Fernbedienung

Praxis: Windows Media Center mit dem Pocket PC steuern

Mit der Media Center Edition von Windows XP und Windows Vista Home Premium ist das Microsoft-Betriebssystem wohnzimmertauglich geworden. Immer mehr PCs, teilweise in edlem Design, ergänzen heimische Stereoanlagen und Fernsehgeräte.

Praxis: Windows Media Center mit dem Pocket PC steuern

© Christian Immler

Praxis: Windows Media Center mit dem Pocket PC steuern

Die meisten Technikfans sammeln ihre Musik mittlerweile auf dem PC und nicht mehr in Plattenschränken. Der Nachteil: Man muss immer zum Rechner gehen, um einen neuen Titel aufzulegen. Die meisten Media Center PCs lassen sich deshalb mit einer Fernbedienung steuern. Noch komfortabler ist es, aus der Ferne mit einem Pocket PC per WLAN oder Bluetooth zu steuern.

Mit der Software Rudeo Control werden sämtliche Funktionen der Media-Center-Fernbedienung auf dem Pocket PC simuliert. Im Gegensatz zu klassischen Infrarot-Fernbedienungen braucht WLAN keine Sichtverbindung und kann deutlich größere Entfernungen überbrücken. Außer der Fernbedienung, die auf dem Touchscreen des Pocket PCs abgebildet wird, kann auch die aktuelle Wiedergabeliste angezeigt und bearbeitet werden. So haben Sie immer im Blick, welcher Musiktitel gerade läuft, und können das Abspielen auch steuern.

Per WLAN ist die Steuerung ohne Sichtkontakt zum PC möglich. So kann sich der Discjockey auf einer Party unters Volk mischen und braucht nicht mehr hinter seinem Rechner zu sitzen und auf den Bildschirm zu sehen. Playlisten und Titel-Informationen stehen direkt auf dem Pocket PC zur Verfügung.

1. SCHRITT: RUDEO CONTROL INSTALLIEREN UND KONFIGURIEREN

Rudeo Control ist ein bekanntes Fernsteuerungsprogramme für Media Center. Es besteht aus einer Serverkomponente für den PC und einer Client- Software, die auf dem Pocket PC läuft.

Die Serverkomponente auf dem PC steuert das Media Center und muss die ganze Zeit laufen. Am Einfachsten lässt man sie automatisch beim Windows- Start mit starten. Der Rudeo Windows XP Media Center Edition Server erscheint als kleines Symbol.

Praxis: Windows Media Center mit dem Pocket PC steuern

© Christian Immler

Ein Pocket PC mit Bluetooth oder WLAN dient als Fernbedienung eines Windows XP Media Center PCs

Ein Klick auf dieses Symbol blendet ein Menü ein, in dem das Server- Statusfenster geöffnet werden kann. Von hier aus kann anschließend die Pocket- PC-Komponente installiert werden.

Die Client-Software kann direkt per ActiveSync installiert werden. Wenn keine ActiveSync- Verbindung zum Gerät besteht, wird auch eine CAB-Datei angeboten, die per Speicherkarte auf den Pocket PC kopiert und dort entpackt werden kann. Im Menü "Extra/Server Options" der Pocket-PC-Anwendung lassen sich mehrere Server eintragen, die von einem mobilen Gerät aus gesteuert werden. Per Klick auf "Add new server" können Sie die IP-Adresse des Media Center PCs eingeben. Noch einfacher ist es, über den Button "Find local servers" im Netzwerk einen PC zu finden, auf dem ein Rudeo Control Server läuft. Der verwendete PC braucht dazu keine eigene WLAN-Antenne, ein WLAN-Router im Netzwerk reicht aus.

2. SCHRITT: DER ERSTE START

Um die Steuerung zu übernehmen, muss auf dem Pocket PC eine Verbindung hergestellt werden.

Dazu klicken Sie auf das ringförmige Symbol unten links.Wenn zum ersten Mal eine Verbindung mit einem Media Center PC aufgebaut wird, lädt Rudeo Control die Medienbibliothek des PCs auf den Pocket PC. Später werden nur noch Aktualisierungen übertragen. Dabei werden keine Musikdateien kopiert, sondern nur die Bibliothek mit den Titel-Informationen. Das Datenvolumen ist sehr gering. Die Musik bleibt auf dem PC und wird auch von dort abgespielt. Der Pocket PC dient nur als Fernbedienung.

3. SCHRITT: MEDIA CENTER MIT RUDEO CONTROL STEUERN

Ist die Verbindung einmal eingerichtet, kann der Pocket PC jederzeit die Steuerung des Media Centers übernehmen.

Wie mit der Original Media Center Fernbedienung lässt sich jetzt das Media Center auch aus großer Entfernung, auch aus einem anderen Raum, steuern. Es muss nur WLAN verfügbar sein, ein Sichtkontakt zum PC ist nicht erforderlich.

