Zielführend

Portable Navis

Mit dem Handy sparen

image.jpg

© Hersteller/Archiv

Gerade fürs iPhone gibt es jede Menge Halterungen zum sicheren Anbringen in PKWs.

Zwar ist das Navigieren mit kostenpflichtigen Lösungen sicher komfortabler, meist schneller und auf jeden Fall zielgenauer. Dennoch sollten gerade Gelegenheitsfahrer die Kosten nicht aus den Augen verlieren. Keine Internetverbindung beim Navigieren zu benötigen, ist zwar schön und im Ausland günstig. Aber mit der Anschaffung einer App ist es nicht getan.

Schließlich sollte jeder, der seinen persönlichen Lotsen mit auf die Reise nimmt, dafür sorgen, dass das Gerät während der Fahrt sicher befestigt wird. Weder ein iPhone noch ein neues Windows-Phone-Gerät haben unterwegs was auf dem Armaturenbrett oder dem Beifahrersitz zu suchen.

Und während bei portablen Navis eine Saugnapfhalterung für die Windschutzscheibe und ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder zum Lieferumfang dazugehören, müssen diese für das Smartphone hinzugekauft werden. Verfügbar sind Halterungen und Ladekabel beim Hersteller des Smartphones selbst oder in Elektromärkten und Online-Kaufhäusern.

Der Preis für Halterung und Ladekabel liegt zwischen 20 und 50 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die App selbst. Ganz billig sind die auch nicht und schlagen mit 50 bis 90 Euro zu Buche. Wenn da noch Karten für weitere Länder hinzukommen, geht das schnell ins Geld. Und schließlich muss der Anschaffungspreis des Smartphones auch noch irgendwie berücksichtigt werden.

So lohnen sich Navi-Apps für mobile Nomaden, die sowieso schon ein Smartphone und häufig verschiedene Verkehrsmittel nutzen. Mit Zusatz-Apps für den öffentlichen Nahverkehr, für die Anzeige des nächsten Bankautomaten und Supermarkts sind sie unterwegs gut gerüstet.

Praktisch ist dabei auch, dass die Navi-Apps selbst Fußgängern den richtigen Weg zeigen - und sich im Zweifelsfall (mithilfe der passenden Zusatz-App) auch noch an den Parkplatz des Autos erinnern.

Smartphones eignen sich dank ausgefeilter Navi-Apps immer besser als Weggefährte. Doch ist es nicht immer einfach, sie während der Fahrt zu bedienen. Tasten auf kleinen Displays oder auf der Mini-Tastatur zu treffen, gelingt während der Fahrt nicht immer auf Anhieb. Die Sprachsuche und -steuerung bietet weitaus mehr Sicherheit und Komfort.

Doch egal, für welche Navi-Lösung sich ein Smartphone-Nutzer entscheidet, ohne Daten-Flatrate macht das Navigieren keinen Spaß. Bei den Gratis-Lotsen dauert der Kartenaufbau zu lange und bei der Offline-Navigation können webbasierte Zusatz-Apps nicht genutzt werden.

Mehr zum Thema

Navi
Kostenlose Karten fürs Navi und GPS

Aktuelle Karten kostenlos und ganz legal fürs Navigationsgerät - was unglaublich klingt,ist dank "Open Street Map" Realität. Wie zeigen Ihnen…
Routenplanung im Web
Ratgeber: "Navigation"

Auf ins Grüne! Wandern ist längst kein Rentnersport mehr - dank Geocaching lassen sich sogar Teenager dazu überreden. Im Web finden Wanderer, Biker…
Wandern
Openstreetmap

Was können die kostenlosen Navi-Karten? Wir zeigen wie Sie das Kartensystem OpenStreetMap als tolle Alternative zu Bezahl-Navis völlig gratis…
Die besten CyanogenMod-Alternativen
Tipp's: Custom-ROM (CR)

CyanogenMod ist zwar das beliebteste Custom-ROM, allerdings gibt es eine ganze Reihe anderer Projekte, die ebenfalls sehr interessant sind. Wir…
Fitness für die Gesundheit
Fitness Gadgets

Fit und gesund sein - wer wünscht sich das nicht? Smartphones und Fitness-Gadgets helfen dabei. Wir stellen 8 hilfreiche Gesundheits- und…