Nachfolger und Neuheiten

Photokina 2014 Vorschau: Die Gerüchte in der Übersicht

Canon EOS 7D Mark II, EOS 5D Mark IV, Fujifilm X100T, Sony RX2 ... die Liste der zur Photokina 2014 erwarteten neuen DSLRs und Systemkameras ist lang. Wir haben einen Blick auf die Gerüchte geworfen und geben eine Übersicht über mögliche Nachfolger und Neuheiten.

Welche Neuheiten und Nachfolger kommen zur photokina 2014

© Koelnmesse

Welche Neuheiten und Nachfolger kommen zur photokina 2014

Inhalt

  • Canon
  • Fujifilm
  • Leica
  • Nikon
  • Olympus
  • Panasonic
  • Ricoh-Pentax
  • Samsung
  • Sigma
  • Sony
  • Fazit

Die Photokina 2014 startet Ende September. Stagnierende oder gar rückläufige Kameramärkte setzen Industrie und Handel unter Druck. Kamerahersteller halten mit innovativer Technik und immer mehr hochwertigen Kameras dagegen. Welche Neuheiten und Nachfolger werden auf der Messe vorgestellt?

+++ Update (15. September 2014): Die Photokina 2014 ist gestartet. Köln ist wieder der Mittelpunkt der Fotografie-Welt. Von Canon bis Samsung - in unserer Galerie finden Sie alle Neuheiten in der Übersicht:

Photokina 2014: Neuheiten in der Übersicht

Bildergalerie

Photokina 2014 Neuheiten
Galerie
DSLR, Systemkamera & Co.

Ob Canon oder Nikon, DSLR oder spiegellose Systemkamera: Wir zeigen alle Neuheiten der Photokina 2014 in der Übersicht.

Die Neuheiten-Übersicht zur Photokina 2014 wird regelmäßig aktualisiert. +++

Horst Gottfried hat sondiert, was auf der Photokina oder auch schon im Vorfeld an neuen DSLRs und Systemkameras zu erwarten ist. Hier unsere Gerüchte-Übersicht von Canon bis Sony.

 

Canon - Ausruhen auf dem Erfolg als Zukunftsrezept?

Canon ist in letzter Zeit abgesehen vom Dual-Pixel-CMOS-AF nicht durch besondere Innovationsfreude aufgefallen. Auch in der Gerüchteküche brodelt es nur moderat. Schon lange erwartet wird die Aktualisierung der Canon EOS 7D (Test). Canonwatch will erfahren haben, dass europäische Händler schon über das Auslaufen der EOS 7D informiert wurden. Das EOS-Spitzenmodell in der Canon-SLR-Reihe mit APS-C-Sensor ist schon seit 2009 im Markt.

Seitdem hat sich technisch viel getan. Leistungsfähigere Sensoren und Prozessoren bringen Fortschritte in Sachen Bildverarbeitung, Geschwindigkeit, Autofokus und Videofunktion. Das wird sicher auch bei einer Canon EOS 7D Mark II so sein, wenn sie denn so heißen wird. Canonwatch vermutet sogar, das Canon mit seinem neuen APS-C-Flaggschiff eine neue Namensgebung startet.

Da Canon wie fast immer gut dicht hält, sind Details zu einem 7D-Nachfolgemodell knapp und unbestätigt. Nicht unrealistisch erscheinen ein neuer 20- oder 24-Megapixel-Sensor mit Dual Pixel CMOS-AF, Dual Digic V+-Bildprozessor und damit weiter verbesserte Bildqualität und höhere ISO-Werte, Serienbilder mit 10 B/s oder mehr sowie integrierte WLAN- und GPS-Funktionen. Auch ein aktuelleres AF-System wie das der EOS 5D Mark III (Test) mit 61 AF-Punkten steht auf der Agenda.

Canonrumors hat zudem von einem Sucher mit 1,15x (0,76x effektiv KB) Vergrößerung gehört. In jedem Fall wird es spannend sein zu sehen, wie Canon seine teuerste APS-C-SLR dann technisch und preislich im Verhältnis zur Canon EOS 6D (Test) als günstigster Vollformat-SLR platziert. Eine Möglichkeit wäre, dass Canon beim APS-C-Spitzenmodell verstärkt auf vielseitigere Video-Funktionen bis hin zu 4K-Auflösung setzt.

