Anleitung zur richtigen Retusche

Automatische Retusche mit "Fläche füllen"

Eine größere Störung innerhalb einer komplexen Umgebung automatisch entfernen - das können Photoshop ab Version CS5 und Photoshop Elements ab Version 13. Wir testen die Funktion mit einer besonders schweren Aufgabe: Die Person im Hintergrund soll verschwinden. Sie wird jedoch bei der Retusche nicht nur vom Waldweg überdeckt, sondern Photoshop kopiert auch Teile der vorderen Frau in die Retuschezone. Wir zeigen Ihnen, wie Sie trotzdem ohne störende Effekte und ohne komplizierte Feinauswahl retuschieren:

1. Ziehen Sie mit dem Lasso eine großzügige Auswahl um die hintere Person - wählen Sie auch Vegetation und den Waldweg mit aus. Sparen Sie aber die Frau im Vordergrund vollständig aus.

2. Den ausgewählten Teil heben Sie mit der Tastenkombination Strg+J oder Command+J auf eine neue Ebene.

Automatische Retusche

© Getty / Lucas Klamert / Heico Neumeyer

„Fläche füllen“ entfernt ohne genaue Auswahl auch größere Störungen aus komplexen Umgebungen.

3. Nutzen Sie das Lasso mit drei Pixel weichem Rand, und ziehen Sie eine Auswahl um die Störung, also um die hintere Person; rahmen Sie den Bereich nicht zu eng ein.

4. Wählen Sie in Photoshop "Bearbeiten, Fläche füllen" oder in Photoshop Elements "Bearbeiten, Auswahl füllen". Im Menü nehmen Sie "Inhaltssensitiv" oder "Inhaltsbasiert", in Photoshop CC zusätzlich die "Farbanpassung". Nach dem Klick auf "OK" verschwindet die hintere Person und wird mit Waldweg überdeckt.

Das Bildprogramm kann hier keine Details der vorderen Person herüberkopieren, denn sie ist auf der neuen, oberen Ebene nicht zu sehen. Letzte Mängel beheben Sie mit anderen Retuschefunktionen wie dem Bereichsreparatur-Werkzeug.

Tipp

Hat "Fläche füllen" noch keine perfekte Retusche erzeugt? Widerrufen Sie, und starten Sie den Befehl erneut. Das Ergebnis unterscheidet sich leicht vom ersten Versuch.

Mehr zum Thema

Selektive Scharfzeichner
Bildbearbeitung

Drehen Sie mehr Schärfe rein, und zaubern Sie das Bildrauschen aus Ihren Fotos raus! Wir stellen die angesagten Techniken für knackscharfe Bilder…
Fotorechte Teaserbild
Foto- und Filmrecht

Beim Fotografieren und Filmen müssen Sie viele Vorschriften beachten – umso mehr, wenn Sie Aufnahmen veröffentlichen wollen. Ein Überblick.
Packshot Sharpen Projects Professional
Fotobearbeitung

Wir haben das Fotobearbeitungsprogramm Franzis Sharpen Projects Professional getestet.
Franzis Neat entfernt störende Personen, und andersrum erschafft es kreative Serien.
Bildbearbeitung

86,0%
Franzis Neat entfernt störende Personen automatisch, und andersrum erzeugt es kreative Serien. Im Test zeigten sich…
Corel Aftershot Pro 2 im Test
RAW-Converter

Corel AfterShot Pro 2 ist das Programm der Wahl für die Entwicklung von Fotos, insbesondere noch unbearbeitete Raw-Dateien. Hier die Trial-Version…