Der USB-Alleskönner

Rettungs-CD

Win 7 - Rettungsdatenträger

Neben all den Möglichkeiten, die wir Ihnen bisher gezeigt haben, können Sie auf den USB-Multibootstick auch noch einen Windows-7-Rettungsdatenträger integrieren. Wenn Sie die Windows-7-Installations-DVD auf den Stick integriert haben, müssen Sie nicht nochmals einen Windows-7-Rettungsdatenträger integrieren, da Sie durch Auswahl von Computerreparaturoptionen ebenfalls Rettungsmöglichkeiten für ein installiertes Windows 7 vorfinden.

Wollen Sie aber nur die Rettungsmöglichkeiten, nicht die Dateien zur Installation von Windows 7 integrieren, benötigen Sie zunächst ein installiertes Windows 7. Rufen Sie dann auf dem Computer die Systemsteuerung auf und klicken Sie auf System und dann auf Sicherheit\Sichern und Wiederherstellen.

Auf der linken Seite haben Sie jetzt die Möglichkeit, durch Systemreparaturdatenträger erstellen eine Rettungs-CD für Windows 7 auf CD zu brennen. Diese enthält exakt die gleichen Möglichkeiten wie die Computerreparaturoptionen der Windows-7-DVD.

Nachdem Sie die CD gebrannt haben, können Sie diese ebenfalls als ISO-Datei speichern und auf den USB-Stick als ISO-Daten integrieren. Dazu benötigen Sie ein Brennprogramm, das komplette Datenträgerabbilder erstellen kann, wie zum Beispiel die Freeware CDburnerXP von der Seite www.cdburnerxp.se. Hier wählen Sie beim Starten die Option Medium kopieren aus.

Anschließend bestimmen Sie die erstellte Rettungs-CD, indem Sie auf Daten CD kopieren klicken. Als Ziellaufwerk wählen Sie Festplatte und geben dann den Namen und den Pfad an, in dem CDBurnerXP die Rettungs-CD als ISO speichern soll. Anschließend erstellt die Software die ISO-Datei und Sie kopieren diese auf den USB-Stick.

Nachdem Sie die ISO-Datei der Windows-7-Rettungs-CD auf den USB-Stick kopiert haben, fügen Sie der Datei menu.lst folgende Zeilen, den Namen der ISO-Datei wieder entsprechend angepasst, hinzu:

title Windows 7 Recovery Disk
find --set-root /w7rescue.iso
map /w7rescue.iso (hd32)
map (hd1) (hd0)
map --hook
root (hd32)
chainloader /BOOTMGR

Diese Befehle bewirken, dass Gru4DOS die Rettungs-CD als ISO-Datei mountet und bootet. Achten Sie darauf, dass Windows 7 für die Architektur eine Rettungs-CD erstellt, mit der Sie das Betriebssystem installiert haben. Wollen Sie also eine 32-Bit-Rettungs-CD erstellen, benötigen Sie auch einen Computer, auf dem Windows 7 als 32-Bit-Version installiert ist, das gilt dann auch für eine 64-Bit-Rettungs-CD.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Format- und Kopierschutzwahn: Viele E-Book-Anbieter bedienen nur bestimmte Reader.
E-Books und Hörbücher

Der Kopierschutz verhindert, dass Anwender E-Books in andere Formate umwandeln können. Wir zeigen, wie es trotzdem geht und wie Sie den Kopierschutz…
Outlook
Office 2007, 2010 und 2013

Was tun, wenn eine Office-Anwendung nicht starten will oder immer wieder aus unerklärlichen Gründen abstürzt? Wir zeigen am Beispiel Outlook, was…
Android-Apps teilen
Trick

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…
Liberkey Anleitung
Anleitung

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.