Zu einer Canon-Antwort auf die Nikon D800 (Test) mit ihrem hochauflösenden 36-Megapixel-Sensor (siehe Nikon) gibt es auch nach über zwei Jahren noch keinen konkreten neuen Hinweis. Schon im Frühjahr gab es Gerüchte um ein kommendes Vollformat-Modell mit Studio-Qualitäten.

Canon EOS 5D Mark IV als Nachfolger der Mark III

© Canon

Kommt eine Canon EOS 5D Mark IV als Nachfolger der Mark III?

Eine Canon EOS-1-Dx Mark II könnte die Rolle als EOS-Flaggschiff von der schon Ende 2011 vorgestellten EOS-1Dx übernehmen. Auch dem seit Frühjahr 2012 im Markt befindlichen Canon-Zugpferd EOS 5D Mark III stünde ein Nachfolgemodell gut an - eine Canon EOS 5D Mark IV. Dual Pixel CMOS-AF-Sensor und 4K-Video dürften mit beiden neuen Modellen auch im Vollformat Einzug halten, vermutlich aber noch nicht zur Photokina. Zur Weiterentwicklung der Cinema-EOS-Reihe gibt es noch keine Hinweise.

Unklar ist die Lage beim spiegellosen EOS-M-System. Einerseits ist die EOS M (Test) inzwischen kommentarlos von Canons US-Webseite verschwunden, ohne das bislang eine Alternative in Sicht wäre. Andererseits zeigt das gerade vorgestellte Tele-Zoom Canon EF-M4,5-6,3/55-200 mm IS STM als viertes EF-M-Objektiv aber, dass es weiter geht. Hoffen wir, dass der SLR-Marktführer zur Photokina endlich auch mit einer neuen spiegellosen Systemkamera auf der Höhe der Zeit "in die Puschen" kommt.

Hoffnung macht ein Interview in einen japanischen Kamera-Blog, in dem Canons Digital Imaging-Chef Maeda die Möglichkeit einer neuen Canon EOS M mit integriertem elektronischen Sucher andeutete.

 

Fujifilm - Erfolgreiches wird weiterentwickelt

Nach wie vor bleibt Fujifilm X-Pro 1 (Test) als ältestes Modell unter den X-Systemkameras Spitzenkandidat für die Modellpflege. Ein neuer APS-C-Sensor mit 24- statt 16-Megapixel X-Trans-Sensor samt leistungsfähigerem Bildprozessor und schnellerer Hybrid-AF wie in X-E2 und X-T1 würden das Fuji-Topmodell als X-Pro 2 wieder auf den aktuellen Stand der Technik bringen.

Die X-Objektive dürften die höhere Auflösung verkraften, und das neue Fujinon XF3,5-5,6/18-135 mm R LM OIS WR (27-206 mm KB) mit schneller Linearmotorfokussierung wäre die passende Ergänzung zu einer 4K-Videofunktion, die bei einem aktuellen Spitzenmodell nicht fehlen sollte. Leider wird es damit aber wohl zur Photokina noch nichts.

Fujifilm X-Pro2 als Nachfolger der X-Pro1

© Fujifilm

Eine Fujifilm X-Pro2 als Nachfolger der X-Pro1 ist längst überfällig.

Konkreter erscheinen da schon Gerüchte zu Fujis Edel-Kompakten. Sie wollen wissen von einer X100T mit 24-Megapixel-X-Trans-Sensor im APS-C-Format, darauf abgestimmter neuer Festbrennweite, schnellerem AF mit größerem Phasendetektions-Erfassungsbereich und klappbarem LCD-Monitor als Ablösung der X100S. Eventuell könnte noch ein weiter verbesserter elektronischem Sucher hinzukommen. Von einer Fujifilm X30 als X20-Nachfolgerin versprechen sich die Gerüchte vor allem eine Aufrüstung auf einen größeren 1-Zoll-Sensor.

In den Bereich Wunschdenken gehörten Gerüchte zur erst im Frühjahr vorgestellten Fujifilm X-T1 (Test). Eine neue X-T1P oder X-T1b erscheint selbst Fujirumors unwahrscheinlich. Eine X-T1 mit 4K-Video wird wohl noch etwas auf sich warten lassen.

