Serie: Online-Redaktionssysteme

Open-Source-CMS Contao

Das Open-Source-CMS Contao, ehemals "Typolight" , bietet Webentwicklern die Möglichkeiten einer modernen suchmaschinenfreundlichen Architektur mit hohen Sicherheitsstandards.

  1. Open-Source-CMS Contao
  2. Empfehlenswerte Erweiterungen
internet, webdesign, contao, cms, typolight, open-source, php

© Internet Magazin

Serie: Online-Redaktionssysteme

Das in PHP geschriebene Contao füllt perfekt die Lücke zwischen kleinen CMS wie Wordpress-Lösungen und Systemgiganten wie Typo3, deren Einsatz nur bei wirklich umfangreichen Sites auch Sinn ergibt. Contao erschien bereits 2004 erstmals als Redaktionssystem, damals noch unter dem Namen Typolight - nicht verwandt oder verschwägert mit Typo3, auch wenn der Name damals fälschlicherweise auf eine abgespeckte Version hindeutete.Contao ist ein eigenständiges System mit webbasierter Verwaltungsoberfläche inklusive Vorschauoption im Backend und wurde im Sommer 2010 umbenannt, damit eine Verwechslungsgefahr nun nicht mehr besteht. Der ehemalige Name Typolight wirkte aber nicht nur wie eine Unterversion des Systems mit ähnlichem Namen, sondern ließ auch den Eindruck entstehen, dass sich das Redaktionssystem vor allem für kleine und einfache Webprojekte eignen würde. Dabei ist Contao auf mittelgroße bis größere Websites ausgerichtet. Das Open-Source-CMS für die Erstellung flexibler Websites ist kostengünstig erweiterbar, es basiert auf einer klug durchdachten Struktur, ist relativ schnell zu erlernen und profitiert von suchmaschinenfreundlichen Strukturen.Eine umfangreiche Rechteverwaltung, der Live-Update-Service, das moderne CSS-Framework und viele von Haus aus integrierte Module, wie für News, Kalender oder Formulare, haben Contao in kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Systeme am Markt für Open-Source-CMS gemacht. Der Hauptgrund ist sicher die Kundenfreundlichkeit: Einem eingearbeiteten Redakteur ist es schnell möglich, komplette eigene Seitenbereiche zu produzieren. Entwicklern und Administratoren profitieren von der Vielfalt an Optionen.

Installationstipps

Nach dem Download der aktuellsten Contao-Version entpacken Sie diese lokal und kopieren anschließend alle Dateien in das Hauptverzeichnis des FTP-Bereichs auf dem Webspace - alternativ bietet sich zum Kennenlernen auch eine lokale Installation mit beispielsweise Xampp an. Um nun das Contao-Installationstool aufzurufen, hängen Sie einfach /contao/install.php an die URL der Contao-Installation auf Ihrem Webserver an. Das Startpasswort lautet contao.Sollte dreimal ein falsches Passwort eingegeben worden sein, finden Sie in der Datei system/config/localconfig.php folgende Zeile, in der jeweils der Install-Count wieder auf 0 gesetzt werden kann:

$GLOBALS['TL_CONFIG']['installCount'] = 0; // Hebt die
automatische Sperre auf

Prüfen Sie nun mit dem Systemdiagnosetool, ob die Installation einwandfrei verlaufen ist: www.contao.org/den-live-server-konfigurieren.html#system-check-tool . Achtung: Es gibt für jede Contao-Version ein eigenes Systemdiagnosetool. Es ist bei der Verwendung also unbedingt darauf zu achten, dass die Version des Systemdiagnosetools mit der Contao-Version übereinstimmt.Nachdem Sie das Diagnose-Tool von der Contao Website heruntergeladen und entpackt haben, kopieren Sie die in dem Ordner enthaltene Datei contao-check.php per FTP in das Root-Verzeichnis der Contao-Installation und öffnen diese im Webbrowser. Klicken Sie auf "Click here to show only warnings", um Fehlerquellen anzuzeigen und diese dann beheben zu können.

