Zukunftstechnik 3D

Polarisationsbrillen

Kino und PC: Polarisationsbrillen

Asus G51J Notebook

© Archiv

Spielen in 3D: Das ist die Domäne des Core-i7-Notebooks Asus G51J mit 120-Hz-Display und Nvidia-Brille.

Die zweite wichtige Methode zur Erzeugung stereoskopischer Bilder ist die Kombination spezieller Monitore mit polarisierten Brillen. Da die Brille hier ohne Elektronik auskommt, wird diese Methode im Gegensatz zur aktiven Shutterbrille als passiv bezeichnet. Eine Polfilterbrille ähnelt einer Sonnenbrille, auf den Brillengläsern sitzen aber jeweils um 90 Grad versetzte Polfilterfolien.

Dadurch wird erreicht, dass das linke Auge nur das für es bestimmte linke Bild sieht und das rechte Auge nur das rechte Bild. Polfilter beim Ausgabegerät sorgen dafür, dass für die beiden Augen unterschiedliche Bilder geliefert werden. Für deren Erzeugung gibt es verschiedene Verfahren: Monitore mit Interlaced-Darstellung, Dual-Panel-Monitore, Projektoren mit Polfilterrad für die Real3D-Kinotechnik oder Doppelprojektoren, die in IMAX-Kinos zum Einsatz kommen.

Beim Interlaced-Verfahren, das der Hyundai W240S oder der Zalman ZM-M215W anwenden, wird im 3D-Betrieb die vertikale Auflösung halbiert, da die Hälfte der Linien dem linken Auge und die andere Hälfte dem rechten Auge zugewiesen werden. Die Kanaltrennung übernehmen zusätzliche Filterfolien im Display. Auch die beiden 3D-Notebooks von Acer arbeiten mit diesem Verfahren.

Ein Problem vor allem bei Monitoren mit Polarisierungstechnik sind die Doppelbilder (Ghosting), wenn man die optimale vertikale Position zum Display hin verändert. Bei Hyundai-Monitoren und Acer-Notebooks kommt für die 3D-Darstellung die TriDef-Software von DDD zum Einsatz. Sie enthält einen 3D-Treiber für Spiele, der im Zusammenspiel mit ATI- und Nvidia-Karten funktioniert, einen 3D-Movieplayer und eine Software, die Fotos in 3D umrechnet.

Die TriDef-Software kostet 50 US-Dollar und läuft auch noch unter Windows XP. Allerdings kann der 3D-Treiber derzeit nur DirectX-9-Spiele in 3D darstellen, an einer Unterstützung für DirectX 10 wird gearbeitet. Der ältere 22-Zöller ZM-M220W arbeitet noch mit einem Nvidia-Treiber. Der neue 21,5-Zoll-3D-Monitor ZM-M215W von Zalman wird mit der Treiber-Software von iZ3D ausgeliefert. Er stellt nun die Full-HD-Auflösung dar, der 22-Zöller arbeitet mit der 1680er-Auflösung.

3D portabel

PS3 3D-Brille

© Archiv

Die Sony PS3 unterstützt zwar kein HDMI 1.4, wurde aber trotzdem von der Blu-ray Disc Assiociation abgesegnet. Die Spielekonsole wird über ein Firmware-Update im Sommer die Fähigkeit erhalten, 3D-Blu-rays abzuspielen.

Der letzte Typ der stereoskopischen Geräte sind Head-Mounted-Displays, also Brillen mit integrierten kleinen Bildschirmen für beide Augen. Bisher wurden derartige 3D-Displays vor allem in professionellen Virtual-Reality-Umgebungen eingesetzt; mit dem Cinemizer hat Zeiss ein Head-Mounted-Display auf den Markt gebracht, das primär als 3D-Brille für Apple iPod und iPhone bestimmt ist.

Ohne zusätzliche 3D-Brille kommen autostereoskopische Flachdisplays aus. Das Problem dabei ist, dass sie trotzdem zwei unterschiedliche Bilder für die beiden Augen liefern müssen. Die meisten Geräte arbeiten hier entweder mit einem Lentikularlinsensystem, ähnlich den "Wackelbildern", oder einer Parallaxenbarriere.

Autostereoskopische Displays findet man in den ersten digitalen 3D-Kameras wie der Real 3D W1 von Fujifilm oder bei Handheld-Geräten. Auch der für Ende 2010 erwartete Spiele-Handheld Nintendo 3DS soll mit einem autostereoskopischen Display auf den Markt kommen. Wenn die Branchengerüchte zutreffen, dann steckt in dem Nachfolger des DS ein Sharp-Display mit Parallaxenbarriere.

Mehr zum Thema

Einkaufsberatung
Richtig schenken ist keine Hexerei

Auch dieses Jahr werden sich wieder allerlei schicke Produkte vom Monitor über Netbooks bis hin zum MP3-Player unterm Weihnachtsbaum einfinden. Unser…
Hardware Monitortechnik: Hintergrundbeleuchtung bei Flachbildschirmen
Mit schönem Licht zu schönem Bild

Beim TFT-Monitor, LCD-Fernseher oder Notebook-Display sorgt in aller Regel eine Hintergrundbeleuchtung für strahlende Farben und hohe Kontraste.…
Connected Worlds
Vernetzte Welten in Hannover

So neu war die Cebit noch nie. Wenn die Leitmesse der digitalen Industrie am 2. März 2010 startet, präsentiert sie sich mit zahlreichen neuen…
3d geräte
Unterwegs in die dritte Dimension

3D war wieder eines der Top-Themen auf der IFA in Berlin. Neben Fernsehern gab es viele andere Geräte mit 3D-Displays zu sehen: Monitore, Notebooks…
Die besten 23- und 24-Zoll Monitore
Bestenliste

Man kann sie drehen und wenden, wie man will: Monitore mit IPS-Display-Technologie und Höhenverstellung versprechen beste Bildqualität bei jedem…