In die gleiche Kategorie "Traumkamera" fallen im Frühjahr publik gewordenen Gerüchte über ein Fujifilm-X-Vollformat-Modell für 2015 und über eine Mittelformat-Fuji im Stil etwa der früheren GF670-Rollfilm-Sucherkamera mit Festbrennweite und dem neuen, 44 x 33 mm großen 50-Megapixel-Sony-CMOS-Sensor. Fujirumors will aus anonymer, unbestätigter Quelle davon erfahren haben rät aber, auch diese Info mit Vorsicht zu genießen.

Aktuelle Firmware-Updates für diverse Fuji-X-Modelle vor allem zur Verbesserung der AF-Funktion mit dem neuen XF18-135-mm-Zoom finden sich seit kurzem schon auf der Support-Seite.

 

Leica - Erweitertes Systemangebot

Bei Leica steht auf der Photokina mit Sicherheit die neue Leica T im Mittelpunkt, Leicas erste spiegellose Systemkamera mit Autofokus. Sie kommt mit APS-C-Sensor, 16 Megapixel Auflösung, Touchscreen-orientierter Bedienung und optionalem elektronischem Sucher.

Um Aufmerksamkeit am Leica-Stand konkurriert sie möglicherweise mit einer neuen Leica S3 Mittelformat-SLR mit dem gleichen 50-Megapixel-CMOS-Sensor von Sony. der auch schon in der Hasselblad H5Dc, der jüngst vorgestellten Pentax 645Z und dem PaseOne-Rückteil iQ zum Einsatz kommt.

Beim M-System ist in Leica-Fan-Kreisen von einem verbesserten M-E-Nachfolgemodell Modell M-E2 oder M-S die Rede. Es soll mit dem gleichen 18-Megapixel-CCD-Sensor wie die M-E ausgestattet sein, aber einen verbessertem LCD-Monitor bieten und mit den Akkus der Leica M (Typ 240) arbeiten. Last but not least ist Leica natürlich beim M-System immer für individuelle Überraschungen und Sondermodelle gut.

 

Nikon - Politik der kleinen Schritte

Gerade hat Nikon sein SLR-System mit der neuen Vollformat-SLR Nikon D810 als Nachfolgerin für D800 und 800E aufgefrischt. Nun stünde vor allem wie bei Canon die Erneuerung der APS-C-Topmodelle Nikon D7000/D7100 an.

Das japanische Magazin Impress spekulierte über schon für 2013 eine Nikon D7200 mit 39-AF-Punkten und ISO-Werten bis 25.600. Hier nannte Impress eine Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent. Da Nikon generell eine Straffung seines Programms anstrebt, erscheint eine gelegentlich erwähnte Nikon D9000 als neues Nikon-APS-C-Flaggschiff, in der Nachfolge einer D300 wenig wahrscheinlich.

Impress, abfotografiert

© Impress / nikonrumors.com / xitek.com

Die japanische Zeitschrift "Impress"

Keine neuen Hinweise gibt es auch auf ein neues, besonders kompaktes SLR-Einstiegsmodell D2300, von dem in Frühjahr gerüchteweise die Rede war. Für eine solche Abrundung des APS-C-Angebotes nach unten wäre im Nikon-System noch Platz, solange man bei den Spiegellosen der Nikon-1-Serie die Treue hält und sich auf 1-Zoll-Sensoren beschränkt.

Nikon Financial Report, 2013, 1. Quartal, Ausschnitt

© Nikon/Markierung H.G.

Ausschnitt aus dem Nikon Financial Report 2013, 1. Quartal.

Dass das nicht immer so bleiben muss, auch wenn Nikon gerade V3 und S2 vorgestellt hat, darauf deuteten schon Anmerkungen im Nikon-Finanzreport für das 1. Quartal dieses Geschäftsjahres auf ein Überdenken der Nikon-1-Planung und einen Entwicklungsplan für eine neue kompakte digitale Systemkamera hin. (siehe Ausschnitt-Grafik). Dass sich Nikon von seiner Konzentration auf SLRs verabschieden sollte, sieht auch das Finanzblatt Wall Street Journal unter Hinweis auf rückläufige Erträge bei Nikons Kamera-Division aktuell so.

Wall Street Journal, Screenshot, Nikon

© Screenshot: Wall Street Journal

Headline aus dem Wall Street Journal vom 19. Juni 2014.

