Alles im Fluss?

Panasonic TH-50 PZ 70 E

Panasonic TH-50 PZ 70 E

100-Hz-Fernseher Panasonic TH-50 PZ 70 E

© Archiv

Der 100-Hz-Fernseher Panasonic TH-50 PZ 70 E kostet 2.700 Euro

Ja, Sie haben richtig gelesen - auch Plasma-TVs können 100 Hz, sogar schon sehr viel länger als LCD-Fernseher. Da Plasmas genau genommen eine Mischung aus Pulse-Type- und Hold-Type-Display sind, haben sie bei 50 Hz dasselbe Problem wie die Röhre: Sie flimmern. Deshalb betreiben die Plasma-Hersteller ihre Panels schon seit langem mit 100-Hz. Warum Panasonic seinen Schützlingen trotzdem einen 50-Hz-Modus an die Hand gibt, klären wir in der Bildbewertung.

Zuerst sollte man sich noch einmal den Preis auf der Zunge zergehen lassen: 2.700 Euro für einen Full-HD-Plasma mit 50 Zoll (127 Zentimeter) Bilddiagonale sind verlockend. Damit unterbietet Panasonic den Preis des eigenen Full-HD-Debütanten TH-50 PZ 700 E um satte 700 Euro. Dafür muss der Käufer auf einige Extras verzichten: Je ein HDMI- und ein Scarteingang sowie der digitale Tonausgang fielen dem Rotstift zum Opfer. Ebenso muss der Käufer mit einem nicht ganz so hochwertigen Design und einer abgespeckten Audioverarbeitung leben.

seitliche AV-Eingänge bei Panasonic

© Archiv

Klappe auf, Klappe zu: Besonders liebevoll hat Panasonic die seitlichen AV-Eingänge und Bedientasten hinter einer hochwertigen Klappe im Scharnier versteckt.

Uns schmerzt der funktionsreduzierte SD-Kartenslot, der zwar immer noch für tolle, hochauflösende Bildershows taugt, HD-Material vom AVCHD-Camcorder jedoch nicht mehr zeigen mag. Trotzdem bewegt sich das Ausstattungsniveau mit DVB-T-Tuner, zwei HDMI-Eingängen und eben dem Kartenleser noch auf einem hohen Niveau. Sogar bei der Fernbedienung geizt Panasonic nicht und legt dem TV den wuchtigen und übersichtlichen Luxusgeber bei.

Das Menü präsentiert sich gewohnt übersichtlich. Plasma-Enthusiasten mögen hier den einen oder anderen Regler vermissen, aber die Kino-Voreinstellung setzt die Werte schon sehr nahe ans Optimum.

Bereits auf den ersten Blick fällt die Anti-Reflexionsbeschichtung auf, die der Hersteller mit der 700er-Serie einführte. Sie verhindert Reflexionen und absorbiert zusätzlich einfallendes Restlicht. Und das ist wertvoll, denn so kommt der bombastische Schwarzwert des PZ 70 E voll zur Geltung: Mit gemessenen 0,05 unterbietet der sogar noch den großen Bruder PZ 700 E.

Da es sich nach Angaben von Panasonic aber um dasselbe Panel und eine unveränderte Signalverarbeitung handelt, liegt das an der Serienstreuung. Die daraus resultierenden Kontrastwerte von bis zu 1300:1 liegen über dem Durchschnitt, sollten aber keinesfalls über die limitierte Gesamthelligkeit des Nippon-Boliden hinwegtäuschen.

Da mehr Pixel mehr Platz zu deren Ansteuerung benötigen, sinkt die Nettobeleuchtungsfläche im Vergleich zu WXGA-Plasmas. Mit einer Spitzenhelligkeit von 65 cd/ m2 wird es der 50-Zöller in einem sonnenhellen Raum schwer haben, noch ein ausdrucksstarkes Bild zu servieren. Den Stromverbrauch hat Panasonic im Vergleich zur 700er-Serie hier besser im Griff: Im Test zog er durchschnittlich 80 Watt weniger aus der Dose als sein großer Bruder.

