Übersicht zu 2-, 5- und 10-km-Eiern

Pokémon GO: Eier-Liste - diese Pokémon schlüpfen beim Ausbrüten

In Pokémon GO kann das Ausbrüten von Eiern mächtige Pokémon hervorbringen - welche das sind, zeigt unsere nach 2-km-, 5-km- und 10-km-Eiern sortierte Liste. +++ Update: Generation 2 Pokémon +++

Pokémon GO Eier-Liste

© Pokémon Company / Niantic / Screenshot & Montage: pc-magazin.de

Pokémon GO: Der spannende Moment – welches Pokémon schlüpft aus dem Ei?

Neue Pokémon kann man in Pokémon GO nicht nur in freier Wildbahn fangen, sondern auch durch das Ausbrüten von Eiern erlangen. Dazu packt man diese in eine Ei-Brutmaschine und muss dann je nach Ei 2 km, 5 km oder 10 km laufen, bis das Pokémon schlüpft. Das entscheidende: Je länger man laufen muss, desto besser ist die Chance, seltene Pokémon auszubrüten. Aus 10-km-Eiern schlüpfen also potenziell die starken Pokémon.

Doch welche Pokémon können überhaupt beim Ausbrüten schlüpfen? Unsere drei Listen geben Übersicht und sind nach Distanz sortiert. Dazu geben wir mit an, wie viele Bonbons sie im Durchschnitt beim Schlüpfen erhalten (Quelle: SilphRoad). Im Anschluss geben wir wichtige drei Tipps zum Eier-Ausbrüten und erklären, warum geschlüpfte Pokémon so wertvoll sind.

Update vom 20. Februar 2017: ​Einige Tage nach dem Update gibt es erste verlässliche Informationen, welche Pokémon der 2. Generation aus welchen Eiern schlüpfen. Wir haben unsere Listen basierend auf den Daten von Pokémon GO Hub​ aktualisiert, die derzeit Nutzerberichte zum Schlüpfverhalten sammeln. Da diese Liste laufend upgedated wird, kann es aber noch zu Verschiebungen kommen. Vermutet wird im Moment auch, dass manche der Pokémon aus Generation 1 nicht mehr aus den Eiern schlüpfen. Wir ergänzen die Liste entsprechend, wenn es neue Erkenntnisse gibt.

​​Update vom 17. Februar 2017: Durch das aktuelle Pokémon GO Generation 2 Update​ stimmen die unten bereitgestellten Listen nur noch für Eier, die vor dem Update gefunden wurden. Wir ergänzen die Eier-Listen entsprechend, sobald verlässliche Informationen zum Schlüpfverhalten der neuen Pokémon der 2. Generation vorliegen.

​Update vom 14. Februar 2017: Im Rahmen des Pokémon GO Valentinstag-Events​ hat Niantic das Ausbrütverhalten der Eier verändert. Unsere Listen wurden basierend auf den aktuellen SilphRoad​-Daten aktualisiert. Unter anderem wanderten Onix, Pantimos, Pinsir und Sichlor vom 10-KM- zum 5-KM-Ei.


Liste 1: Diese Pokémon können aus 2 km Eiern schlüpfen

Die 2-km-Eier sind am schnellsten ausgebrütet - dementsprechend schlüpfen hier gewöhnliche Pokémon. Der durschnittliche Bonbon-Bonus beträgt 7,8 Bonbons (Maximum: 15).

  • Abra
  • Bisasam
  • Bluzuk
  • Digda
  • Endivie​
  • Feurigel​
  • Flegmon
  • ​Fluffeluff
  • Glumanda
  • Goldini
  • Griffel​
  • Habitak
  • Hornliu
  • Karnimani​
  • Karpador
  • Kleinstein
  • Knofensa
  • Krabby
  • Ledyba​
  • Machollo
  • Myrapla
  • Nebulak
  • Nidoran (m)
  • Nidoran (w)
  • Owei
  • Pichu​
  • ​Pii​
  • Raupy
  • Remoraid​
  • Rettan
  • Schiggy
  • Schneckmag​
  • Togepi​
  • Traunfugil​
  • Zubat​

Lesetipp: Pokémon GO Plus im Test

Liste 2: Diese Pokémon können aus 5-km-Eiern schlüpfen

5-km-Eier gibt es noch relativ häufig an Pokéstops. Beim Ausbrüten gibt es einen Bonus von durchschnittlich 15,7 Bonbons (Maximum: 21). Aus 5-km-Eiern können schon seltenere Pokémon schlüpfen - und zwar diese:

  • Baldorfish​
  • Damhirplex​
  • Dodu
  • Dummisel​
  • Elekid​
  • Enton
  • Evoli
  • Felino​
  • Fukano
  • Girafarig​
  • Jurob
  • Kussilla​
  • Magby​
  • Magnetilo
  • Mauzi
  • Menki
  • Muschas
  • Natu​
  • Onix
  • Paras
  • Phanpy​
  • Pinsir
  • Ponita
  • Porygon
  • Pottrott​
  • Quapsel
  • Rabauz​
  • Rihorn
  • Sandan
  • Schlurp
  • Seeper
  • Sichlor
  • Sleima
  • Smogon
  • Sniebel​
  • Sterndu
  • Tangela
  • Tentacha
  • Togepi
  • Tragosso
  • Traumato
  • Voltobal
  • Vulpix​
  • Woingenau​
  • Yanma​
Pokemon Go Tipps

© pc-magazin.de / Niantic Labs

Achtung: Wer in Pokémon GO Eier ausbrüten will, darf eine bestimmte Geschwindigkeit nicht überschreiten und muss die App geöffnet haben.

Liste 3: Diese Pokémon können aus 10-km-Eiern schlüpfen

10-km-Eier sind am seltensten zu finden. Die volle Distanz zu laufen lohnt sich dafür bei ihnen um so mehr, denn sie können einige der stärksten Pokémon enthalten. Dazu gibt es einen satten Bonus von durschnittlich 23,7 Bonbons (Maximum: 32). Diese seltenen Pokémon können aus 10-km-Eiern schlüpfen:

  • Aerodactyl
  • Amonitas
  • Chaneira
  • Dratini
  • Kabuto
  • Lapras
  • Larvitar​
  • Mantax​
  • Miltank​
  • Mogelbaum​
  • Panzaeron​
  • Relaxo​
  • Skorgla​
  • Tannza​
  • Voltilamm​

Mehr lesen

Pokémon GO Entwicklungsitems
Sonnenstein, Metallmantel & Co.

Pokémon GO hat mit der 2. Generation auch die Entwicklungssteine eingeführt. Wir zeigen, wo sie zu finden sind und welche Pokémon Sie damit…

Vergangene Änderungen an Eiern in der Rückschau:

​Update vom 12. Dezember 2016: Baby-Pokémon​ können nun aus Eiern schlüpfen.​ Wir haben die Neuzuänge entsprechend in den Listen ergänzt.

Update vom 4. November: Niantic hat kleinere Anpassungen bei den Eiern bekanntgegeben​. So können aus neuen 2-km-Eiern keine Taubsis oder Rattfratze mehr schlüpfen. Außerdem findet man Evoli ab sofort in der 5-km-Ei-Kategorie und nicht mehr bei den 10-km-Eiern. Die Listen sind entsprechend aktualisiert.

Drei wichtige Tipps zum Eier-Ausbrüten

Bevor Sie nun loslaufen, haben wir noch drei wichtige Hinweise, die Sie beim Eier-Ausbrüten beachten sollten. Zum einen muss die Pokémon GO App im Vordergrund geöffnet sein, damit die Schritte sicher in den Ei-Brütmaschinen angerechnet werden. Auch der in den Einstellungen wählbare Batteriesparmodus funktioniert.

Zum anderen darf beim Ei-Ausbrüten eine Geschwindigkeit von 10,5 km/h nicht überschritten werden - andernfalls wird die zurückgelegte Strecke gar nicht auf die erforderliche Ei-Distanz angerechnet. Auto- oder Zugfahren zum Brüten geht also nicht und auch mit dem Fahrrad sollte man es sehr gemächlich angehen lassen.

Update: Beim Launch von Pokémon GO lag die maximale Geschwindigkeit zum Eier-Ausbrüten noch bei 18 km/h. Mittlerweile hat Niantic den Wert jedoch angepasst. Das Maximum von 10,5 km/h ermittelte der redditor Beastamer mithilfe von (eigentlich nicht erlaubtem) GPS-Spoofing.

Lesetipp: Pokémon GO Level-Belohnungen und Item-Freischaltungen

Zuletzt noch der Tipp, welche Eier Sie mit welchem Inkubator ausbrüten sollten: Wenn Sie nicht zig Eier-Brutmaschinen aus dem Shop kaufen wollen, sollten Sie 2-km-Eier mit der Standard-Brutmaschine ausbrüten, die unendlich Anwendungen besitzt. Die Eier-Brutmaschinen mit begrenzten Anwendungen, die Sie durch Level-Aufstiege oder aus dem Shop erhalten haben, setzen Sie dagegen nur für die wertvolleren 5-km- und 10-km-Eier ein. Auf diese Weise verschwenden Sie keine Anwendungen.

