Die richtigen Videocodecs und Software für Filme

Player für den Webbrowser

Wer sich Filme direkt im Internet anschauen will, muss den passenden Player für seinen Webbrowser installiert haben. Meist handelt es sich dabei um den Flash Player. Video-Portale wie YouTube, Google Video oder MyVideo.de setzen auf die Software- Lösung von Adobe. Fehlt der Player, meldet sich der Webbrowser und verweist gleich auf die Download-Möglichkeit im Internet.

Media-Player

© Archiv

Die Webhilfe des Microsoft Media Players zeigt Informationen zu eventuell fehlenden Codecs für Bild und Ton.

Achten Sie darauf, dass Sie die Original-Software beim Hersteller (www.adobe.de) laden und installieren. Mit Tools und Browser-Erweiterungen lassen sich auch Angebote bei YouTube und Co. auf die Festplatte speichern. Diese Dateien liegen im FLV-Format vor. Flash-Video-Clips spielt der VLC Media Player ab.

Für die Nutzung auf anderen Geräten (z.B. mobiler Media Player) ist die Konvertierung in ein anderes Format notwendig. Für Filmtrailer auf der Webseite von Apple ist die Installation des Quicktime-Players erforderlich. Damit spielen Sie die Filmvorschau im Web direkt im Webbrowser oder nach dem Herunterladen im Apple-Quicktime-Player ab. Wenn Sie iTunes von Apple nutzen, ist der Player automatisch installiert. Über iTunes können Sie auch Filme im Quicktime-Format auf den Bildschirm holen. Die passenden Verknüpfungen erzeugt der Quicktime-Player bei der Installation.

Codecs auf dem aktuellen Stand

Mit passenden Codecs ist das Abspielen von Filmen kein Problem. Über die Webhilfe des Microsoft Media Players findet Sie sehr oft den fehlenden Codec. Google hilft Ihnen dann, auf die Jagd nach der passenden Quelle zum Herunterladen zu gehen. Damit Sie beim Laden der Dateien keine böse Überraschung erleben, sollten Sie immer nur auf die Originalseite des Hersteller gehen. Damit vermeiden Sie eventuelle Abzocke oder die Verseuchung durch Viren. Besser sind Download-Seiten, die nur geprüfte Daten anbieten. Wenn Sie nach passenden Codecs suchen, sollten Sie im Download-Bereich von magnus.de vorbeischauen. Eine klickbare Liste mit Links zu den betreffenden Seiten finden Sie auf der Shortlink-Seite zu diesem Artikel.

Wichtig beim Laden aus dem Internet: Nutzen Sie einen Virenscanner mit aktuellen Viren-Signaturen.

VLC: Der Formatjongleur

Wenn Sie beim Abspielen von Clips auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie auf den VLC Media Player zurückgreifen. Das kleine Programm kommt mit fast jedem Videoformat zurecht und spielt Filme ab. Zu den unterstützten Videoformaten gehören u.a.:

• Windows Media (WMV, AVI) • DivX und Xvid • Flash-Video (FLV) • Matroschka (MKV) • MPEG 1, 2 und 4

Das kostenlose Programm finden Sie auf unserer Website. Der VLC Player ist auch dabei (u.a. WAV, MP3, Flac ) ein kleines Multitalent. Der Player besitzt auch eine Wiedergabeliste. Darin kann man per Drag&Drop Video- und Audio-Dateien ablegen.

Mehr zum Thema

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Die freie Bildbearbeitung Gimp hat in der neuesten Version mächtig an Bedienkomfort gewonnen. Farben, Kontrast, Ausschnitt und Schärfe sind damit im…
Gimp kreativ erweitert
Photoshop-Alternative

Gimp ist kostenlos und eine gute Photoshop-Alternative. Mit diesen 5 Plug-ins lässt sich die Open-Source-Software sinnvoll erweitern.
Photoshop-Alternativen (Symbolbild)
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Audible Hörbuch Abo
Alle Details zum Hörbuch-Abo

Wir zeigen, was der Audiobook-Service kann und wie Sie über aktuelle Abo-Aktionen und Gutscheine an kostenlose Hörbücher kommen.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.