Zusammenspiel der Elemente

Das flexible Redaktionssystem hat eine intuitive Benutzeroberfläche, die durch Ajax und Web-2.0-Technologien eine optimale Bedienbarkeit gewährleistet. Um Contao einzusetzen, ist ein Zusammenspiel von Seiten, Seitentexten/ Artikeln, Inhaltselementen und Contao-Modulen nötig. Das CMS basiert auf einer Seitenstruktur und den Seiten darin, den zentralen Elementen - wenn ein Inhalt keiner Seite zugeordnet wird, erscheint er auch nicht in der Frontend-Version im Browser.

internet, webdesign, contao, cms, typolight, open-source, php

© Internet Magazin

Werfen Sie unter demo.contao.org/contao/ einen Blick auf die Innereien und die Demo von Contao - Test der Vorschau im Frontend nicht vergessen.

Contao verfügt über eine integrierte Dateiverwaltung im Backend unter System/Dateiverwaltung, sodass alle für eine Site benötigten Bilder, Dateien und Dokumente unter /files abgelegt und komfortabel verwaltet werden können. Gestalten Sie mit eigenen Grafiken ein Screendesign oder bringen Sie unterschiedliche Themen/Projekte auf der Website unter, so können Sie auch noch auf die Möglichkeit zurückgreifen, verschiedene Unterordner anzulegen.So legen Sie sich beispielsweise einen Ordner /themes an, um alle Grafiken dort abzulegen, die für die Gestaltung des Templates verwendet werden. Durch den konsequenten Einsatz von Unterverzeichnissen vermeiden Sie die lange Suche nach bestimmten Dateien.Spätestens wenn Sie Contao Multidomain für den Betrieb gleich mehrerer Sites einsetzen, also für einen Kunden mehrere Domains innerhalb einer Contao-Installation bestücken, empfiehlt sich das Sortieren der Dateien unbedingt. Das Standard-Theme bringt Seiten mit Inhalten, Modulen und sogar Benutzern mit, mit deren Hilfe sich Contao gründlich erkunden lässt. Ab Installation bringt Contao ein funktionsfähiges Nachrichten-, Event-, FAQ-, Newsletter-, Formular- und Kommentarmodul mit. Die Einbindung der News-Archive kann an beliebiger Stelle erfolgen. Mit der Basisversion kommt man also schon recht weit. Komfortabler wird Ihre Contao-Administration durch einige ausgewählte Erweiterungen.

Fazit

Wie bei jedem Redaktionssystem ist einer der Erfolgsfaktoren für die Überzeugungsarbeit beim Kunden die Verbreitung: Wird ein Open-Source-System von einer großen Community gestützt, ist die Weiterentwicklung inklusive Sicherheits-Upgrades eher sicher gestellt als bei einem Exotentool. Im Fall von Contao reicht ein Blick in die Google-Ergebnisse und auf die Vielzahl von Agenturen, die Contao-Referenzen und Demos anbieten - die Contao-Gemeinde bietet professionelle Webentwicklung an, schreibt Module und hält Konferenzen.

Mehr zum Thema

HTML5: Quick Reference Guide
Ratgeber: "HTML5"

Die wichtigsten Tags auf einen Blick: In unserem praktischen Arbeitsblatt finden Sie einen wertvollen Begleiter für die Umstellung Ihrer Webprojekte…
internet, webdesign, google, content, ranking, seo, suchmaschine
Ratgeber: Urheberrecht

Einzigartige Inhalte bieten Lesern Mehrwert und sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ärgerlich, wenn sich jemand durch Kopieren an fremden…
Die besten HTML5-Tipps
Neue Tipps & Tricks für blitz.io

Wer die Leistung einer Applikation ermitteln möchte, braucht keine Skripte zu schreiben, sondern kann einen der zahlreichen Online-Dienste…
image.jpg
Ratgeber: Webentwicklung

Die clientseitige Javascript-Entwicklung bietet fast keine Entwicklungsumgebungen und auch keine vernünftigen Werkzeuge zur Fehlersuche. Eine der…
internet, webdesign, meteor, webapplikationen
Ratgeber

Mit Meteor sollen Entwickler in kurzer Zeit Umgebungen für Webapplikationen erstellen können, ohne sich um lästige Details kümmern zu müssen. Wir…