Neue Items

Pokémon GO Beeren: Das bringen Nanabbeeren und Sananabeeren

Welche Wirkung haben Nanabbeeren und Sananabeeren? Wo sind sie zu finden? Wir erklären Euch alles Wissenswerte zu den neuen Beeren in Pokémon GO.

Pokémon GO Beeren

© Pokémon Company / Niantic / Screenshot & Montage: PC Magazin

Es gibt neue Beeren in Pokémon GO: Sananabeeren (engl. "Pinap Berry") und Nanabbeeren (engl. "Nanab Berry).

Bisher gab es in Pokémon GO nur Himmihbeeren als Items. Doch mit dem Update zur 2. Pokémon-Generation wurden neue Beeren eingeführt: Nanabbeeren und Sananabeeren. Wie bei den Himmihbeeren deuten auch hier die Namen auf das Vorbild hin: Nanabbeeren erinnern im Aussehen an Bananen, Sananabeeren dagegen sehen aus wie Ananans.

Wo findet man Nanabbeeren und Sananabeeren?

Wie Himmihbeeren kann man Nanabbeeren und Sananabeeren mit ein bisschen Glück aus einem Pokéstop drehen. Zudem gibt es seit dem Gen-2-Update Nanabbeeren und Sananabeeren auch als Belohnungen für Level-Ups​.​

Welchen Effekt haben die neuen Beeren?

Doch was nutzen die neuen Beeren nun dem Spieler in Pokémon GO​​? Wenn ein Pokémon im Fangbildschirm mit den Beeren gefüttert wird, passiert folgendes:

  • Nanabbeeren: Das Pokémon wird in seinen Bewegungen langsamer und lässt sich so leichter mit einem Pokéball treffen. 
  • Sananabeeren:  Wird das Pokémon erfolgreich gefangen, dann erhält der Spieler die doppelte Anzahl an Bonbons.​​

Gerade die Sananabeeren werden daher sehr begehrt sein, denn zusammen mit dem Pokémon GO Generation 2 Update​ hat Niantic auch die Zahl der Bonbons erhöht, die man bei einem erfolgreichen Pokémon-Fang erhält: für ein Pokémon der 1. Entwicklungsstufe gibt es 5 Bonbons, für ein Pokémon der 2. Entwicklungsstufe 20 Bonbons. Zusammen mit einer Sananabeere können Trainer nun bis zu maximal 40 Bonbons allein als Fang-Bonus erhalten.

Doch Achtung: Die Wahl der Beere beim Pokémon-Fang will gut überlegt sein, denn es ist immer nur möglich, eine Beere einzusetzen. Himmihbeeren und Nanabbeeren können also beispielsweise nicht kombiniert werden.​

Tipp: So erhalten Sie die neuen Evoli-Entwicklungen Nachtara und Psiana​​

Mehr lesen

Pokémon GO Generation 2 Update Neuerungen
Galerie
Neue Fangboni, Medaillen und mehr

Pokémon GO hat durch das Update nicht nur die Pokémon der 2. Generation hinzugewonnen. Wir verraten die wichtigsten Änderungen.

Beeren bald auch selbst züchtbar?

Übrigens: Durch künftige Updates werden höchstwahrscheinlich weitere Beeren hinzukommen. Schon jetzt wurden von SilphRoad​-Nutzern in den Spiel-Dateien Hinweise auf Wepar Berries und Bluk Berries entdeckt. Während Bluk Berries das Pokémon lähmen sollen, können Wepar Berries vermutlich die Kreise im Fangbildschirm beeinflussen.

Ebenfalls versteckt in der Game-Master-Datei ist eine "Wachstumsrate". Diese könnte darauf hindeuten, dass Spieler bald selbst Beeren in Pokémon GO​ züchten könnten. Nächste Updates werden zeigen, ob sich die Hinweise verdichten.

Mehr lesen

Pokemon GO Shop Rabatt Aktion
Pokémon-Aufbewahrung-Plus günstiger

Passend zum aktuellen Pokémon GO Update startet Niantic eine Rabatt-Aktion im Shop. Die Pokémon-Aufbewahrung-Plus gibt es zum halben Preis!

Mehr zum Thema

Pokémon Duels APK Download
Ohne Play Store

Nach Pokémon GO ist nun Pokémon Duels am Start. Wir zeigen, wie Sie Pokémon Duels bereits jetzt in Deutschland unter Android installieren und…
Pokemon GO Shopping Mal Partnerschaft
Erste Niantic-Partnerschaft in Europa

Durch eine Pokémon-GO-Partnerschaft mit Unibail-Rodamco erhalten viele Shopping-Mals neue Pokéstops - auch acht Einkaufszentren in Deutschland.
Pokémon GO Attacke Balance Update
Nerf für Heiteira?

Niantic hat ein Balance-Update für Pokémon GO ausgerollt, das viele Attacken anpasst und den Arenakampf beeinflusst. Wir erklären die Änderungen.
Pokémon GO Regionale Pokémon Weltkarte
Karte zeigt Fundorte

In Pokémon GO treten einzelne Pokémon exklusiv nur in bestimmten Regionen auf. Wir verraten die Fundorte und neue regionale Pokémon der 2.…
Pokémon GO Rabauz entwickeln
Trick

Rabauz kam mit der 2. Generation zu Pokémon GO. Wir verraten, wann er sich zu Kicklee, Nockchan oder Kapoera entwickeln lässt.