Kostenlose Onlinevideotheken

Filme gratis sehen bei Netzkino und Co.

Im Internet gibt es nicht nur kostenpflichtige Onlinevideotheken. Wir zeigen, wo Sie Spielfilme und Serien auch völlig legal gratis sehen können.

Netzkino.de

© Archiv

Netzkino.de

Das Geschäft rund um Video on Demand steht in erster Linie für zwei Angebotsformen: Den Einzelabruf von Leih- oder Kauffilmen über Anbieter wie iTunes oder Google Play Video sowie Flatrate-Videotheken wie Watchever, Sky Snap oder Amazon Prime Instant Video. Spielfilme kostenlos aus dem Netz saugen? Das klingt doch eher nach illegalen Tauschbörsen. Nicht ganz. Mittlerweile streamen eine ganze Reihe Portale Filme, für die der Zuschauer nicht selbst bezahlen muss. Die Angebote werden in der Regel über Werbung finanziert.

Netzkino.de: Erst die Werbung, dann das Vergnügen

Die wohl erfolgreichste Gratis-Onlinevideothek in Deutschland heißt Netzkino . Sie zeigt durchaus anspruchsvolle Filme, die in der Regel bereits ein paar Jahre alt sind. Eine Spezialität von Netzkino sind auch wirklich alte Schinken, die weder bei der kostenpflichtigen Konkurrenz noch im Fernsehen noch laufen.

Viele Titel mit bekannten Schauspielern sind dabei wie etwa Ingrid Bergmann und Gregory Peck in "Ich kämpfe um Dich" (1945), Elizabeth Taylor in "Unser Leben mit Vater" (1947), Kirk Douglas ("Für eine Handvoll Geld", 1952) oder Burt Lancaster ("Tal der Rache", 1952). Auch Altmeister John Wayne lädt mit mehr als zwanzig Western-Klassikern zum Wieder-Sehen ein.

Unter den neueren Titeln stechen etwa "We need to talk about Kevin" mit Tilda Swinton, "Knight Moves" mit Christopher Lambert, "Stille Tage in Clichy" (1970) oder der oscarnominierte norwegische Film "Elling" von 2001 heraus.

Eine eigene Arthaus-Abteilung im Filmkatalog listet auch Titel, die derzeit ebenfalls bei Amazon Prime Instant Video oder Watchever in der Flatrate zu sehen sind - etwa "Antares - Studien der Liebe" oder "God bless America". Die Bibliothek umfasst derzeit rund 2.500 Filme, in denen es sich auch abseits der bekannteren Namen zu stöbern lohnt.

netzkino

© Screenshot Weka

Netzkino.de bietet Gratis-Filme, finanziert durch Werbung. DAs Angebot umfasst dabei nicht nur B-Movies.

Viele Titel sind nämlich auch gut für einen gepflegten, überraschenden Trashfilm-Abend - oder sagen Ihnen Titel wie "Der Calamari-Wrestler" (Japan, 2004) oder "Russian Transporter" mit Vladimir Jepifantsew (Russland 2008) etwas? Eben. Ganz ehrlich: Ich habe die Filme nicht einzeln abgezählt, geschweige denn gesehen. Doch mit 352 Dramen, 185 Titeln unter dem Stichwort "Spasskino" und immerhin 113 Filmen in HD-Auflösung sowie vielen weiteren Genres ist Netzkino sicher kein reiner Nischenanbieter.

Computer, Apps und Smart-TVs

Zu sehen sind die Filme auf der Netzkino-Webseite, auf Mobilgeräten mit Android-, Apple- und Windows-Betriebssystem sowie über Smart-TV-Apps auf Geräten von Samsung und LG. Die Handhabung ist stets ähnlich: Man sucht einen Film aus und startet ihn - eine Anmeldung ist nicht notwendig. Vor dem Film laufen ein bis drei Werbespots mit jeweils bis zu einer halben Minute Spielzeit. Die lassen sich nicht vorspulen oder überspringen, danach ist aber Schluss mit Werbung.

Praxis: TV-Serien auf dem Tablet sehen

Im Praxistest kamen nie mehr als zwei Spots vor dem Filmstart. Werbepausen während des Filmes gibt es keine, man kann auch nach Belieben vor- und zurückspringen. Etwas nervig fand ich, dass die Werbung meist deutlich lauter ist als der Film selbst, ähnlich wie im Privatfernsehen. Neben der Werbespots sind auf den Katalogseiten von Netzkino.de recht viele Werbebanner verteilt - überwiegend in Form von Google-Ads.

Im Angebot sind Filme jeglicher Couleur, auch Horror-Schocker und andere FSK-18-Titel. Der Jugendschutz auf der Webseite funktioniert dabei sehr einfach: Nicht Jugendfreie Filme sind nur zwischen 23 Uhr und 6 Uhr morgens zu sehen. In der iPad-App bestand diese Einschränkung allerdings nicht - offenbar gehen die Netzkino-Macher davon aus, dass nur Erwachsene sich ein Tablet leisten und selbst Apps herunterladen können.