Lässt man den Plasma in dunkler Heimkinoatmosphäre los, zeigt er die Zähne. Von allen Quellen produziert er ausdrucksstarke und sehr homogene Bilder. Selbst Bilder vom analogen TV-Tuner zeichnet er rauscharm und weitgehend fehlerfrei. Ein DVD-Player mit Scaler lohnt trotzdem, den quittiert der PZ 70 E mit einem weiteren Schärfe-Plus.

Atemberaubend gelingt ihm die skalierungsfreie Darstellung von 1080p-Quellen, wie HD-DVD oder Blu-ray-Playern. Immer wieder gerne genießen wir auf dieser Bilddiagonale die detailprächtigen Armeeaufmärsche in "Königreich der Himmel". Selbst in der Totalen lassen sich hier noch Details auf den Rüstungen erkennen.

Leider zeigt die Darstellung der hochauflösenden Bilder eine Schwäche auf: die Bilder ruckeln. Da der TH-50 PZ 70 E 24p-Signale nicht als solche verarbeiten kann, rechnet er sie via 3:2- Pulldown entweder intern zu ruckelnden Bildern um oder bekommt sie bereits als solche zugespielt. Und das trotz der 100-Hz-Technik?

Ja, denn genau hier liegt der Unterschied zwischen den Plasma und den LCD-Fernsehern: Weil die Bewegtbilddarstellung auf Plasmas systembedingt schon besser ist, können deren Hersteller auf teure Chips zur Bewegungskompensation verzichten. Der 100-Hz-Modus im Panasonic Plasma ist voreingestellt und zeigt, wie eine 100-Hz-Röhre, jedes Bild einfach zweimal.

Wozu also überhaupt den 50-Hz-Modus, wenn er doch nur zu einer schlechteren Bewegungsdarstellung führt, mag man sich fragen. Das ist falsch, denn im Gegensatz zu den LCD-Fernsehern führt die 50-Hz- Darstellung auf Plasmas sogar zu einer verbesserten Bewegungsdarstellung, sofern man im Gegenzug das Großflächenflimmern akzeptiert.

Das liegt an der längeren Ansteuerungszeit, die es den Plasmazellen erlaubt, mehr Graustufen zu erzeugen, was wiederum den False-Contour-Effekt mit seinen regenbogenfarbenen Artefakten hinter bewegten Objekten minimiert. Damit bleibt festzuhalten: Die Bewegungsdarstellung auf Plasmas ist per se besser als auf LCD-TVs. Panasonics 50-Hz-Modus eignet sich für schnell bewegte Szenen, sofern der Zuschauer nicht zu empfindlich auf das Bildflimmern reagiert.

Der voreingestellte 100-Hz-Modus sei allen anderen und vor allem für die Fotoshow empfohlen. Einen echten 24p-Modus, den Panasonic mit 72 oder 96 Hz zeigt, vermissen wir trotzdem schmerzlich.

Testergebnisse

Panasonic TH-50 PZ 70E
Panasonic
ca. 2.700 €

42-Zoll-Plasma-Fernseher

Weitere Details

68 Prozent

Fazit:Bis auf 24p-Quellen eine sehr gute Bewegungsdarstellung. Der bezahlbare Einstieg ins Home-Cinema

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
gut

Mehr zum Thema

LG 55EA9809
Übersicht

Wir zeigen die optimalen Einstellungen für LG-Fernseher. Im Labor haben unsere Tester die beste Konfiguration und den optimalen Sehabstand ermittelt.
Panasonic TX-P60ZT60E
Übersicht

Wir nennen die optimalen Einstellungen für Panasonic-Fernseher. Im Labor haben unsere Tester die beste Einstellung der Geräte sowie den optimalen…
Philips Fernseher
Übersicht

Wir zeigen Ihnen die optimalen Einstellungen für Philips-Fernseher. Im Labor haben unsere Tester die beste Einstellung der Geräte und den optimalen…
Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Sony KD-65X9005A Fernseher
Übersicht

Wir nennen die optimalen Einstellungen für Sony-Fernseher. Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Geräte sowie den optimalen…