Kampfpreise für Word 2010, Excel 2010 & Co.

Microsoft Office 2010: Soviel kostet die Büro-Suite

Mit Office 2010 will Microsoft vor allem private Nutzer überzeugen. Spannende neue Funktionen und Preise ab 39 Euro je PC sollen das Update schmackhaft machen. Magnus.de zeigt Ihnen, wie Sie am günstigsten an das neue Office-Paket kommen.

image.jpg

© PCgo

6 Profitipps zu Microsoft Office 2010

Mit Office 2010 will Microsoft vor allem private Nutzer überzeugen. Spannende neue Funktionen und Preise ab 39 Euro je PC sollen das Update schmackhaft machen. Magnus.de zeigt Ihnen, wie Sie am günstigsten an das neue Office-Paket kommen.

Microsoft Office 2010

© Microsoft

Microsofts Office-Paket, zu dem neben Word und Excel unter anderem auch Outlook und PowerPoint gehören, hat viele Mitbewerber. Das kostenlose OpenOffice.org zum Beispiel und das webbasierte Google Docs. Aber weder im Funktionsumfang noch in Sachen Komfort kann sich die Gratis-Konkurrenz mit dem Platzhirsch aus Redmond messen. Und nun ist das neue Office 2010 da. Es bringt eine ganze Reihe an Verbesserungen, die es zum Pflicht-Update für alle machen, die noch das sieben Jahre alte Office 2003 einsetzen, laut Microsoft satte 70 Prozent der Kundschaft. Alle anderen lockt man mit Tiefpreisen - im günstigsten Fall ist Office 2010 schon für unter 40 Euro je PC erhältlich.

So kommen Sie günstig an Office 2010

Erstmals können Sie Word, Excel & Co. auch als Download-Version kaufen. Microsoft plant, so genannte Product Key Cards zu verkaufen. Diese Plastikkarten können Sie einfach im Einzelhandel erwerben. Zurück am PC laden Sie die Office-Setup-Datei bei Microsoft herunter, rubbeln den auf der Karte enthaltenen Lizenz-Key hervor und schalten damit Ihre Installation frei. Dafür, dass Microsoft keine aufwändige Verpackung ausliefern muss, werden Sie mit einem günstigeren Preis belohnt.

Das klingt nicht nur zu schön um wahr zu sein, die Sache hat auch tatsächlich einen Haken. Denn die Lizenz, die Sie mit der Product Key Card erwerben, ist an einen einzigen PC gekoppelt. Wenn Sie diesen verkaufen oder er kaputt geht, dann können Sie die Lizenz nicht auf dessen Nachfolger übertragen.

Hinzu kommt, dass Sie speziell bei der für Privatanwender interessanten Office-Version "Home and Student" auch preislich unter Umständen schlechter gestellt werden. Als Product Key Card kostet diese Lizenz, die Word, Excel, PowerPoint und OneNote umfasst, 109 Euro, in der Schachtel 139 Euro. Letztere dürfen Sie aber ohne Mehrkosten auf bis zu drei PCs in Ihrem Haushalt installieren. Drei Product Key Cards kosten dagegen insgesamt 327 Euro.

Microsoft Office 2010

© www.winsupersite.com

Über solche Product Key Cards kommen Sie günstiger als bisher an Microsoft Office. Nur die Version Home and Student macht hier unter bestimmten Bedingungen eine Ausnahme.

Diese Varianten von Office 2010 gibt es

Manch einer wird sich wünschen, Microsoft hätte der Home-and-Student-Edition statt der Notizenverwaltung OneNote lieber Outlook beigelegt, mit dem man E-Mails, Kontakte und Termine im Griff hat. Doch wer zusätzlich Outlook will, der muss zur Variante "Home and Business" greifen, die 249 (Product Key Card) bzw. 379 Euro (in der Schachtel) kostet. Im Unterschied zu Home and Student darf man diese Edition auch geschäftlich nutzen, was für kleine Firmen interessant ist.

Noch umfangreicher ist Office Professional 2010. Zusätzlich zu den in Home and Business enthaltenen Programmen bietet es auch Publisher 2010, mit dem Sie Flyer, Einladungen, Hochzeitszeitungen u.ä. gestalten können, sowie Microsofts Datenbanklösung Access. Zudem ist der Zugang zu den Office Web-Anwendungen freigeschaltet. Als Product Key Card kostet diese Lizenz 499 Euro, als Box 699 Euro.

Microsoft Office 2010

© Archiv

Office Home and Student 2010 ist die günstigste Office-Version, lässt aber Outlook vermissen.

Microsoft Office Starter 2010 auf neuen PCs vorinstalliert

Zusätzlich bringt Microsoft mit Office Starter 2010 einen Nachfolger für das betagte Works auf den Markt. Starter enthält im Funktionsumfang beschnittene Versionen von Word und Office 2010. Sie werden es vor allem als Vorinstallation auf neuen PCs finden. Das besondere an Starter ist, dass Sie es jederzeit auf eine beliebige, größere Office-Version erweitern können.

Keine vergünstigten Upgrades

Wer Office 2007 oder eine ältere Version gekauft hat, der guckt in Sachen Upgrade-Angebot in die Röhre. Microsoft bietet gerade einmal eine so genannte Technologie-Garantie. Dank dieser können alle, die Office 2007 nach dem 5. März 2010 gekauft und vor dem 30. September 2010 aktiviert haben, kostenlos auf Office 2010 upgraden. Alle anderen Kunden müssen eine Vollversion von Office 2010 erwerben.

Microsoft Office 2010

© Archiv

Wer Office 2007 nach dem 5. März 2010 gekauft hat, kann kostenlos auf Office 2010 upgraden.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.