 

Olympus - Zeit für Aktualisierung der Pen-Serie

Nach der Olympus OM-D-Offensive mit E-M5, E-M1 und E-M10 steht als nächstes bei Olympus die Aktualisierung der Pen E-P-Reihe auf der Tagesordnung. Über mögliche Nachfolge-Modelle für die E-PM2 (Test) und die E-P5 (Test) wird schon länger spekuliert. Jüngst ist eine Seite aus einem E-PL7-Manual aufgetaucht. Dies berichtete Photorumors.com. Die Kamera gleicht im Design sehr der E-P5. Technisch dürften die Neuerungen in Richtung OM-D E-M10 gehen, also mit schnellerem Bildprozessoren und verbessertem Autofokus gehen. Schnellere Sensoren/Prozessoren würden auch weitere Verbesserungen bei den elektronischen Suchern erlauben.

Die Rolle der Spitzenmodelle bleibt aber den OM-D-Kameras E-M5/E-M1 vorbehalten. Ein Pen-Modell mit integriertem elektronischem Sucher seitlich im Gehäuse ohne Ausbuchtung, wie bei Fujifilm, Lumix und Sony zu finden, wäre dagegen eine echte Überraschung. Weiterhin großen Wert legt Olympus wie angekündigt auf die Entwicklung anspruchsvoller Micro-FourThirds-Objektive.

 

Panasonic - 4K-Video auf dem Vormarsch

Mit Lumix GH4 und jüngst der Lumix FZ1000 erweist sich Panasonic als Pionier der 4K-Videointegration in "normale" digitale Fotokameras. Diese Foto/Video-Hybrid-Kameras sprechen auch ernsthafte Videofilmer an. Es deutet sich an, dass Panasonic diesen Weg auch in kleineren Kamera-Klassen fortsetzen will. So berichtet Photorumors von Gerüchten über eine kompakte LX8 mit dem großen 1-Zoll-Sensor der neuen FZ1000, integriertem elektronischen Sucher und 4K-Video als Nachfolgerin der 2012 vorgestellten LX7 und Alternative zur Sony RX100 III. Passende Gelegenheit zur großen Präsentation könnte die IFA Anfang September in Berlin sein.

Zu den Micro-Four-Thirds-Kameras herrscht derzeit ziemliche Ruhe in der Panasonic-Gerüchteküche. Bei der konservativ gestylten Lumix G5 stellt sich die Frage, ob sie einen Nachfolger als Einstiegsmodell finden oder die Lumix G6 zu einem günstigeren Preis diese Rolle übernehmen wird.

Fraglich erscheint auch die Zukunft der GF-Serie, von der aktuell noch die Lumix GF6 im Programm ist. Wer es kompakt und komfortabel mag, findet in der Lumix GM1 eine bessere Alternative, wer es ambitionierter angehen lassen will, ist mit der Lumix GX7 besser bedient. Ein Chance für eine Lumix GF könnte in der Rolle als preisgünstige "Einstiegsdroge" in das Micro-Four-Thirds-System liegen.

Panasonic Patens Image Sensor, Schema

© Panasonic/Kolorierung lightfield-forum.com

Der Panasonic Patens Image Sensor in einer schematischen Darstellung.

Noch Zukunftsmusik ist das, was aus dem Panasonic-Patent auf einen neuen Sensor zur Bildaufzeichnung nach dem Lichtfeld-Prinzip unter Erhalt der vollen Sensor-Auflösung folgen könnte.  TheNewCamera.com spekuliert schon über eine Micro-Four-Thirds-Lichtfeldkamera.

 

Ricoh-Pentax - Lage unübersichtlich

Die jüngst präsentierte neue Pentax Mittelformat-SLR 645Z mit dem bekannten 50-Megapixel-CMOS-Sensor von Sony, schnellem Bildprozessor und klappbarem LCD-Monitor wird eines der diesjährigen Photokina-Highlights sein und bei Pentax klar im Mittelpunkt stehen. Neben der Technik dürfte ihr konkurrenzlos günstiger Preis für Aufsehen bei Publikum wie Konkurrenz sorgen.

Pentax 645Z

© Pentax

Neuer Schwung am Markt: Die Pentax 645Z erhält für eine Mittelformatkamera einen äußerst günstigen Preis.