Pokémon GO IV Werte Perfektes Ponita

© Pokémon Company / Niantic / Screenshot & Montage: pc-magazin.de

Pokémon GO: Diesem aus einem Ei geschlüpften Ponita attestiert der IV Calculator die perfekten IV-Werte: 15 / 15 / 15.

Warum sich das Eier-Ausbrüten lohnt

Der Lauf-Aufwand für das Ausbrüten von Eiern in Pokémon GO lohnt sich auf jeden Fall. Denn nicht nur sind 5-km- und 10-km-Eier die wohl beste Möglichkeit, um auch an seltene Pokémon zu kommen. Auch schlüpfen aus Eiern tendenziell stärkere Pokémon, für die man bei der Jagd in freier Wildbahn viel Glück und Zeit haben muss.

Zu beachten sind in diesem Zusammenhang zwei wichtige Hintergrundfakten zu Eiern, die mittlerweile als gesichert gelten:

  • Die Stärke bzw. das Monster-Level von aus Eiern geschlüpften Pokémon orientiert sich am Trainer-Level. Mit dem Trainer-Level 20 erreicht man das Maximum beim Eier-Ausbrüten. Ein Level 10 Spieler kann also maximal ein Level 10 Pokémon ausbrüten, ein Level 25 Spieler erreicht aber nur maximal Level 20. Auch für das Fangen wilder Pokémon gibt es ein solches Maximum bei Level 30.
  • Pokémon aus Eiern haben höhere Chancen auf sehr gute IV-Werte. Monster aus 5-km- und 10-km-Eiern sollten daher nie voreilig an Professor Willow verschickt werden. Was es mit den geheimen "Individual Values" auf sich hat, lesen Sie in unserem Guide "Pokémon GO: IV-Werte berechnen und Pokémon-Stärke bewerten".

Seit dem Buddy-Update gibt es einen weiteren Grund, mit Pokémon GO spazieren zu gehen: Auf diese Weise lassen sich nun nicht mehr nur Eier ausbrüten, Sie können nun auch Bonbons sammeln. Wie viele Kilometer Sie mit Ihrem Pokémon-Buddy für eine Bonbon-Belohnung laufen müssen, zeigt unsere Pokémon GO Kumpel-Liste.

Ei vs Glücks-Ei

Nicht zu verwechseln mit den 2-, 5- und 10-km-Eiern sind Glücks-Eier. Diese lassen sich nicht ausbrüten und beherbergen keine Pokémon, sondern sind ein Item, dass für eine halbe Stunde alle erhaltenen Erfahrungspunkte verdoppelt. Wie man das Eier-Ausbrüten und Glücks-Eier kombiniert, lesen Sie in unserem Ratgeber "Pokémon GO: Schnell Leveln mit Glücks-Ei Trick".

Mehr lesen

Pokémon GO Beeren
Neue Items

Welche Wirkung haben Nanabbeeren und Sananabeeren? Wo sind sie zu finden? Wir erklären Euch alles Wissenswerte zu den neuen Beeren in Pokémon GO.

Mehr zum Thema

Pokémon GO Arena Kampf
Übersicht und Tipps

Sehr effektiv! Unser Pokémon GO Profi-Guide für die Arena verrät Stärken und Schwächen aller Pokémon-Typen im Kampf.
Beste Pokemon Angriff
Arena-Guide

Wer in Pokémon GO eine Arena angreift, sollte dafür die besten Pokémon mit passendem Typ und optimalen Attacken auswählen.
Pokemon GO Beste Pokemon Arena Verteidigung
Rangliste

Welche sind die besten Pokémon, um eine Arena zu verteidigen? Unsere Rangliste gibt Tipps in diesem Pokémon GO Guide.
Pokemon GO Attacken Deutsch Englisch uebersetzt
Alphabetische Übersicht

Übersetzungshilfe für Pokémon GO: Unsere Liste zeigt alle Attacken und Spezialattacken in Englisch und Deutsch.
Pokémon GO Kumpel Liste
Übersicht & Tipps

Unsere Pokémon GO Kumpel-Liste zeigt für alle Monster, wie viele KM Sie mit Ihrem Pokémon-Buddy für eine Bonbon-Belohnung spazieren müssen.