Tutorial

Adobe Lightroom 5: Radialfilter richtig einsetzen

Sie möchten auf Ihrem Foto das Hauptmotiv etwas betonen, ohne es mühsam pixelgenau auszuwählen? Das ist eine Aufgabe für den Radial-Filter, eine Neuheit in Photoshop CC und Lightroom 5. Wir zeigen, wie Sie blitzschnell mehr Pep in Ihre Fotos zaubern.

Lightroom 5 - Radialfilter Tutorial

© Adobe

Lightroom 5 - Radialfilter Tutorial

Schritt 1: Werkzeug aktivieren 

Klicken Sie das gewünschte Bild in Lightroom 5 an und wechseln Sie ins Entwickelnmodul. Dort schalten Sie in der Werkzeugleiste rechts den neuen Radial-Filter ein. Gleich unter den Werkzeugen klicken Sie doppelt auf das Wort "Effekt", um alle Regler auf Neutralstellung zu bringen. Unten im Bedienfeld schalten Sie "Maske umkehren" ein - so verändern Sie das Hauptmotiv innerhalb der Auswahl und nicht den Außenbereich. 

Lightroom, 5 Photoshop CC

© Adobe

Tipp: Photoshop CC (2013) bietet das gleiche Werkzeug mit den gleichen Möglichkeiten: Öffnen Sie Ihre Aufnahme in Photoshop CC und wählen Sie "Filter, Camera Raw-Filter". Oben im Dialog schalten Sie den Radial-Filter ein. Klicken Sie einmal auf das Pluszeichen rechts neben "Kontrast", um den Kontrast anzuheben und alle anderen Regler neutral zu stellen. Unten rechts verwenden Sie die Option "Innen", sodass Photoshop das Auswahlinnere verändert.

Schritt 2: Auswählen

Weiter geht's in Lightroom 5: Klicken Sie in die Mitte des Hauptmotivs und ziehen Sie nach außen, um eine erste Auswahl anzuzeigen. Verfeinern Sie den Umriss durch Ziehen an den Anfasspunkten. Halten Sie den Mauszeiger knapp neben die Auswahl und ziehen Sie dann, um die Auswahl zu drehen. Sie können die Auswahl auch ingesamt im Bild verschieben. 

photoshop umrisse verfeinern

© Adobe

Tipp: Blenden Sie die ovale Auswahllinie jederzeit mit der Taste H aus und wieder ein. Oder nutzen Sie das Menü "Bearbeitungspunkte anzeigen" unter dem Bild. Wenn Sie es nicht sehen, blenden Sie es mit der Taste T ein.

Schritt 3: Tonwertkorrektur

Ziehen Sie den Belichtungsregler auf +0,80, Sie hellen das Hauptmotiv also um eine knappe Blende auf. Ziehen Sie den Tiefenregler auf +30, um mehr Zeichnung in dunkle Bereichen zu bringen, vor allem in Haare und Jacke. Mit den Reglern "Klarheit" und "Schärfe" betonen Sie die Konturen. Der Rest ist Feinabstimmung: Steigern Sie eventuell den Kontrast und ziehen Sie den Temperaturregler ein wenig nach rechts in Richtung Gelb; so erscheint das Hauptmotiv wärmer.

photoshop klarheit schärfe

© Adobe

Tipp: Möchten Sie noch einmal das Original in Lightroom 5 sehen? Der Schalter unten links im Bedienfeld schaltet den Radial-Filter wahlweise aus und wieder ein. Alternative: Mit der Taste Y zeigen Sie einen Vorher-Nachher-Vergleich und dann wieder das Einzelbild.

Schritt 4: Weitere Auswahl

Legen Sie beliebig viele Auswahlen an. Wir erzeugen eine weitere Auswahl für den Hintergrund. Klicken Sie oben rechts im Bedienfeld auf "Neu", dann klicken Sie wieder mitten ins Hauptmotiv und ziehen eine Auswahl auf, die Sie mit den Anfasspunkten verfeinern. Die Option "Maske umkehren" schalten Sie ab, sodass Lightroom nur Bildzonen außerhalb des Ovals ändert. Um den Hintergrund zu dämpfen, senken Sie die Werte für Klarheit, Sättigung und Schärfe. Je nach Motiv ändern Sie auch Belichtung oder Kontrast.

photoshop Maske umkehren

© Adobe

Tipp: Um eine Auswahl in Lightroom 5 zu duplizieren, ziehen Sie bei gedrückter Strg- und Alt-Taste am Bearbeitungspunkt in der Mitte (am Mac wie immer Cmd- und Alt-Taste). Anschließend können Sie für den neuen Bereich alle Regler ändern und auch die Innen-Außen-Wirkung umstellen.

Ratgeber: Adobe Lightroom richtig bedienen

Schritt 5: Korrektur übertragen

Übertragen Sie die Korrektur in Lightroom 5 auf weitere ähnliche Bilder. Wählen Sie unten im Filmstreifen weitere Motive aus. Lightroom 5 zeigt rechts unten zunächst die Schaltfläche "Automatisch synchronisieren". Links neben dieser Schaltfläche klicken Sie auf den kleinen Schalter, sodass die Schaltfläche nur noch "Synchronisieren" heißt. Diese Schaltfläche klicken Sie an, dann nennen Sie im Dialog "Einstellungen synchronisieren" alle Änderungen, die Sie übertragen wollen - also auf jeden Fall auch den Radial-Filter. Anschließend können Sie die neu bearbeiteten Fotos weiter verfeinern.

Adobe Photoshop Synchronisieren

© Adobe

Tipp: Die Korrekturen sind bis jetzt nur in der Lightroom-Datenbank gesichert, aber nicht in den Fotos selbst. Das holen Sie für alle ausgewählten Bilder mit Strg-S nach. Auch dabei bleiben die ursprünglichen Pixel wohlgemerkt vollständig erhalten; Lightroom schreibt aber jetzt "die Mathematik" der Korrekturen direkt in die einzelnen Fotodateien.

Mehr zum Thema

Photoshop Farbsättigung korrigieren
Tutorial

Ihr Foto braucht knackigere Farben? Wir zeigen, wie Sie die Farben in Photoshop und Photoshop Elements so aufpeppen, dass es nicht quietschig wird.
Photoshop Tipps
Vom Anfänger zum Profi

Vom Anfänger zum Profi: Mit diesen Tipps und Tricks für Photoshop - meist auch Elements - geht die Bildbearbeitung schneller und komfortabler -…
Wir zeigen Tricks der Bildbearbeitung mit Photoshop Elements 12.
Tutorial

Beim Bilderdrehen entstehen weiße Ecken, die man noch retuschieren muss. Wir zeigen, wie Sie mit Photoshop Elements 12 die weißen Zonen automatisch…
Bildbearbeitung in Camera Raw 8.2
Raw- Update

Adobe hat die RAW-Bildbearbeitung in Photoshop CC verbessert. Wir zeigen, wie Sie die neuen Funktionen bei Fehlerretusche, Kontrastkorrektur und beim…
Übersicht mit Lightroom
Bildbearbeitung

Wir zeigen, wie Sie die mitgelieferten Presets von Lightroom optimal nutzen und wie Sie Ihre eigenen 1-Klick-Vorgaben speichern.