Eine Reise durch die Firmware

Optimale Netzwerkkonfiguration

Netzwerk optimal konfiguriert

Über den Link "Netzwerk" in der Übersicht kommen Sie direkt in die Netzwerkeinstellungen, die vorher alternativ über "Heimnetz/Netzwerk" erreichbar waren. Hier werden alle Geräte angezeigt, die einmal mit der Fritz!Box verbunden waren. Wenn Sie also des Öfteren fremde Netzwerk-Devices in Ihrem Netzwerk angeschlossen haben sollten, sollten Sie hier gelegentlich einmal über den "x"-Button ausmisten. Aber auch, wenn Sie z.B. wegen eines Rechnerupgrades einen "neuen" Rechner im Netzwerk haben, kommt es zu Duplikaten. Denn die Fritz!Box unterscheidet hier unterschiedliche Rechner anhand der eindeutigen MAC-Adresse des Netzwerkadapters.

Jeder Rechner bekommt automatisch bei der Anmeldung eine freie IP-Adresse zugewiesen. In welchem Adressraum sich diese befindet, stellen Sie im Reiter "Netzwerkeinstellungen" unter "IP-Adressen" ein. Dort ließe sich auch die automatische IP-Adressvergabe durch Deaktivieren des DHCP-Servers abstellen.

Feste IP-Adressenvergabe unter Windows

© Archiv

Die Vergabe einer festen IP-Adresse unter Windows 7.

Ob Sie die Fritz!Box die IP-Adressen verteilen lassen oder Sie die Zuordnung selbst regeln, ist Geschmacksache. Möchten Sie feste IPs nutzen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder gehen Sie in der Windows-Systemsteuerung in die "Eigenschaften" der entsprechenden "Netzwerkverbindung", dort in "Internetprotokoll Version 4" und wieder in "Eigenschaften" und wechseln von "IP-Adresse automatisch beziehen" zu "Folgende IP-Adresse verwenden". Während die Fritz!Box standardmäßig die Adresse 192.168.178.1 belegt, haben Sie dahinter die freie Wahl - wir empfehlen einfach die folgenden IP-Adressen, also 192.168.178.2, 192.168.178.3 usw. Standard-Gateway und -DNS-Serveradresse sind standardmäßig 192.168.178.1.

AVM Fritz!Box 7270 - Details zu Netzwerkgeräten

© Archiv

Die Oberfläche der Fritz!Box erlaubt es derzeit nicht, die IP-Adresse eines verbundenen Gerätes selbst festzulegen.

Die zweite Möglichkeit ist, die von der Fritz!Box zugewiesene Adresse als feste Adresse zu verwenden. Gehen Sie dazu in der Fritz!Box-Oberfläche auf den "Bearbeiten"-Button rechts neben dem entsprechenden Netzwerkgerät und setzen Sie einen Haken in "Diesem Gerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen". Dieser Haken steht übrigens nicht zur Verfügung, wenn Sie bereits unter Windows eine feste IP-Adresse vergeben haben. Leider hat AVM hier bisher keine Möglichkeit vorgesehen, selbst die IP-Adresse zu bestimmen.

Die einzige Möglichkeit für Profis derzeit: Exportieren Sie über "System/Einstellungen sichern" die Einstellungen der Fritz!Box und öffnen Sie die resultierende Datei mit einem Texteditor wie Notepad++. Wichtig: Sorgen Sie dafür, dass der Texteditor Zeilensprünge im Unix-/Linux- und nicht im Windows-Format speichert, bei Notepad++ unter "Einstellungen/Optionen" im Reiter "Neu/Öffnen/Speichern/Format" zu finden - ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, müssen Sie die Datei nicht noch einmal neu exportieren, sondern können die Funktion "Bearbeiten/Zeilenende/Konvertiere zu UNIX (LF)" verwenden. Durchsuchen Sie das Dokument nach dem Schlagwort "landevices". Darunter werden Sie alle Geräte aufgelistet finden, denen Sie in der Fritz!Box bereits über die Oberfläche eine feste IP-Adresse zugewiesen haben. Jetzt genügen ein einfaches Abändern des entsprechenden "ip"-Eintrages und ein erneuter Import der Einstellungsdatei in die Fritz!Box, damit jeder Rechner die gewünschte IP-Adresse bekommt. Unschön ist allerdings, dass eine in der Einstellungsdatei der Fritz!Box gespeicherte Checksumme nach der Änderung nicht mehr korrekt ist und die Fritz!Box somit den Anwender beim Import dieser Datei warnt. Möchten Sie dies vermeiden, verwenden Sie anstelle von Notepad++ den in "FBEditor" von www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=79513. Zum Starten müssen Sie auf Ihrem PC die Java-Runtime von www.oracle.com/technetwork/java installiert haben, genauer gesagt das Paket "Java SE 6 Update 22".

Mehr zum Thema

AVM: FRITZ!Box
AVM-Router

Ihr AVM-Router kann mehr: Anrufer auf Ihrem TV anzeigen, Gespräche überwachen und vieles mehr.
Fritzbox-Apps und -Tools: Wir stellen Programme vor, mit denen Sie Ihren AVM-Router besser machen.
WLAN-Router perfekt im Griff

Mit der Fritzbox als Herz Ihres Netzwerks verfügen Sie über ein mächtiges Werkzeug. Um es optimal zu nutzen, sollten Sie diese Fritzbox-Apps und…
Wir zeigen, wie SIe den Telekom-Router zur Fritzbox machen können.
Firmware-Modding

Die Fritzbox kann mehr als ein Speedport-Router. Oft ist aber eine AVM-Platine im Telekom-Gerät. So lässt sich per Firmware-Modding ein FritzOS-Klon…
DSL-Router, AVM Fritz!Box 7490
Fritzbox NAS einrichten

Wir zeigen, wie Sie ein Fritzbox NAS einrichten: Sie brauchen nur einen kompatiblen AVM-Router und eine USB-Festplatte oder einen -Stick.
Fritzbox 7490
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.