Anwendungen für die Hosentasche

Programmierung

Die zentrale Datei einer Titanium-Anwendung ist tiapp.xml im Projektverzeichnis. Dort finden Sie die wichtigsten Grundeinstellungen für eine Anwendung. Im Falle einer neu angelegten Android-App sieht die Datei in etwa wie folgt aus (verkürzte Darstellung):

<?xml version="1.0" encoding=
"UTF-8"?><ti:app xmlns:ti="http://ti.
appcelerator.org"><id>de.arrabiata.inetmag</id><name>Internet Magazin</name><?xml version="1.0" encoding=
"UTF-8"?><ti:app xmlns:ti="http://ti.
appcelerator.org"><id>de.arrabiata.inetmag</id><name>Internet Magazin</name>

Die noch mit not specified angegebenen Werte können Sie füllen - etwa mit Ihrem Namen und der zugehörigen URL sowie einer Copyright-Nachricht. Interessant ist auch die bei <icon> angegebene Datei: Diese wird als Anwendungsicon verwendet.

image.jpg

© Internet Magazin

In der Profil- Perspektive geben Sie unter anderem den Pfad zum Android SDK an.

Sie können für eine Anwendung abhängig von der Zielplattform ein spezifisches Icon vergeben - das für Android finden Sie im Ordner Resources/android. Sie können natürlich ohne Weiteres ein eigenes Icon verwenden, es sollte nur dieselbe Größe haben wie das vorgegebene.Der nächste Blick geht in das Verzeichnis Resources und dort in die Datei app.js. Diese steuert die Anwendung, legt verschiedene Register in der Oberfläche an und kann auch sonstigen Code enthalten. Die bereits in der Datei vorhandenen Beispielinformationen zeigen bereits, wie das von der Schnittstelle her vonstatten geht (wieder gekürzte Darstellung):

var tabGroup = Titanium.UI.
createTabGroup();
var win1 = Titanium.UI.createWindow({
title:'Tab 1',
backgroundColor:'#fff'
});
var tab1 = Titanium.UI.createTab({
icon:'KS_nav_views.png',
title:'Tab 1',
window:win1
});
tabGroup.addTab(tab1);
tabGroup.open();

Die einzelnen erzeugten Tabs sind also zunächst leer. In der Funktion Titanium. UI.createWindow() ist es jedoch auch möglich, eine URL zu übergeben. Der Haken: Diese kann keine HTML-Datei sein, es kommt nur Javascript infrage.Frühere Versionen von Titanium haben es Entwicklern besonders einfach gemacht: Anwendungen konnten in HTML und Javascript entwickelt werden, man befand sich also in einer gewohnten Umgebung. Seit Veröffentlichung von Titanium 1.0 hat sich das leider entscheidend geändert: Jetzt liegt der Fokus fast komplett auf Javascript, es ist also etwas Umdenken in Hinblick auf den Aufbau von Anwendungen notwendig.

image.jpg

© Internet Magazin

Ein neues Projekt wird angelegt.

Einer der Hintergründe dieses Vorgehens war, dass auf einigen Geräten - insbesondere auf iPhone & Co. - der Einsatz des internen Webbrowsers zu Performance- Problemen geführt hat, es dauerte teilweise recht lange, bis die Anwendungen gestartet waren. Durch die Fokusverlagerung auf Javascript wurden diese Probleme gelöst, allerdings andere eingeführt: Die bestehenden Beispiele liefen schlichtweg nicht mehr, und eine neue Dokumentation wurde auch nicht erstellt. Dafür belohnt der neue Ansatz aber mit einem deutlich schnelleren Programmstart.Auf Basis der Projektvorlage wollen wir ein wenig Funktionalität hinzufügen. Zunächst passen wir die Erstellung des zweiten Fensters ein wenig an und referenzieren eine Javascript-Datei:

var win2 = Titanium.UI.createWindow({
title:'Tab 2',
backgroundColor:'#fff',
url:'rss.js' /* NEU! */
});

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".