Tipps & Tricks

Photoshop-Luminanzmasken: Masken kombinieren und Resultate verfeinern

Photoshop Luminanzmasken Kanalansicht RGB-Ebenen

© Jörn-Erik Burkert

In der Kanalansicht von Photoshop sehen Sie die RGB-Ebenen und die Luminanzmasken.

Luminanzmasken reichen in einigen Fällen nicht aus. Das gilt bei Anpassungen von Farbe und Sättigung für nur bestimmte Bereiche des Motivs. Für solche gezielten Änderungen benutzt man eine zusätzliche Maske. Eine Methode wäre, die erzeugte Luminanzmaske manuell zu bearbeiten. 

Alle Änderungen lassen sich dabei aber nur schwer rückgängig machen. Aus diesem Grund arbeiten Sie mit einer zweiten Maske, die die Bearbeitungsebene und die dazugehörige Maske ausblendet. Dazu legen Sie eine Gruppe in der Ebenenpalette an. Verschieben Sie die Bearbeitungsebene plus Luminanzmaske in die Gruppe. Wählen Sie in der Kanalübersicht eine passende Alphamaske und klicken Sie auf die Vorschau bei gedrückter Strg-Taste.

Aktivieren Sie im Ebenenfenster die Gruppe und erzeugen Sie dafür eine Maske. Nutzen Sie unten in der Palette die Schaltfläche Ebenenmaske hinzufügen. Photoshop übernimmt die Auswahl und fügt die Luminanzwerte in die Gruppenmaske ein. Aktivieren Sie diese und wählen Sie das Pinselwerkzeug. 

Malen Sie mit schwarzer Farbe in der Maske über die Bereiche, auf die sich die Einstellungsebene innerhalb der Gruppe nicht auswirken soll. Feine Übergänge erzeugen Sie mit geringer Druckstärke und einem Pinsel mit weicher Kante. Das Verschachteln von Gruppen und die Kombination ihrer Masken ist eine weitere Möglichkeit, das Ergebnis zu beeinflussen.

Photoshop Luminanzmasken Aufhellen

© Jörn-Erik Burkert

Beim Aufhellen von Bildern helfen Luminanzmasken, um die Ergebnisse zu verbessern.

Belichtungsreihen mit Luminanzmasken kombinieren

Werden von einem Motiv mehrere Bilder mit unterschiedlicher Belichtungszeit gemacht, kann man diese später mithilfe von Luminanzmasken kombinieren. Diese Technik ist besonders bei Abend- oder Nachtaufnahmen beliebt. 

Bei langer Belichtung werden die Details überstrahlt. Lampen oder Leute wirken in solchen Fotos besonders intensiv. In der Praxis wird das Bild mit der kurzen Belichtung in den Hintergrund gelegt und die lichtstarke Aufnahme darüber. Eine Maske blendet die ungewünschten Überstrahlungen aus.

Tipp: Setzen Sie ein Stativ für die Serienaufnahmen ein, damit die Bilder später bei der Bearbeitung zusammenpassen. Wenn es dennoch kleine Verwackler oder Abweichungen gibt, nutzen Sie die Photoshop-Funktion Bearbeiten/Ebenen automatisch ausrichten. 

Nach dem Erzeugen der Luminanzmasken klicken Sie auf die Kanalvorschau für die sehr hellen Bereiche mit den Lichtern. Halten Sie dabei die Strg-Taste gedrückt. Wechseln Sie zu den Ebenen und erzeugen Sie eine Maske für die Aufnahme mit den extremen Lichtern. 

Mithilfe der neuen Maske entfernt Photoshop die überstrahlten Bereiche, und die Inhalte von der Ebene darunter werden sichtbar. Die Methode funktioniert auch bei Tagesaufnahmen, wenn man fehlende Wolkenstrukturen besser hervorheben möchte oder einen zu hellen Himmelbereich ersetzen will. 

Mehr lesen

online Alben
Fotos in der Wolke

Wir zeigen, wie Sie Photoshop mit Cloud-Diensten wie Google Drive oder iCloud verknüpfen und somit in der Cloud nutzen können.

Mehr zum Thema

Photoshop Elements vs. Paint Shop Pro
Bildbearbeitung

PaintShop Pro gilt als Einsteiger-Bildbearbeitung und Fotoarchiv für wenig Geld – wir lassen die neue Version X8 im Test-Duell gegen das etablierte…
Selektive Scharfzeichner
Bildbearbeitung

Drehen Sie mehr Schärfe rein, und zaubern Sie das Bildrauschen aus Ihren Fotos raus! Wir stellen die angesagten Techniken für knackscharfe Bilder vor.
Porträt-Retusche in Photoshop
Tutorial

Haut, Augen und Co: Mit unserem Photoshop-Tutorial zur Porträt-Retusche bearbeiten Sie Poträtfotos wie ein Profi - auch in PS Elements.
Adobe Photoshop CS2 Bildbearbeitung Vollversion Download
Bildbearbeitungs-Software

Hier finden Sie die Vollversion von Adobe Photoshop CS2. Die CS2 Vollversion ist auch heute noch für viele Bildbearbeitungen ausreichend.
Laptop
Fotografie

Fotografen legen viel Wert auf leistungsfähige Bildbearbeitungsprogramme. Wir schauen uns Photoshop Elements, Paintshop und Affinity Photo im Test an.