Reference Reloaded - von Canton

Mehr auf der Pfanne

Mehr auf der Pfanne

Test Stereo & Surround: Lautsprecher

© Archiv

Der Amplitudengang zeigt eine leichte Grundtonsenke, die im Hörtest nicht negativ auffiel. Ansonsten, auch unter den Winkeln ein tadelloser Verlauf. Für eine optimale Räumlichkeit sollten die Boxen einen Meter von einer Wand entfernt platziert werden.

Kaum gab Dudenhöffer mit ausladender Körpersprache und aufgeblähten Backen sein typisches "ei jooh" zum Besten, toste das Publikum und klatschte frenetisch Beifall. Die explosive Dynamik von Beifall fordert Lautsprecher extrem und entlarvt gnadenlos Schwächen.

Schnell komprimieren Boxen und Klatscher tönen breiig, matt, statt "bissig" und akkurat zu tönen. Diese Canton komprimierten nicht und haben schlicht in allen Belangen mehr auf der Pfanne als die schon exzellenten Vorgänger.

Ein so klarer Zugewinn gelingt nicht mit Feinschliff am Gegebenen. Die 9.2 kommen mit einem gänzlich neuen Hochtöner. Statt der Canton-typischen Alumangan-Membran besitzt er eine Membran aus Aluoxidkeramik. Angetrieben wird sie über einen Spulenträger mit einfach gewickelter Überhangspule. Das spart Gewicht und optimiert die Wärmeabfuhr.Zudem erlaubt die Neukonstruktion den doppelten linearen Hub. Ergebnis: eine fantastisch entspannte und präzise Wiedergabe bis zu hohen Lautstärken, die die Lautsprecher einmal mehr mit der "Mobilen Musikalischen Eingreiftruppe (MME)" unter Beweis stellten. Zufällig erlebte der Autor die Musiker in Salzburg live, eigentlich im Begriff vorüber zu gehen. Das roch nach besseren Straßenmusikanten. Denkste.

Mit Tuba, Saxophon und Co. verbreiteten die aus Graz stammenden Musiker eine unglaubliche Stimmung. Minuten später verfolgte eine gewaltige Menschentraube das Geschehen und forderte Zugabe um Zugabe. Da trafen Können und Leidenschaft kongenial aufeinander. Und den 9.2 gelang das Kunststück diese Stimmung erneut zum Leben zu erwecken. Grandios.

Nur Sonne, kein Schatten? Ein winziger Wermutstropfen sei nicht verschwiegen. Das größere Gehäuse lässt sich - wahrlich nur mit biestiger Software wie "Silent Word" von Donna Lewis ("Now In A Minute"/ Warner) - akustisch entlarven.Die zierliche Dame tönte je nach Tonlage eben pfundiger, was kein Schaden, aber dennoch nicht absolut korrekt war. Doch werden nur notorische Kritikaster wie Testredakteure daran Anstoß nehmen; genau das ist letztlich ihre Aufgabe. Darauf angesprochen antwortete Frank Göbl, Chefentwickler von Canton: "Das lässt sich vermeiden - mit Einsatz von viel mehr Material und deutlich mehr Geld".Für 2.400 Euro aber kennt Video-HomeVision nichts Vergleichbares. Und vielleicht gibt es eines Tages eine Special-Edition der 9.2 mit noch aufwändigerem Gehäuse.

Testprofil

CantonReference 9.2
www.canton.de
2.400 Euro

Lautsprecher

Weitere Details

81 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
überragend

Fazit

Etablierte sich Canton mit den Reference 9 im Kompaktboxen-Olymp, so legen die Neuen in jeder Beziehung ein Pfund nach. Diese Lautsprecher müssen nicht einmal die Konkurrenz von Standboxen fürchten, so sie auf soliden Standfüßen platziert werden. Es gibt weltweit bessere Kompakte - zwei oder drei. Die aber kosten um ein Vielfaches mehr. Das nenne ich eine Referenz!

Mehr zum Thema

Parrot Zikmu Solo
Lautsprecher

Die neue Version des Zikmu Solo von Parrot kommt mit neuer Technik im bereits bekannten Design von Philippe Starck.
funklautsprecher, lautsprecher, audio pro t10, audio pro
Funklautsprecher

Der Audio Pro T10 im Schuhkartonformat präsentiert sich in knalligem Orange. Da passt der praktische Henkelgriff aus braunem Echtleder perfekt ins…
Bose SoundLink Air
Funklautsprecher

Hi-Fi-Pionier Bose bietet mit dem SoundLink Air einen Lautsprecher, der Musik über AirPlay-Funk empfängt. Wir haben die kompakte Box getestet.
Harman/Kardon Go+Play Wireless
Funklautsprecher

Audiospezialist Harman/Kardon bietet mit dem Go+Play Wireless einen tragbaren Lautsprecher mit Netz- und Mobilbetrieb.
raumfeld one, teufel, funklautsprecher, lautsprecher
Funklautsprecher

Raumfeld ist eine Marke des Berliner Lautsprecherspezialisten Teufel. Der One ist ein Funklautsprecher, der über das Hausnetzwerk Musik empfängt.