Ansonsten ist bei Ricoh Imaging klar: Kameras mit Wechselobjektiven - und die wetterfesten Optio-Kompakten - sollen unter dem Pentax-Label laufen, Highend-Kompakte und Spezialkameras wie die Panorama-Theta als Ricoh. Zur Zukunft der Modul-Systemkamera Ricoh GXR gibt es keine gesicherten Aussagen. Derzeit werden Kamerabasis und Objektivmodule fast schon zu Ausverkaufspreisen angeboten - gute Gelegenheit für Interessenten, jetzt noch ein Schnäppchen zu machen. In Zukunft dürfte eher das Pentax-Q-Kompaktsystem ausgebaut werden.

Offen bei Pentax ist die Frage nach der Zukunft der K-SLRs. Vom Alter her stünde eine Auffrischung des Einstiegsmodells K-30 an. Bei Modellen wie K-5IIs und K-3, die noch weiterlaufen, muss Pentax für potenzielle Nachfolger eine Antwort auf die Frage finden, wie man sich mit seinen APS-C-SLRs am besten gegen die immer preisgünstigeren Vollformat-Konkurrenz behaupten will. Wenn die Vollformat-Preise weiter sinken, wird es eng für diese APS-C-Kamera-Spezies. Anders als Canon, Nikon und Sony hat Pentax keine Alternative in Form einer preisgünstigen Vollformat-SLR aus eigenem Haus.

 

Samsung - Auf dem Weg zu 4K-Video

Nach der gerade eingeführten spiegellosen Einsteiger-Systemkamera NX3000 ist von Samsung als nächstes ein aktuelles neues Spitzenmodell NX1 zu erwarten. Das ging schon aus einer offiziellen Präsentation hervor, die Samsung Anfang dieses Jahres im Zusammenhang mit der NX30-Einführung zeigte. Beim neuen Samsung-NX-Flaggschiff soll es sich um eine wetterfeste Kamera mit 28-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, Android-Betriebssystem und neigbarem 3-Zoll-AMOLED-Touchscreen handeln, mit der Samsung auch auf den Kameratrend zu 4K-Video aufspringt.

Die vielen "Smart Camera 3.0"-Funktionen und die unkomplizierte WLAN-Verbindung mit NFC (Near Field Communication) dürften bei den kommenden Samsung-NX-Modellen zum Standard gehören. In der Reihe hochwertiger NX-Objektive ist nach dem schon vorgestellten 2-2,8/16-50 mm (24-75 mm KB) zur Photokina das ebenfalls wetterfeste 2,8/50-150 mm (75-225 mm KB) zu erwarten. Darüberhinaus wirbt Samsung jetzt mit einer NX-Garantieverlängerung auf 3 Jahre um Kunden.

Die Samsung NX mini mit 1-Zoll-Sensor ist bislang eine Insellösung, und das wird wohl so bleiben, da das Projekt NX mini nicht als universelles System konzipiert ist. Hier ist zur Photokina bestenfalls mit der Vorstellung oder Ankündigung weiterer NX-mini-Objektive zu rechnen.

 

Sigma - Systemkamera mit neuem Sensor?

Nach den neu vorgestellten Kompaktkameras DP1 Quattro, DP2 Quattro und DP3 Quattro mit verbessertem Foveon "Quattro"-Sensor dürfte eine Systemkamera mit dem neuen Sensor nur eine Frage der Zeit sein. Ob diese zur Photokina schon gekommen sein wird, erscheint angesichts gerade mit Verzögerung begonnenen Einführung der DP2 Quattro als erstem der neuen Kompaktmodelle fraglich.

Im Prinzip spräche nichts dagegen, aus dem neuen Sigma-DP Quattro-Kameragehäuse eine Variante mit Wechselobjektiv entwickeln. Dann fehlt nur noch ein elektronischer Sucher. Damit könnte sich Sigma dann bei einer neuen Systemkamera auch von der alten SLR-Technik seiner SD-Modelle lösen. Objektive für spiegellose Systemkameras hat Sigma ja schon im Programm, wenn auch bislang nur für anderer Hersteller.

 

Sony - Vorbildlich innovativ

Mit Alpha A5000 und A6000, Alpha A7R, Alpha A77II und auch Cybershot RX100 III gehörte Sony dieses Jahr schon zu den Neuheiten-aktivsten Herstellern. Den mit der A6000 und A77II eingeführten 24-Megapixel-Hybrid-AF-CMOS-Sensor kann man sich auch noch in weiteren Sony-Alpha-APS-C-Modellen vorstellen.