Die Bildqualität von Filmen in SD-Auflösung ist wechselhaft. Sie reicht von stark flimmerigen und verrauschten Bildern in älteren Filmen bis zu guter Streamingqualität. HD-Filme haben mitunter nahezu perfekte Bilder - so gesehen etwa im HD-Horrorthriller "Jeepers Creepers". Der Autorenfilm "We need to talk about Kevin" bot ebenfalls eine sehr gute HD-Qualität bis zu einer Auflösung von 1080p. Besonderheit: Er wurde allerdings nicht über den eigenen Player von Netzkino.de gestreamt, sondern via YouTube-Streaming auf der Netzkino-Seite eingeblendet.

netzkino auf youtube

© Screenshot Weka

Auf YouTube gibt es einen eigenen übergeordneten Channel, in dem Gratis-Filme gesammelt sind.

YouTube-Kanal als Alternative für Smart-TVs

YouTube zählt aber auch sonst zum Verbreitungskonzept der Netzkino-Macher. Im eigenen YouTube-Kanal sind rund 1.500 Filme aus dem Netzkino-Katalog zu sehen - viele davon eben auch in HD-Auflösung bis 720p oder gar 1080p. So lässt sich Netzkino auch auf Smart-TVs ohne die eigene App nutzen - am besten abonniert man den Netzkino-Kanal und bekommt so alle Neuheiten automatisch auf der persönlichen YouTube-Startseite präsentiert.

Praxis: Apps fürs Video-Streaming

YouTube ist auch sonst eine gute Adresse für kostenlose Filme. Neben Netzkino zeigen noch mehr Anbieter teils bekanntere, teils auch sehr spezielle Kost an. YouTube listet Gratis-Spielfilme in einem übergeordneten Kanal mit einer deutschsprachigen Startseite, die man über youtube.de/movies erreicht. Hier stößt man schnell auch auf andere Anbieter wie CiNENET.de oder weloadtv. Die meisten Spielfilme auf YouTube starten ebenfalls mit Werbung vorab, zeigen teils auch zwischendurch Spots oder blenden zumindest immer mal wieder Werbebanner ein.

Online-Videotheken mit Gratis-Angebot

Sogar in offiziellen Onlinevideotheken findet man immer mal wieder Gratisfilme. Maxdome etwa hat dafür auf der Filme-Startseite eine eigene kleine Rubrik, in der gut 30 kostenlose Titel gelistet sind. Einige davon sind allerdings auch kostenlose Previews aktueller Kinofilme oder "Making Of" Videos aktueller Verleih-Titel. Doch es bleiben etwa zwei Dutzend kostenloser Filme in voller Länge - überwiegend TV-Produktionen.

Netter wirkt das Gratis-Angebot für die Kleinen: Die Onlinevideothek Kinderkino.de hat eine recht umfangreiche Gratis-Abteilung mit Serien, Kinderfilmen und sogar einigen schönen Tier-Dokus. Wie bei Netzkino werden auch hier zum Start Werbespots eingeblendet - nur hier eben eher für Lego-Baukästen als Hautcremes oder Autos. Die Parallelen kommen nicht von ungefähr: Netzkino.de und Kinderkino.de gehören zu einem Unternehmensverbund und haben denselben Geschäftsführer.

kinderkino.de

© Screenshot Weka

Bei Kinderkino.de gibt's kostenlose Filme für Kinder. Dahinter steckt das gleiche Unternehmen wie bei Netzkino.

Fazit

Aktuelle Hollywood-Perlen darf man in Gratis-Onlinevideotheken nicht erwarten, aber es gibt beileibe nicht nur Schund. Das Geschäftsmodell scheint etwa bei Netzkino.de dank einer großen Nutzerzahl zu funktionieren. 50 Millionen Filme sollen 2013 abgerufen worden sein - da kommt doch Einiges an Werbegeldern zusammen. Gut für den Zuschauer, denn hier stimmt überwiegend auch die Qualität, und die Filme lassen sich auf recht vielen Geräten abspielen. Weniger Werbung als im Privatfernsehen gibt's obendrein.

Mehr zum Thema

Prime Instant Video: Am 26. Februar geht Amazons Video-on-Demand-Dienst online.
Streaming für Prime-Kunden

Amazon startet für Prime Kunden den Streaming-Dienst Prime Instant Video nun auch in Deutschland. Der Preis kann sich im Vergleich zu Watchever & Co.…
Cinehome
Streaming

Cinehome.tv bringt alte deutsche Heimatfilme gratis ins Internet. Auch am Smart TV kann man die Filmklassiker genießen.
Die schönste Filmmusik - CD
Soundtracks

Für die richtige Stimmung im Film sorgt neben den Bildern vor allem die Filmmusik. video hat die besten Tracks aus 50 Jahren Filmgeschichte…
Netflix
Onlinevideotheken

Ist Netflix wirklich die Mega-Onlinevideothek und warum schaffen es die bisherigen Angebote von Maxdome, Watchever & Co. nicht, die Massen zu bewegen?
Die 100 besten Actionfilm-Sprüche
One-Liner und Punchlines der Filmgeschichte

Was wäre das Action-Kino ohne die markigen Sprüche harter Kerle? Ein Video sammelt die besten One-Liner aller Zeiten.