Menü

Mozilla flexibel starten Mozilla flexibel starten

Mozilla lädt immer noch langsamer als Konqueror oder Opera. Lästig, wenn für jede HTML-Datei das Monster komplett neu gestartet wird. So bringen wir ihm mehr Anstand bei.
Mozilla flexibel starten © Dieter Nennhuber

Mozilla ist rasch installiert, noch schneller ist ein Icon auf dem Desktop eingerichtet - aber wie bringt man dem Monster bei,

  • nur dann neu zu starten, wenn er noch nicht aktiv ist, und
  • das bitte auch dann, wenn eine .html-Datei im Dateimanager angeklickt wird?

Seitdem Mozilla auch die -remote Parameter von Netscape 4.x unterstützt, ist das kein Problem. Dieser Befehl lässt den bereits laufenden Mozilla z.B. die Datei test.htm im Verzeichnis des Users daumeier öffnen:

mozilla -remote "openfile(/home/daumeier/test.htm)"

Läuft Mozilla noch nicht, passiert allerdings nichts. Um dies zu ändern, müssen wir zunächst testen, ob es einen mozilla-Prozess gibt. Dazu brauchen wir ein klitzekleines Shellskriptchen:

#! /bin/sh
running=`ps -A|grep -c mozilla`; if test $running -gt 0 then exec mozilla -remote "openfile($1)" else exec mozilla file://$1 fi

Bitte bei der Eingabe auf den korrekten Sitz der Anführungszeichen achten! In der zweiten Zeile handelt es sich nicht um Apostrophe, sondern um das Grave-Zeichen!

Das Skript z.B. unter dem Namen moz_start abspeichern und dann

mit chmod +x moz_start ausführbar machen. Nun müssen wir nur noch ein Desktop-Icon mit dem Skript verknüpfen, und schon wird per drag & drop auf das Icon ein HTML-Datei im bereits geöffneten Mozilla angezeigt bzw. Mozilla gestartet.

Soll dies auch beim Anklicken einer HTML-Datei im Filemanager geschehen, muss noch der Mime-Typ text_html mit moz_start verknüpft werden.

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x