie dazu genau so vor wie beim Brennen der Audio-CD. Wählen Sie dazu im Programmfenster CD-Writer... einfach die Option Data CD.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Synology-NAS, TomTom-Navis, Medion-Notebook, 27-Zoll-Monitor und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.