Datensicherheit

Tipps zu S.M.A.R.T. und Festplatten

Sicher ist sicher

Wie Sie oben lesen konnten, ist S.M.A.R.T. schon ein praktisches Instrument zur Vorbeugung des Festplatten-Gaus, aber ein gutes Drittel aller Defekte tritt ohne Ankündigung auf. Weitere Ausfälle kommen auf andere Art hinzu: Einmal kurz nicht aufgepasst, und schon liegt das Notebook nicht mehr auf dem Tisch, sondern auf dem Boden. Dabei kann die Festplatte einen Totalschaden erleiden - die Daten sind weg oder zumindest nur mit erheblichem finanziellem Aufwand wieder herstellbar.

Sichern Sie Ihre Daten deshalb regelmäßig und nicht in zu großen Abständen! Da man Betriebssystem und Software in der Regel relativ einfach neu installieren kann, muss man nicht zwingend ein komplettes Backup der Festplatte vornehmen. Allerdings ist das sogar mit Windows Bordmitteln sehr einfach erledigt.

Wie Sie genau verfahren erklärt unser Miniworkshop. Wollen Sie lediglich Ihre Daten regelmäßig sichern und damit keinerlei Arbeit haben, verwenden Sie am besten das Tool Ocster-Backup von der Heft-DVD. Alternativ nehmen Sie die Datensicherung manuell vor.

Kaufen Sie sich eine beliebige externe Festplatte mit USB-2.0-Anschluss, öffnen Sie den Windows Explorer und kopieren Sie regelmäßig Ihre eigenen Dateien (Bilder, Dokumente, Musik, Videos) auf die neue Festplatte. Ganz auf der sicheren Seite sind Sie bei zwei Festplatten, die Sie abwechselnd verwenden.

Sechs Tipps: So lebt Ihre Festplatte länger

  1. Defragmentieren Sie Ihre Platte regelmäßig! Stark fragmentierte Festplatten verlangsamen nicht nur Ihren Rechner, sondern die Schreib- Lese-Köpfe müssen sich mehr bewegen, was die Lebensdauer einschränken kann.
  2. Halten Sie Ihre Festplatte kühl! Besonders im Notebookgehäuse ist kaum Platz für Lüfter. Verwenden Sie bei starker Plattennutzung Notebookunterlagen mit integriertem Lüfter. Im PC-Gehäuse bringt ein Lüfter Richtung Festplatte Kühlung.
  3. Überwachen Sie den Festplatten-Zustand! Beobachten Sie Ihre Festplatten mit einem Tool wie CrystalDiskInfo von Ihrer Heft-DVD. Nur wenn sich anbahnende Defekte frühzeitig erkennen lassen, bleibt genug Zeit zur Sicherung Ihrer wertvollen Daten.
  4. Gönnen Sie Ihrer Festplatte Auszeiten! Verwenden Sie keine unnötigen Tools, die die Festplatte über Gebühr beanspruchen. Dazu gehören auch unnütze Programme, die sich im Windows Autostart eingenistet haben.
  5. Ersetzen Sie alte Festplatten! Hat Ihre Platte mehrere Jahre auf dem Buckel und wird viel benutzt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Defektes stark. Festplatten sind preiswert, ersetzen Sie alte, stark beanspruchte Modelle schon vor dem Ausfall!
  6. Das können Sie bei einem Defekt tun Ist ein Defekt eingetreten, hilft der "Data Recovery Wizard Free" von der Heft-DVD. Hilft auch das nichts mehr, kann eine Firma wie Ontrack (www.ontrack.de) Ihre Daten fast immer wieder herstellen: Billig ist der Spaß allerdings nicht.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Screenshot Windows Bitlocker
Windows-Sicherheit

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Windows Bitlocker ein virtuelles Laufwerk erstellen, verschlüsseln und Daten darauf ablegen.
Symbolbild: Sicherheit
Sandboxie

Alles sicher testen mit Sandboxie. Mit dem kostenlosen Tool kann man beliebige Programme in einer isolierten Umgebung testen. Wir geben Ihnen 6…
Sicher surfen mit Sandboxie
Anleitung

Keine Angst vor Viren und anderer Malware: Unsere Anleitung zeigt, wie Sie mit dem kostenlosen Tool Sandboxie sicher surfen.
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.