Tuning

NAS: iSCSI-LUN mit iSCSI-Target einrichten

Bei jeder iSCSI-fähigen NAS, gleich welchen Herstellers, gehen Sie bei der Einrichtung eines iSCSI-Speichers grundsätzlich in dieser Reihenfolge vor: 

  • iSCSI-LUN anlegen: Hier bestimmen Sie, welche Speicherkapazität von (einem Volume) Ihrer NAS für ein iSCSI-LUN verwendet werden soll. LUN steht für Logical Unit Number und lässt sich am besten mit logische Speichereinheit übersetzen. Ohne LUN können Sie kein iSCSI-Target anlegen. 
  • iSCSi-Target anlegen: Das iSCSI-Target funktioniert wie eine Art Zeiger, der auf den zuvor angelegten LUN-Speicher zeigt oder „zielt“. Mithilfe des Challenge Handshake Authentication Protocol (CHAP) sichern Sie den Zugang zu Ihrem Target über ein Passwort samt Benutzerkennung. So können nur Sie selbst eine iSCSI-Verbindung vom Client zum Target herstellen.
Screenshot: Initiator CHAP

© Weka/Archiv

In den iSCSI-Initiator tragen Sie die CHAP-Zugangsdaten vom iSCSI-Target auf der NAS ein.

iSCSI auf einer NAS des Herstellers Synology einrichten 

Um beispielsweise auf einer DiskStation-NAS des Herstellers Synology ein iSCSI-Laufwerk einzurichten,​ öffnen Sie in dessen Weboberfläche den Speicher-Manager und gehen zur Option ISCSI LUN. Mit Erstellen starten Sie den iSCSI-LUN-Erstellungsassistent. Als LUN-Typ wählen Sie iSCSI-LUN (Datei-Ebene) aus, da Sie nur einen Teil des NAS-Speichers für Ihr iSCSI-Laufwerk nutzen werden. Andere LUN-Typen lassen sich nur auswählen, wenn Sie den gesamten NAS-Speicher auf iSCSI umstellen. Dazu müssten Sie jedoch Ihr bereits angelegtes NAS-Volume löschen – und würden damit alle bisher auf der NAS gespeicherten Daten verlieren. 

Im folgenden Schritt (iSCSI-LUN-Eigenschaften) wird ein Name für das LUN vorgeschlagen (LUN-1). Im Drop-down-Menü Ort: wählen Sie das Volume auf Ihrer NAS aus, von dem Sie sich Speicherkapazität für das LUN abzweigen möchten. In der Regel haben Sie hier keine Wahl, da auf Ihrer NAS sowieso nur ein einziges Volume angelegt ist. In Klammern hinter dem Volume ist der aktuell verfügbare Speicher in Gigabyte (GB) angegeben. Für die Kapazität Ihres LUNs direkt darunter sollten Sie einen Wert eintragen, der deutlich niedriger ist, als die momentan verfügbare Speicherkapazität auf dem Volume. 

Überlegen Sie sich, wie viel Speicherkapazität Sie tatsächlich auf dem iSCSI-Laufwerk benötigen, sprich: welche Daten Sie von Ihrem Client später darauf ablegen möchten. In unserem Beispiel mit verfügbaren 1430 Gigabyte geben wir als Kapazität100 Gigabyte für unser LUN an. Im letzten Drop-down-Menü wählen Sie Erstellen Sie ein neues iSCSI-Target aus und landen nach dem Weiter gleich in den Einstellungen für das iSCSI-Target.​

Mehr zum Thema

So streamen Sie das TV-Programm per NAS auf Ihr Mobilgerät
Tvheadend am NAS

Mit TVheadend können Sie Fernsehen etwa via DVB-T vom NAS auf Smartphones und Tablets streamen. In diesem Tutorial zeigen wir, wie das geht.
Raspberry Pi als NAS: So installieren Sie OpenMediaVault.
OpenMediaVault installieren

Wir zeigen, wie Sie den Raspberry Pi als NAS einrichten können. Dazu müssen Sie OpenMediaVault installieren. Hier lesen Sie, wie Sie das anstellen.
QNAP-NAS einrichten
NAS-Konfiguration, Apps & Co.

Wir zeigen, wie Sie ein NAS von QNAP einrichten, Sicherheitseinstellungen vornehmen, Apps installieren und mehr. Wir nutzen die Netzwerkfestplatte…
Synology NAS - DS214
Erste Schritte

Erste Schritte mit Ihrer Diskstation: Unsere Anleitung erklärt am Beispiel des Modells DS214, wie Sie eine Synology-NAS einrichten.
Nas Heimnetzwerk
Tipps & Tricks

Ein NAS ist nicht nur ein zentraler Medienspeicher. Wir geben Tipps für Apps und Streaming-Möglichkeiten sowie Einstellungen für mehr Sicherheit…