Norton 360: rundum geschützt

Norton 360 in der Übersicht

3. Norton 360 in der Übersicht: vier Programmmodule für alle Aufgaben

Im Prinzip arbeitet das Programmpaket von Symantec still und leise im Hintergrund - Sie werden kaum Notiz davon nehmen. Trotzdem möchten wir Ihnen die wichtigsten Programmkomponenten an dieser Stelle kurz erläutern, die über die eines gewöhnlichen Sicherheitspaketes hinausgehen. Um die Oberfläche von Norton 360 aufzurufen, klicken Sie rechts unten in der Taskleiste auf das gelbe Programmsymbol. Die Software gliedert sich in die vier Bereiche PC-Sicherheit, Identitätsschutz, Backup und zusätzlich die PC-Optimierung.Hinter dem ersten Punkt verbergen sich die üblichen Schutzkomponenten einer Sicherheits-Suite, also Virenschutz, Firewall, Spam- und Spyware-Schutz und vieles mehr. Sämtliche Komponenten sind hier aktiv. Punkt 2, also der Identitätsschutz, schützt Sie beim Surfen. Dazu gehört zum einen das Anti-Phishing- Modul, das Sie vor der unbedarften Eingabe sensibler persönlicher Daten bewahrt.

Norton Safe Web zeigt schon beim Surfen an, ob die angesurfte Website sicher ist oder nicht. Fällt die Bewertung durch Symantec negativ aus, bekommen Sie je nach Ergebnis einen Hinweis mit "Achtung!" oder gar deutlicher mit "Warnung!". Das Modul "Identity Safe" schließlich soll Ihre Identität im Internet wahren: Identity Safe kann all Ihre Web-Accounts und die dazugehörigen Passwörter verwalten und vor Fremdzugriff schützen. Sie brauchen sich also nicht mehr Dutzende Zugangskennungen von Amazon bis eBay zu merken, sondern nur noch einen. Um Norton Identity Safe zu nutzen, melden Sie sich dazu an und vergeben hier ein möglichst sicheres Kennwort. Symantec stellt auf der Seite www.symantec.com/region/de/norton_tutorials ein Video zur Verfügung, das diese Funktion nochmals gut erklärt. Das Backup als dritte Hauptfunktion sichert Ihre Daten. Um die Datenspeicherung einzurichten, klicken Sie auf der Oberfläche von Norton 360 auf "Backup" und dann links unten auf "Jetzt sichern".

Es dauert einen Augenblick, bis die Backup-Komponente Ihren PC analysiert hat: Die Zusammenfassung zeigt ein Standard-Backup ("Standardsatz"), darunter sehen Sie, welche Daten automatisch gesichert werden sollen. Dazu zählen unter anderem Bilder, Musik, Office-Dokumente und Kontakte. Die Dateiauswahl lässt sich per Mausklick erweitern und ändern, außerdem können Sie ganze Ordner oder Laufwerke in die Sicherung einbeziehen. Als Sicherungsverzeichnis schlägt Symantec Online- Speicher auf eigenen Servern vor. Das ist durchaus sinnvoll, doch in der 90-Tage-Version ohne Aboverlängerung haben Sie keinen Zugriff darauf. In diesem Fall wählen Sie mit einem Klick auf "Speicherort" eine andere Partition oder Festplatte, am besten einen externen Datenträger. So haben Sie selbst dann Zugriff auf Ihre Daten, wenn die interne Festplatte defekt ist oder beispielsweise Ihr Notebook verloren geht. Lassen Sie den Zeitplan so, wie er ist: also auf "automatisch. Schließen Sie die Sicherung ab, indem Sie die Schaltfläche "Backup ausführen" drücken.

4. Schließlich mehr Geschwindigkeit für Ihren Windows Rechner

"Ältere" PC-Anwender erinnern sich selbstverständlich an die Norton Utilities: Jahrelang erfreute sich die Tool- Sammlung größter Beliebtheit, um Windows (und früher MS-DOS) Beine zu machen. Neben einer Neuauflage der Norton Utilities hat Symantec eine PC-Optimierung in Norton 360 integriert. Diese fasst verschiedene Beschleunigungs- und Aufräumaspekte zusammen, wie Sie mit einem Klick auf diesen Programmpunkt sehen. Die fünf Funktionen zeigt das Fenster unten, sie lassen sich jeweils mit einem Klick manuell ausführen. Beachten Sie bitte, dass einzelne Vorgänge wie die Festplattenoptimierung längere Zeit in Anspruch nehmen können. Hier ist die Funktion "PC nach Abschluss herunterfahren" sinnvoll, die sich mit einem Mausklick aktivieren lässt. Das war schon alles, nun ist Ihr PC geschützt. Links & Tools zu diesem Artikel finden Sie unter www.magnus.de/go/09101350

Norton 360 verlängern

Zum Abschluss der Installation von Norton 360 können Sie, wie im Workshop beschrieben, wählen, ob Sie die Schutz-Software nur die kostenlos offerierten 90 Tage oder länger nutzen möchten. Dazu drücken Sie die Schaltfläche "Jetzt verlängern". Hier haben Sie die Wahl zwischen zwei Offerten, die sich durch den verfügbaren Online-Speicherplatz für das Backup sowie die Zahl der Lizenzen unterscheiden. 25 GByte Online-Speicher kostet als Jahreslizenz für einen PC knapp 80 Euro, 2 GByte Online-Speicher als Dreierlizenz genau 10 Euro weniger.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Format- und Kopierschutzwahn: Viele E-Book-Anbieter bedienen nur bestimmte Reader.
E-Books und Hörbücher

Der Kopierschutz verhindert, dass Anwender E-Books in andere Formate umwandeln können. Wir zeigen, wie es trotzdem geht und wie Sie den Kopierschutz…
Outlook
Office 2007, 2010 und 2013

Was tun, wenn eine Office-Anwendung nicht starten will oder immer wieder aus unerklärlichen Gründen abstürzt? Wir zeigen am Beispiel Outlook, was…
Android-Apps teilen
Trick

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…
Liberkey Anleitung
Anleitung

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.