Tutorial

Perspektive korrigieren mit Photoshop und Lightroom

Dieses Tutorial zeigt Ihnen die Perspektivkorrektur anhand von Photoshop und Lightroom. In fünf Schritten führt Sie unser Ratgeber zur Bildbearbeitung vom verzerrten Foto zum korrigierten Bild.

Perspektivkorrektur - Photoshop, Lightroom - TUtorial

© Heico Neumeyer

Perspektivkorrektur - Photoshop, Lightroom - TUtorial

Start in Lightroom

Falls Sie Lightroom 5 verwenden, aktivieren Sie das Foto und wechseln mit der Schaltfläche oben rechts ins Entwickeln-Modul. Im Bedienfeldbereich rechts öffnen Sie die Objektivkorrekturen und klicken direkt darunter links auf Grundeinstellungen.

Tipp: Auch mit der Taste D laden Sie die aktivierte Aufnahme jederzeit ins Entwickeln-Modul zur Einzelbildbearbeitung.

Adobe Photoshop, Adobe Lightroom

© Heico Neumeyer

Start in Photoshop CC

Photoshop CC bietet die gleiche Technik wie Lightroom, denn beide Adobe-Programme erschienen im Sommer 2013 mit teils identischen Funktionen. Öffnen Sie JPEG- oder TIFF-Dateien in Photoshop CC und wählen Sie zuerst "Filter, Für Smartfilter konvertieren". So erscheint die Perspektivkorrektur später als Objekt im Ebenenbedienfeld und lässt sich jederzeit zurücksetzen.

Dann folgt der Befehl Filter, Camera-Raw-Filter. Auch dieser Befehl ist neu - Sie wenden die Camera-Raw-Funktion über das Filtermenü an. Rechts oben klicken Sie auf den Reiter für Objektivkorrekturen, dann auf den Unterbereich manuell. Wir arbeiten ab hier mit Photoshop weiter, aber in Lightroom funkioniert alles genauso. 

Adobe Photoshop, Adobe Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: Sie bearbeiten eine Raw-Datei, mit einer Endung wie .dng, .cr2 oder .nef? Laden Sie die Aufnahme direkt in Photoshops Raw-Dialog, sie muss nicht erst im Photoshop-Programmfenster erscheinen.

Automatisch

Testen Sie die erste neue Korrekturschaltfläche, sie heißt "Automatisch". Sie verfremdet meist weniger als die anderen Automatiken und erzeugt oft keine leeren Ecken oder, wie hier, zumindest kleinere leere Ecken. Mit dem ebenfalls neuen Gitterraster überprüfen Sie die Linien. Dazu klicken Sie in Photoshops Raw-Dialog auf "Raster einblenden", in Lightroom wählen Sie "Ansicht, Lupenüberlagerung, Raster".

Adobe Photoshop, Adobe Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: Wenn es angeboten wird, nutzen Sie die Option "Profilkorrekturen aktivieren". So beseitigen Sie nebenbei typische Objektivfehler wie tonnen- und kissenförmige Verzeichnung. Gegen chromatische Aberration (Farbsäume) brauchen Sie noch eine separate Option.

Ratgeber: Photoshop - schnelle Tipps und Tricks

Vollständig

Ausnahmsweise verwenden wir die Automatisch-Korrektur aus Schritt 3 nicht, weil die Gebäude noch immer nach hinten kippen. Wir testen darum die letzte Schaltfläche mit der Bezeichnung "Voll(ständig)". Sie gleicht schiefen Horizont und schiefe Vertikalen mit einem einzigen Klick fast komplett aus. Diese Korrektur wirkt manchmal übertrieben und erzeugt größere leere Ecken, die man noch wegschneiden muss. Für unser Foto passt sie aber.

Adobe Photoshop, Adobe Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: Ausschließlich den Horizont begradigen Sie mit der zweiten Automatik. Sie heißt in Photoshop fälschlich "Tonwert" und in Lightroom "Ebene". Die Schaltfläche rechts daneben bearbeitet umgekehrt nur senkrechte Linien und ändert den Horizont nicht.

Seitenverhältnis

Nach einer Perspektivkorrektur scheinen die Proportionen oft nicht mehr ganz zu stimmen, Gebäude wirken eventuell zu breit. Darum gibt es den ebenfalls neuen Regler "Seitenverhältnis". Für schlankere Gebäude ziehen Sie den Regler nach rechts; eine Bewegung nach links dehnt das Bild umgekehrt in die Breite. Diesen Regler finden Sie bei Lightroom innerhalb der Objektivkorrekturen im Unterbereich "Manuell".

Adobe Photoshop, Adobe Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: In schwierigen Fällen verfeinern Sie die Perspektivkorrektur auch mit den weiteren Reglern für Entzerrung, vertikale und horizontale Perspektive. Diese Funktionen gibt es schon länger, sie verlieren durch die neue Perspektivautomatik aber an Bedeutung.

Mehr zum Thema

Photoshop Kontrast Tonwertkorrektur Tutorial Histogramm
Tutorial zum Histogramm

Unser Tutorial zur Tonwertkorrektur erklärt, wie Sie über das Histogramm in Photoshop und Co. Kontraste nachträglich auffrischen.
Photoshop Farbsättigung korrigieren
Tutorial

Ihr Foto braucht knackigere Farben? Wir zeigen, wie Sie die Farben in Photoshop und Photoshop Elements so aufpeppen, dass es nicht quietschig wird.
Photoshop Tipps
Vom Anfänger zum Profi

Vom Anfänger zum Profi: Mit diesen Tipps und Tricks für Photoshop - meist auch Elements - geht die Bildbearbeitung schneller und komfortabler -…
Kontrast Photoshop Tutorial
Tutorial

Unser Photoshop-Tutorial zeigt in 5 Schritten, wie Sie einem Bild mehr Kontrast und kräftigere Farben verleihen.
Photoshop Desaster
Bildbearbeitungs-Desaster

Mit Bildbearbeitung lassen sich kleine Zaubereien vollführen. Oder aber Katastrophen anrichten. Wir haben die schlimmsten Pannen gesammelt.