Die verkaufte E-Mail

PriceWaterhouseCoopers und die Daten-Hacker

Jobsuchende, die der externen Servicedatenbank der Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PwC) vertraut haben, durften kürzlich große Augen machen. Sie haben eine E-Mail der WISO-Redaktion mit brisantem Inhalt erhalten.

  1. PriceWaterhouseCoopers und die Daten-Hacker
  2. Teil 2: PriceWaterhouseCoopers und die Daten-Hacker
Identitätsdiebstahl

© Archiv

Identitätsdiebstahl

Jobsuchende, die der externen Servicedatenbank der Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PwC) vertraut haben, durften kürzlich große Augen machen. Sie haben eine E-Mail der WiSo-Redaktion mit brisantem Inhalt erhalten.

"Sie erhalten diese Mail von uns, weil wir auf einen datenschutzrechtlich problematischen Sachverhalt aufmerksam gemacht wurden, der Ihre E-Mail-Adresse betrifft". Mit diesen Worten beginnt das Schreiben der WiSo-Redaktion des ZDF, das diese an E-Mail-Nutzer verschickt hat, die eine externe Servicedatenbank für Jobsuchende des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens PricewaterhouseCoopers (PwC) genutzt haben.

Identitätsdiebstahl

© Archiv

Laut PwC diente diese von einem externen Serviceprovider betriebene Internet-Seite interessierten Nutzern zur vereinfachten Erstellung ihrer Bewerbung bei den Wirtschaftsprüfern. Auf die Spur der Hacker kam PwC nach Hinweisen der ZDF-Redaktion Wiso. Unmittelbar eingeleitete Stichproben-Untersuchungen legen laut PwC die Vermutung nahe, dass die Hacker die gestohlenen Adressen vor allem für Spam-Mails missbrauchen. Darüber hinaus sind E-Mail-Adressen und Passwörter neben Daten aus den Beständen anderer Unternehmen auf einem chinesischen Server aufgetaucht.

"Ihre E-Mail-Adresse und das Passwort befinden sich nach unseren Recherchen auf einem im Internet frei zugänglichen, in China beheimateten Server.", heißt es in dem WiSo-Schreiben, das der magnus.de-Redaktion vorliegt. Während PwC davon spricht, dass unmittelbar eingeleitete Stichproben-Untersuchungen die Vermutung nahelegen würden, dass die Hacker die gestohlenen Adressen vor allem für Spam-Mails missbrauchen, spricht WiSo in seinem Anschreiben davon, dass die Datendiebe verucht hätten, "sich mit Hilfe dieser Kombination aus Mail-Adresse und Passwort Zugang zu Online-Bezahldiensten zu verschaffen."

PwC selbst hatte Glück im Unglück: "Nicht betroffen von dieser Hacker-Attacke sind sämtliche Internetangebote, die von PwC selbst betrieben werden, heißt es auf deren Website.

Karriereseite von PwC

© Archiv

wir beißen nicht - wir freuen uns auf Sie! Anwerbespruch der Vorausdenker.

PwC hat nach eigenen Angaben seinen externen Serviceprovider umgehend zur Stilllegung der betroffenen Internet-Seite veranlasst und damit begonnen, alle möglicherweise betroffenen Nutzer direkt über den Vorfall zu informieren und Hinweise zur eigenen Datensicherheit zu geben. PwC hat vorsorglich die Aufsichtsbehörde für den Datenschutz sowie die Berufsaufsicht von dem Hacker-Angriff und den eingeleiteten Sicherheitsmaßnahmen in Kenntnis gesetzt. Das Unternehmen wird die Ermittlungsbehörden in vollem Umfang bei der Aufklärung der Straftat unterstützen.

PwC-Personalmanager Franz Brebeck macht indess zukünftigen Online-Bewerbern Hoffnung: "Bewerber, die sich aktuell mit uns in Verbindung setzen möchten, können dies beruhigt auch weiterhin online tun." Man habe mittlerweile eine andere Systemplattform in Betrieb.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie Praxis-Tipps für mehr Sicherheit im Internet...

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.