Musik ist immer dabei

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

Digitale Musik unterwegs zu hören wird immer beliebter. Portable MP3-Player haben längst die alten tragbaren Kassettenrekorder und CD-Spieler abgelöst. Mittlerweile spielen fast alle PDAs und Handys MP3-Dateien und teilweise auch WMA und andere Formate ab.

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

© Christian Immler

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

Musste man früher die gewünschten Musikdateien noch manuell auf tragbare Geräte kopieren, bieten der Windows Media Player in der aktuellen Version und das Windows Media Center eine Option, um dies automatisch durchzuführen.

Bei einer automatischen Synchronisation braucht sich der Benutzer nicht mehr selbst um jede einzelne Datei zu kümmern, die übertragen werden soll. Die Wiedergabelisten der Medienbibliothek erledigen dies von allein. Neue Musikdateien lassen sich ohne zusätzlichen Aufwand automatisch auf das Handy überspielen. Für diese Synchronisation unterstützt der Windows Media Player zahlreiche bekannte MP3-Player mit USB-Anschluss und Windows- Media-Player-kompatibler Software-Schnittstelle sowie Pocket PCs und Smartphones mit Windows Mobile Betriebssystem. Mit dem speziellen Plug-in Pocket Tunes Deluxe (www.pdassi.de/ 12188) kann der Windows Media Player auch Musikdateien mit Palm-OS-PDAs synchronisieren.

1. SCHRITT: GERÄT ANSCHLIESSEN UND BENENNEN

Manche Handys benötigen zur Kommunikation mit dem PC spezielle Gerätetreiber. Bei den meisten Geräten wird die notwendige Software automatisch installiert, wenn das Gerät zum ersten Mal mit dem Computer verbunden wird.

Beim ersten Anschließen eines tragbaren Medienplayers bei laufendem Windows Media Player oder beim Einstecken einer Speicherkarte in den Kartenleser erscheint eine Abfrage, ob die Synchronisation in Zukunft automatisch erfolgen soll. Die Einstellungen lassen sich später jederzeit ändern. Sollte das angeschlossene Gerät bereits sehr voll mit Daten sein, wird eine Abfrage angezeigt, ob diese Daten auf dem Gerät belassen oder vor der Synchronisation entfernt werden sollen.

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

© Christian Immler

Bei Speicherplatzmangel fragt der Windows Media Player, was mit den Daten passieren soll

Jedes Gerät braucht einen Namen, unter dem der Windows Media Player es jedes Mal wieder findet, wenn es erneut angeschlossen wird.

Windows gibt einen Namen automatisch vor, der aber jederzeit geändert werden kann. Nur bei auf Windows Mobile basierenden Geräten sollte der vorgeschlagene Name verwendet werden, da es anderenfalls zu Problemen kommen kann, wenn die Datensynchronisation und die Media- Player-Synchronisation unterschiedliche Gerätenamen benutzen.

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

© Christian Immler

Vor der ersten Synchronisation muss ein Gerätename vergeben werden

2. SCHRITT: SYNCHRONISIERUNGSLISTE ERSTELLEN UND MANUELL STARTEN

Der Windows Media Player verwendet spezielle Synchronisierungslisten, die automatisch mit dem mobilen Gerät abgeglichen werden.

Schalten Sie jetzt den Windows Media Player über die obere Symbolleiste in den Modus "Synchronisieren". Sie können eine Synchronisierungsliste aus den gewünschten Titeln zusammenstellen, indem Sie die Titel mit der Maus in den rechten Teil des Fensters unterhalb der Geräteabbildung ziehen.

Nachdem Sie alle Titel zur Synchronisation ausgewählt haben, starten Sie die Übertragung mit dem Button "Synchronisierung starten". Je nach Gerätetyp, Verbindungsart, Datenmenge und Dateiformat kann dies einige Zeit dauern.

Neben der beschriebenen manuellen Synchronisierung über eine Synchronisierungsliste bietet der Windows Media Player auch eine automatische Synchronisierung an.

Einschränkungen bei Vista

Mit Windows Vista ist die Liste kompatibler Geräte deutlich kürzer geworden. Viele tragbare Medienplayer und Handys, die unter Windows XP noch digitale Musik synchronisieren konnten, bieten diese Funktion nach dem Update auf Windows Vista nicht mehr.

3. SCHRITT: AUTOMATISCHE SYNCHRONISIERUNG EINRICHTEN

Im Modus "Automatisch synchronisieren" wählt man nur aus, welche der vorhandenen Wiedergabelisten synchronisiert werden sollen.

