Cloud-Server im Heimnetz

Nextcloud einrichten: Die Installation

Nextcloud einrichten

© PC Magazin

Sind alle Voraussetzungen für Nextcloud erfüllt, landen Sie direkt beim Administratorpasswort.

Die grundlegende Installation von Nextcloud ist einfach: Entpacken Sie das Zip-Archiv in /tmp und kopieren Sie dann alle Dateien in den HTML-Ordner, hier verwenden wir rsync. Der Slash am Ende des Verzeichnisnamens ist dabei obligatorisch, um die Ordnerinhalte, nicht aber den Ordner selbst zu kopieren:

  • cd /tmp
  • unzip nextcloud-x.y.z.zip
  • rsync -avHP nextcloud/
  • /var/www/html.apache/

Anschließend müssen Sie ein neues Verzeichnis für Daten erstellen und noch zwei weitere Verzeichnisse dem Nutzer zuweisen, unter dessen Kennung der Apache-Server läuft:

  • cd /var/www/html.apache
  • mkdir data
  • chown -R www-data:www-data config
  • chown -R www-data:www-data apps
  • chown -R www-data:www-data data

Ist dies geschehen, können Sie im Browser den Nextcloud-Server unter http://10.76.23.253:8080/ ansurfen und Nutzernamen und Passwort für den ersten Nutzer – der Administratorrechte erhält – vergeben.

Je nachdem, auf welchem Datenträger Nextcloud liegt und welche Einstellungen für die maximale Ausführungszeit von PHP-Scripten gesetzt sind, werden Sie beim Login eine Warnung erhalten, dass die Integritätsprüfung von Dateien fehlgeschlagen ist. Ursache hierfür ist in der Regel ein Abbruch des Scriptes, das die Prüfung durchführt, die Warnung kann daher ignoriert werden. Auch werden Sie darauf hingewiesen, dass Sie sich momentan über eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung mit dem Nextcloud-Server verbunden haben. Hieraus erwächst zumindest im Heimnetz ein überschaubares Risiko.

Mehr zum Thema

Protonet Maya
NAS, Projektmanagement und WLAN-Access-Point

71,0%
Protonet Maya vereint NAS, Projektmanagement und WLAN-AP in einem Gerät. Das lohnt sich, wenn einfache Administration am…
Big Data,CeBIT,Datability
Cebit 2016

Auf der Cebit 2016 stellt der IT-Sicherheitsexperte G-DATA neue Security-Lösungen für die Cloud vor. Darunter ist auch der weltweit erste Managed…
Cloud
Flexible Ressourcen

Das Problem zu knapper IT-Ressourcen lässt sich mit Public-Cloud- Angeboten wie dem der Telekom beheben. Die Open Telekom Cloud im Check.
Shutterstock Teaserbild
Cloud-Dienste im Vergleich

Welcher Cloud-Speicher ist der beste? Im Triell treten Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive gegeneinander an.