Smartphone und Tablet

Quick Charge Ladegerät: Akku schneller aufladen

Smartphone- und Tablet-Akkus müssen Sie irgendwann wieder aufladen. Damit daraus keine Über-Nacht-Aktion wird und Sie die Mobilgeräte schnellstens wieder mobil nutzen können, gibt es Quick Charge Ladegeräte. Damit laden Sie den Akku in kürzester Zeit wieder zu 100 Prozent auf.

Aukey Quick Charge 2.0

© Aukey

Mit dem Aukey Quick Charge 2.0 laden Sie entsprechend kompatible Mobilgeräte in der Hälfte bzw. einem Drittel der Zeit.

Den Akku aller Smartphones und Tablets der letzten Jahre laden Sie über die USB-Schnittstelle auf. Entweder über das mitgelieferte Netzteil, einen USB-Netzstecker-Adapter oder direkt am Notebook beziehungsweise PC. Letztere ist aber die langsamste Option, da bei der Standardspannung von 5 Volt (V) normale USB-2.0-Ports maximal 0,5 Ampere (A), die USB-3.0/3.1-Anschlüsse maximal 0,9 Ampere (A) zulassen. Nur wenn Sie viele Stunden oder die ganze Nacht Zeit haben, sollten Sie diese Auflademöglichkeit wählen.

USB-Ladegeräte sind zwar flotter (in der Regel 5V bei 2,4 A), aber auch damit kann es Stunden dauern, bis der Handy-Akku zu 100 % voll ist. Im Höchstfall lädt das Gerät mit 12 Watt.

Akku schneller laden

Um die Ladezeit deutlich zu verringern, hat Qualcomm darum Quick Charge 2.0 entwickelt. Damit sind bis zu 3 A bei 12 V möglich, was einer Maximalleistung von 36 Watt und einer Verkürzung der Ladezeit auf ein Drittel entspricht.

Lesetipp: So hält der Smartphone- und Handy-Akku länger durch

Offiziell unterstützen diese Turboladetechnik die SoCs Qualcomm Snapdragon 810, 808, 805, 801, 617, 615 und 400. Allerdings legen manche Smartphone- und Tablet-Hersteller gar kein USB-Ladenetzteil bei oder nur eines, dass Quick Charge 2.0 nicht unterstützt. Möglicherweise haben Sie also ein Mobilgerät, das schneller laden könnte, als es den Anschein hat. Ein Blick in Qualcomms Quick Charge 2.0 Kompatibilitätsliste (.PDF) verschafft Ihnen schnell Klarheit. Selbst ältere Geräte wie ein Sony Xperia Z2 sind darunter.

Aktuell gibt es nur wenige USB-Ladegeräte, die Quick Charge 2.0 unterstützen. Dazu zählen zum Beispiel das Aukey Quick Charge 2.0 für rund 10 Euro und das Anker PowerPort+ 1 für rund 12 Euro. Letzteres unterstützt bereits Quick Charge 3.0, was einen normalen Smartphone-Akku sogar in nur 35 Minuten zu 80 % aufladen soll. Passende Endgeräte mit einem Snapdragon-SoC 820, 620, 619, 617 oder 430 kommen dieses Jahr auf den Markt.

Wichtig: Nutzen Sie zum Laden immer die mitgelieferten USB-Kabel. Vereinfach gesagt, können ältere intern so verdrahtet beziehungsweise codiert sein, dass sie höhere Ladeströme nicht unterstützen. Falls Ihr Handy oder Tablet kein Quick Charge beherrscht, sie es aber mit einem solchen USB-Ladegerät laden, können Sie das Mobilgerät nicht beschädigen. Die Ladeelektronik zieht nur so viel Energie wie benötigt.

Mehr zum Thema

Handy-Akku Akku
Akku-Pflege: Batterie-Laufzeit verlängern

Smartphone-Akkus kommen schnell aus der Puste. Doch mit ein paar Tricks lässt sich die Lebensdauer erhöhen.
iPhone, iPod oder iPad ohne iTunes
iTunes Alternativen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie iPhone, iPod oder iPad ohne iTunes benutzen können, und stellen Ihnen Alternativen zur Apple-Software vor.
Akkustand
Android und iPhone 5S

Akkulaufzeit von iOS- und Android-Geräten wie iPhone 5S oder Samsung Galaxy S4 verlängern: Hier sind Tipps, wie Sie mit Smartphone oder Tablet…
Technik Geschenke Weihnachten (Symbolbild)
Laptops, Kameras & Co.

Sie sind noch auf der Suche nach den richtigen Weihnachtsgeschenken? Wir haben für Sie die besten Technik-Highlights und Testsieger zusammengestellt,…
IFA 2016: Aufmacher
Internationale Funkaustellung

Aktuell findet die Internationale Funkausstellung 2016 in Berlin statt. Wir zeigen Highlights, Bilder und geben weitere Eindrücke im Messe-Blog.