Das kleine Dreieck unterhalb des "Synchronisieren"- Buttons in der Symbolleiste des Windows Media Players blendet ein Menü ein, in dem alle dem System bekannten mobilen Medienplayer aufgelistet sind.

Hier können Sie im Untermenü des jeweiligen Gerätes über den Menüpunkt "Synchronisierung einrichten" auf die automatische Synchronisierung umschalten und Wiedergabelisten auswählen. Diese Methode hat den Vorteil, dass man sich nicht mehr selber darum zu kümmern braucht, welche Titel auf dem Handy sind. Besonders beliebte, häufig abgespielte Titel, gut bewertete oder aktuelle werden automatisch auf das Gerät übertragen - weniger interessante dann auch wieder entfernt.

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

© Christian Immler

Die automatische Synchronisierung bringt immer alle beliebten Titel auf das Handy

4. SCHRITT: SPEICHERPLATZ SPAREN

Je mehr Musik auf dem PC gespeichert ist, desto mehr Titel stimmen mit den Kriterien der automatisch angelegten Synchronisierungslisten überein.

Jedes Mal, wenn das Gerät angeschlossen wird, und der Windows Media Player im Modus "Synchronisieren" läuft, werden die Wiedergabelisten verglichen. Neue Musiktitel in einer der markierten Wiedergabelisten werden automatisch übertragen. Dabei arbeitet der Media Player die einzelnen Listen von oben nach unten ab. Reicht der Speicherplatz auf dem Handy nicht aus, werden die Titel der Listen mit geringerer Priorität nicht übertragen. Die Priorität der Listen lässt sich mit den Pfeilsymbolen im Dialogfeld "Geräteinstallation" ändern.

Über den Menüpunkt "Erweiterte Optionen" im Untermenü des Gerätes im Menü "Synchronisieren" lässt sich unter anderem festlegen, ob die Synchronisierung beim Anschließen des Gerätes automatisch starten soll. Hier stellen Sie auch ein, wie viel Speicherplatz für die Verwendung durch andere Programme auf dem Gerät frei bleiben muss. Dies ist besonders bei Pocket PCs und Smartphones wichtig, wo auch andere Anwendungen die Speicherkarte nutzen. Diese Auswahl ist nur bei Verwendung der automatischen Synchronisierung verfügbar.

Auf der Registerkarte "Qualität" können Sie einstellen, ob die Musik beim Übertragen weiter komprimiert werden soll. Bei höherer Komprimierung gibt es Qualitätsverluste, die allerdings auf den meisten Handys ohnehin nicht zu hören sind, so dass man sie gerne in Kauf nimmt, um mehr Titel auf dem Gerät speichern zu können.

Musik mit Windows Media Center synchronisieren

Das Media Center aus der Windows XP Media Center Edition oder Windows Vista Home Premium/Ultimate ist hinter den Kulissen nur eine andere Benutzeroberfläche für den Windows Media Player. Auch hier besteht die Möglichkeit, Musikdateien mit Handys und mobilen MP3-Playern zu synchronisieren.

Unter "Aufgaben/Synchronisieren" können im Media Center verschiedene automatisch generierte Listen zur Synchronisierung ausgewählt werden. Diese werden mit dem ersten gefundenen Gerät synchronisiert. Eine manuelle Auswahl eines bestimmten Gerätes, wenn mehrere angeschlossen sind, ist hier nicht möglich.

5. SCHRITT: MUSIK AUF DEM HANDY ABSPIELEN

Der Windows Media Player kann mit diversen Windows-Media-Player-kompatiblen Handys Musik synchronisieren. Wie das geschieht, hängt jeweils vom verwendeten Gerät ab. Je nach Fähigkeiten des Handys wird meist nur ein Teil der Zusatzinformationen zu den Titeln verwertet. Man muss also auf einige Informationen verzichten. Die Musik wird aber komplett übertragen.

Wenn der Medienplayer auf dem Handy Wiedergabelisten unterstützt, werden diese, wie auf dem PC angezeigt, und die Titel entsprechend geordnet. Es gibt daher keinen Unterschied zwischen PC und Handy.

Praxis: Musik aufs Handy übertragen

© Christian Immler

Je nach Handytyp und Betriebssystem werden Informationen zu Titeln und Playlisten auf dem Gerätebildschirm angezeigt

Auf mobilen Geräten mit Windows Mobile 5 muss im Media Player nach der Synchronisierung die Medienbibliothek manuell aktualisiert werden. Anderenfalls findet das Gerät die neu übertragenen Lieder nicht.

Aktualisierung Sie manuell auf dem Pocket PC.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, YI 4K Actioncam, Samsung TV-Testsieger und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.