Tipps & Tricks

Photoshop-Luminanzmasken: Bildverbesserungen anwenden

Photoshop Luminanzmasken

© Jörn-Erik Burkert

Die Aufnahme nach Anwendung der Luminanzmaske.

Die erzeugten Masken lassen sich vielfältig einsetzen. Wenn Sie als Beispiel den Kontrast in dunklen Bereichen anheben wollen, nutzen Sie dazu die Gradationskurven aus der Ebenenpalette. Ohne Maske wirkt sich die Funktion auf das komplette Bild aus. Öffnen Sie deswegen das Fenster für die Kanäle. 

Hier wählen Sie die erste Luminanzmaske für die dunklen Bereiche aus. Klicken Sie mit der Maus bei gedrückter Strg-Taste in das Vorschaubild für den Kanal. Photoshop erzeugt eine Auswahl. Aktivieren Sie den RGB-Kanal und wechseln Sie zurück zur Übersicht mit den Ebenen. 

Fügen Sie über das Icon Neue Misch- oder Einstellungsebene erstellen einen Layer vom Typ Gradationskurve zum Dokument hinzu. Photoshop legt automatisch aus der aktuellen Auswahl eine Maske für die Einstellungsebene an. Wird der Kontrast angehoben, wirkt sich das nur auf die dunklen Bereiche aus. Klicken Sie mit gedrückter Umschalttaste auf die Minivorschau für die Maske, um sie zu deaktivieren. 

Damit können Sie die Wirkung der Gradationskurve auf das komplette Bild und nur auf die dunklen Bereiche vergleichen. Die Arbeit mit den Masken funktioniert auch mit den Ebeneneffekten Helligkeit/ Kontrast, Tonwertkorrektur oder den Einstellungen für die Farben. Für die Änderung der Lichtwirkung in einem Bild benutzen Sie eine Farbfläche und die Luminanz-Auswahl für die hellen Bereiche. 

Gehen Sie zu den Kanälen und erzeugen Sie die Auswahl für die Lichter. Nutzen Sie in Neue Misch- oder Einstellungsebene erstellen den Eintrag Farbfläche. Im Fenster mit der Auswahl suchen Sie nach einem Gelb- bzw. Orangeton. Bestätigen Sie die Auswahl mit der OK-Schaltfläche. Stellen Sie im Ebenenfenster als Mischmodus Weiches Licht für die Farbfläche ein. Damit wird der Wert aus der Ebene zu dem vorhandenen Licht hinzugefügt. 

Die Farbe über dem Bild wirkt sich durch die Luminanzmaske nur auf die Highlights aus. Die dunklen Teile bleiben unberührt. Mit Deckkraft in der Layer-Palette ändern Sie die Wirkung des zusätzlichen Lichts. Den Farbton des Effekts modifizieren Sie nachträglich einfach durch einen Doppelklick auf die Farbebene. In der folgenden Auswahl bestimmen Sie den neuen Wert für die Lichtfarbe. 

Mehr lesen

Fotos verwalten
Adobe, Corel und Co.

Von Adobe Photoshop bis Corel PaintShop oder CyberlinkDirector: Welches Programm eignet sich am besten zur Foto-Verwaltung? Wir machen den…

Mehr zum Thema

Photoshop Elements vs. Paint Shop Pro
Bildbearbeitung

PaintShop Pro gilt als Einsteiger-Bildbearbeitung und Fotoarchiv für wenig Geld – wir lassen die neue Version X8 im Test-Duell gegen das etablierte…
Selektive Scharfzeichner
Bildbearbeitung

Drehen Sie mehr Schärfe rein, und zaubern Sie das Bildrauschen aus Ihren Fotos raus! Wir stellen die angesagten Techniken für knackscharfe Bilder vor.
Porträt-Retusche in Photoshop
Tutorial

Haut, Augen und Co: Mit unserem Photoshop-Tutorial zur Porträt-Retusche bearbeiten Sie Poträtfotos wie ein Profi - auch in PS Elements.
Adobe Photoshop CS2 Bildbearbeitung Vollversion Download
Bildbearbeitungs-Software

Hier finden Sie die Vollversion von Adobe Photoshop CS2. Die CS2 Vollversion ist auch heute noch für viele Bildbearbeitungen ausreichend.
Laptop
Fotografie

Fotografen legen viel Wert auf leistungsfähige Bildbearbeitungsprogramme. Wir schauen uns Photoshop Elements, Paintshop und Affinity Photo im Test an.