Tipps & Tricks

Office: Menüband ein- und ausblenden - So geht's

Das Menüband (Ribbon) in Office nimmt Ihnen wichtigen Platz weg oder Sie können darauf nicht verzichten? Wir zeigen, wie Sie es ein- und ausblenden können.

Office Apps: Galerie 2/4 - Microsoft Office

© WEKA Media Publishing GmbH

Office-Programm haben seit 2007 ein größeres Menüband mit Symbolen, anstelle einer Leiste mit einfachem Text.

Microsoft hat in Office 2010/13/16 viele kleine Funktionen versteckt, mit denen sich die Programme nach Ihren persönlichen Anforderungen optimieren lassen. Wir zeigen Ihnen diese praktischen Tipps und Tricks.

Vielfach wird versehentlich das Menüband in Office ausgeschaltet. Dann werden nur noch die Registerkarten angezeigt, die Gruppen und Symbole sind verschwunden. Erst wenn Sie auf eine der Registerkarten klicken, wird das Menüband wieder eingeblendet. Sobald Sie in den Arbeitsbereich klicken, sind die Befehle aber wieder verschwunden.

Diese Funktion ist absichtlich in Office eingebaut worden, damit Sie auch auf kleinen Bildschirmen gut arbeiten können und mehr Platz für den eigentlichen Inhalt zur Verfügung steht. Sie haben aber natürlich die Möglichkeit, das Menüband nach Ihren eigenen Anforderungen ein- oder auszublenden.

Office 2010 bis 2016: Ein- und Ausblenden des Menübands

Minimieren und Maximieren funktioniert per Doppelklick auf eine Registerkarte. Ein Doppelklick im Menüband selbst bewirkt allerdings nichts. Sie müssen den Doppelklick direkt auf eine der Registerkarten durchführen.

Menüband

© Weka/Archiv

Das Menüband aller Microsoft-Office-Programme lassen sich bei Bedarf minimieren (ausblenden) und maximieren.

Mithilfe der Tastenkombination [Strg] + [F1] können Sie die Anzeige des Menübandes ebenfalls minimieren oder maximieren. Es steht Ihnen auch eine eigene Funktion für das Ein- und Ausblenden des Menübands zur Verfügung. Diese unterscheidet sich allerdings in den Office-Versionen 2010/2013 und 2016.

Lesetipp: Office 2016 – Vorlagen, Schriftarten, Cliparts und mehr

In Office 2010 finden Sie ganz oben im Programmfenster unterhalb der Symbole für die Symbole zur Steuerung des Programmfensters ein kleines Dach (^). Mit einem Klick darauf wird das Menüband minimiert. Ein weiterer Klick darauf maximiert das Menüband wieder. Die Office Versionen 2013 und 2016 stellen das Symbol zur Darstellung des Menübands ganz oben im Programmfenster neben den Symbolen zum Minimieren und Maximieren des Fensters dar.

Lesetipp: Access 2007 – Eigene Befehle im Menüband

Mit einem Klick auf das Symbol erhalten Sie drei Optionen zur Auswahl: Menüband automatisch ausblenden: Blendet das komplette Menüband mitsamt den Registerkarten aus. Die Option Registerkarten anzeigen zeigt Ihnen die Registerkarten ohne die dazugehörigen Befehle an. Die letzte Option, Registerkarten und Befehle anzeigen, blendet wieder das komplette Menüregister samt Menüband zum Bearbeiten ein.

Mehr zum Thema

Dragon Professional Individual Version 14
Diktier-Software

88,0%
Nuance Dragon Professional Individual wandelt Sprache in Text um. Wir haben Version 14 der Diktier-Software im Test
shutterstock - Arbeitsplatz
Anleitung

Mit Outlook können sie bequem eigene Projekte verwalten. Unsere Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie am besten vorgehen.
In Word Wasserzeichen einfügen
Office-Tipp

Sie wollen Dokumenten Ihren persönlichen Stempel aufdrücken? Wir zeigen, wie Sie in Word Wasserzeichen einfügen können.
Sicherheit und Virenschutz
Patch Day

Zum Patch Day Juni veröffentlicht Microsoft 16 Sicherheitspakete, die sich insgesamt über 40 Sicherheitslücken widmen - darunter wieder einigen…
Windows 10
Klage gegen Microsoft

Britische Verbraucherschützer sammelten 1.000 Beschwerden über Windows 10 und entstandene Update-Probleme. Jetzt wollen sie Microsoft auf…