Der USB-Alleskönner

Multi-Boot-USB-Stick im Eigenbau

Bauen Sie Ihren eigenen Multi-Boot-USB-Stick mit zusätzlichen eigenen Tools zum Daten retten, Malware entfernen sowie Hardware und Windows zu analysieren und testen.

usb, windows, boot-stick

© PC Magazin

usb, windows, boot-stick

Die meisten Live-Systeme setzen auf das Medium CD, was den Nachteil hat, dass Sie keine Daten speichern können. Da immer mehr Computer problemlos von USB-Sticks starten, bieten sich die Sticks als Alternative an. Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit einfachen Mitteln einen USB-Stick mit Rettungs-CDs, Virenscannern und Live-Systemen multibootfähig bespielen. Wir haben darauf geachtet, dass die Systeme zusammen funktionieren, alle notwendigen Bereiche und Tools abgedeckt sind und sich auf einem gemeinsamen Stick betreiben lassen. Booten Sie einen Computer mit diesem Stick, können Sie schnell und einfach Viren entfernen, Hardware testen und auslesen, Daten retten, Windows wiederherstellen oder einfach nur mit dem eigenen System Dokumente schreiben, Bilder bearbeiten und im Internet surfen oder ganze Festplatten schnell und einfach klonen. Alle notwendigen Programme gibt es kostenlos im Internet. Das einzige, was Sie benötigen, ist ein USB-Stick mit etwa 4 GByte Größe und unsere Anleitung. Wenn Sie über den USB-Stick auch noch Windows 7 auf Computern installieren wollen, sollte der Stick eine Größe von 8 GByte haben, oder Sie lassen einzelne Programme weg, die wir in diesem Artikel vorstellen. Auf dem Stick finden Sie nach unserem Workshop die Live-CDs zum Viren Entfernen von Kaspersky und AVG vor sowie Wiederherstellungs-CDs für Windows 7 als 32-Bit und 64-Bit.

grub4dos, software, tools

© PC Magazin

Mit Grub4DOS im Administratormodus machen Sie den USB-Stick bootfähig.

Auch die aktuelle Knoppix-Distribution mit Open Office, Internet Browser und der Grafikbearbeitung GIMP können Sie integrieren. Mit der Ultimate Boot-CD erhalten Sie Tools zur Datenrettung, dem Testen und Auslesen von Hardware und weitere System-Tools. Sie sind natürlich nicht an unsere Vorgaben gebunden und können weitere Systeme auf den USB-Stick integrieren oder einzelne Betriebssysteme einfach weg lassen. Sie müssen für die Verwendung weder Linux-Crack sein, noch IT-Profi, da alle Tools eine grafische Oberfläche bieten und auf den meisten Computern problemlos starten. Als Zusatzmöglichkeit zeigen wir Ihnen noch, wie Sie die Installationsdateien von Windows 7 auf dem USB-Stick integrieren. Dann können Sie mit dem Stick nicht nur Daten retten und Live-Systeme booten, sondern auch noch Windows 7 von diesem Stick aus installieren. Multiboot-USB-Stick einrichten Wenn Sie den Stick nur als USB-Multiboot-Stick nutzen wollen, formatieren Sie ihn mit FAT32. Anschließend laden Sie sich den kostenlosen Grub-Installer von der Seite http://downloads.magnus.de/system-tools/download/grub-installer.html herunter. Dieser passt den Boot-Sektor des Sticks an, damit dieser mehrere Betriebssysteme startet. Die aktuelle Version dieses Bootmanagers kann darüber hinaus auf Bootebene ISO-Dateien bereitstellen und booten. Das Tool müssen Sie nicht installieren, es reicht die Ausführung. Geben Sie unter Ausführen cmd ein und drücken Sie, während Sie die [Strg-Umschalt]-Tasten gedrückt halten, die Eingabetaste, damit die Kommandozeile im Administratorenmodus öffnet. Nach dem Start der Datei grubinst_gui.exe aktivieren Sie die Option Disk und wählen Ihren USB-Stick in der Liste aus. Sie erkennen den Stick an dessen Größe. Klicken Sie anschließend auf Install, um den Bootsektor zu erweitern. Als nächstes kopieren Sie auf den USB-Stick die notwendigen Daten für Grub4DOS. Sie finden den Download über die Seite http://down load.gna.org/grub4dos.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Recuva & Co.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Format- und Kopierschutzwahn: Viele E-Book-Anbieter bedienen nur bestimmte Reader.
E-Books und Hörbücher

Der Kopierschutz verhindert, dass Anwender E-Books in andere Formate umwandeln können. Wir zeigen, wie es trotzdem geht und wie Sie den Kopierschutz…
Outlook
Office 2007, 2010 und 2013

Was tun, wenn eine Office-Anwendung nicht starten will oder immer wieder aus unerklärlichen Gründen abstürzt? Wir zeigen am Beispiel Outlook, was…
Android-Apps teilen
Trick

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…
Liberkey Anleitung
Anleitung

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.