Solange die Serverkomponente auf dem PC läuft, kann das Media Center mit der grünen Taste vom Pocket PC gestartet werden.

Der größte Vorteil gegenüber einer Standard- Fernbedienung ist die Übertragung von Playlisten auf den PocketPC. So kann man auch ohne den Bildschirm des PCs zu sehen Titel auswählen und jederzeit erkennen, was gerade läuft.

Die Titelauswahl und die Reihenfolge lassen sich bequem auf dem Pocket PC steuern. Das geht mit einer klassischen Fernbedienung nur mit Blick auf den Bildschirm.

Die weiteren Registerkarten der Pocket- PC-Anwendung bieten die gleichen Auswahlfunktionen. Das gilt auch für die Videobibliothek des Media Centers und sogar für die Radiostationen.

4. SCHRITT: 1-2-REMOTE ZUR STEUERUNG DES MEDIA PLAYERS KONFIGURIEREN

1-2-Remote ist eine ähnliche Software, mit der sich der Windows Media Player aus Windows XP oder iTunes fernsteuern lässt. Im Gegensatz zur Media Center Edition gibt es hier keine normale Fernbedienung.

Auch 1-2-Remote besteht aus zwei Komponenten: einem Servermodul und einem Client auf dem Pocket PC. Beide sind hier auch in deutscher Sprache verfügbar.

Nach der Installation beider Komponenten muss die Art der Verbindung (WLAN, USB, Bluetooth) ausgewählt und die IPAdresse des Server-PCs eingetragen werden. Leider zeigt die Info-Anzeige in der PCKomponente bei mehreren konfigurierten Netzwerk-Verbindungen manchmal die falsche Adresse an. Ermitteln Sie in solchen Fällen mit "ipconfig/all" in einem Eingabeaufforderungs- Fenster die lokale IP-Adresse der Netzwerkkarte im PC.

Sollte es zu Problemen mit der Verbindung kommen, kann dies durch eine Firewall bedingt sein. Der 1-2-Remote Server belegt standardmäßig zur Kommunikation den Port 13707. Dieser muss in der Firewall freigegeben sein. Alternativ kann der Port im Konfigurationsmenü des 1-2-Remote Servers verändert werden.

Praxis: Windows Media Center mit dem Pocket PC steuern

© Christian Immler

Der Pocket PC steuert den Windows Media Player

Eine komfortable Suchfunktion auf dem Pocket PC findet schnell den 1-2-Remote Server im Netzwerk und stellt auch gleich die Verbindung her.

5. SCHRITT: WINDOWS MEDIA PLAYER MIT 1-2-REMOTE FERNSTEUERN

1-2-Remote zeigt auf dem PocketPC eine Übersicht der Medien auf dem PC. Hier kann man wie im Media Player nach Interpreten, Alben, Titeln oder Genres suchen und die auf dem PC vorhandenen Playlisten nutzen.

Nach der Installation oder beim Wechsel zwischen zwei PCs sollte die Mediendatenbank einmal manuell aktualisiert werden.So wird gewährleistet, dass auf beiden Geräten die identischen Einträge vorhanden sind.

Steuert man den Windows Media Player mit 1-2-Remote, braucht er auf dem PC nicht gestartet zu werden. Die Musik läuft im Hintergrund, ohne dass der Media Player auf dem Bildschirm zu sehen ist. Der Computer kann normal weiter benutzt werden.

Das Programm verfügt über alle wichtigen Bedienelemente des Media Players. Über eine ABC-Leiste lassen sich auch in umfangreichen Sammlungen schnell einzelne Titel finden.

6. SCHRITT: STEREOANLAGE MIT NOVIIREMOTE

Nicht nur Media Center PCs, auch klassische Stereoanlagen lassen sich mit dem PDA fernbedienen.

Jede Stereoanlage, jeder DVD-Player und jeder Fernseher hat heute eine Infrarot-Fernbedienung. Jeder PDA besitzt eine Infrarot- Schnittstelle. Ein einziger PDA kann mit der Software NoviiRemote viele Geräte-Fernbedienungen auf einmal ersetzen.

NoviiRemote wird mit vorprogrammierten Codes für zahlreiche gängige Geräte ausgeliefert, kann aber auch im Lernmodus jede andere Fernbedienung emulieren. Dazu braucht man nur nacheinander die Tasten der Originalfernbedienung zu drücken und diese auf den PDA auszurichten. Die empfangenen Steuercodes werden übernommen und können einzelnen Tasten zugeordnet werden.

INFOS ZUR SOFTWARE

  • Rudeo Control for Windows Media Player:
    www.pocketland.de/13652
  • Rudeo Control for Windows XP Media Center:
    www.pocketland.de/16768
  • 1-2-Remote:
    www.pocketland.de/32134
  • NoviiRemote Deluxe für Palm OS:
    www.pdassi.de/23559
  • NoviiRemote Deluxe für PocketPC:
    www.pocketland.de/27750

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.