Entsprechend dem Beispiel der A77II wäre auch eine aufgerüstete Sony A99 II mit Vollformat-Sensor keine Überraschung. Diese würde dann die gerade im professionellen Bereich eher konservative Klientel bedienen, die zwar aktuellste Technik, nicht aber zu A7/A7R greifen wollen.

Neben einer A99 II mit 36 Megapixel, die die Rolle der A7R spielt, wäre auch eine preisgünstigere Sony A88 II mit dem 24-Megapixel-Sensor der A7 als Sony Vollformat-Einsteigermodell vorstellbar. Neben der A900 gab es bei Sony ja schon mal eine A800. Der 12-Megapixel-Vollformat-Sensor der Video-optimierten A7R dürfte eher Sonderfall bleiben als Trendsetter werden.

Zu einer spiegellosen Sony Mittelformatkameramit elektronischem Sucher und 50-Megapixel-Sensor, von der gerüchteweise schon im Frühjahr zu hören war, gibt es keine neuen Hinweise. Dafür macht Sony aber ganz konkret ein anderes neues Fass auf.

Schema, curved lense

© Sony / photorumors.com

Der gekrümmte Sensor von Sony.

Viel Raum für künftige Spekulationen bietet der von Sony auf einer Fachkonferenz auf Hawaii vorgestellte gebogene CMOS-Sensor. Die Krümmung des Sensors soll der menschlichen Netzhaut entsprechen. Dadurch treffen die Lichtstrahlen auch in den Eck- und Randbereichen senkrecht auf. So sollen Abschattungen vermieden und einfachere Objektivkonstruktionen mit weniger Korrekturaufwand für Vignettierungen und Verzerrungen möglich werden. Ergebnis wären flachere Objektive mit höherer Lichtstärke.

Der gekrümmte Sensor soll sich zudem durch weniger Dunkelstromrauschen auszeichnen und in der Mitte 1,4 mal und in den Ecken doppelt so empfindlich wie flache Sensoren sein. Möglich wird die Fertigung gekrümmte Sensoren laut Sony dank einer selbst entwickelten einzigartigen Biegemaschine. Der gekrümmte Sensor wird dann nach dem Biegen mit einer Keramikschicht in seiner gekrümmten Form stabilisiert.

Sony RX1 mit curved sensor

© Sony/Bearbeitung H.G

Wie der gekrümmte Sensor in einer Sony RX1 aussehen könnte.

Wie Sonyalpharumors unter anderem erfahren haben will, könnte der neue gebogene Vollformat-Sensor erstmals in einer RX2 mit fest integriertem 1,8/35-mm-Weitwinkel rechnen, das speziell auf den neuen Sensor hin gerechnet wurde.

 

Fazit

Höherwertige Kameras, Konnektivität und 4K Videos bestimmen zunehmend das Bild. Innovative Lösungen zeigen vielversprechende Ansätze

Schnellere Sensoren und Bildprozessoren, damit auch schnellere und präzisere AF-Systeme, bessere elektronische Sucher sowie immer mehr Kameras mit 4K-Videofunktion bestätigen sich als wichtigste Trends im Photokina-Jahr 2014.

Dazu kommen immer öfter neue Sekundärtugenden wie die Möglichkeiten der kabellosen Fernsteuerung von Kameras per Mobilgerät und der Bildkommunikation per WLAN und NFC zwischen diversen Geräten und dem Internet mit seinem zunehmend größeren Serviceangebot. Unabhängig davon wird es spannend sein zu sehen, welche Möglichkeiten sich aus innovativen Ansätzen wie dem gekrümmten Sony-Sensor oder der Lytro-Lichtfeldtechnik entwickeln.

Mehr zum Thema

Beste spiegellose Systemkamera
Kaufberatung

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2016 vor.
Outdoorkameras - Test
Robuste Kompakte

Mit Schutz vor Wasser, Sand und Stürzen bieten sich Outdoorkameras als robuste Begleiter für harte Einsätze an. Wir testen sechs aktuelle Modelle.
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Kamera DSLR Neuheiten 2014 - Vorschau
Nachfolger und Neuheiten

Wir wagen den Blick in die Kristallkugel: Welche DSLRs und spiegellose Systemkameras haben Canon, Nikon und Co. für 2014 geplant?
Testaufbau
Canon, Nikon, Sony & Co.

Wie sicher und schnell stellen aktuelle DSLRs und Systemkameras auf bewegte Objekte scharf? Wir testen Autofokusverfolgung im Labor.