Der große Sprung

Lohnt sich der Vista-Umstieg?

Nach fast sechs Jahren ist es wieder soweit: Eine neue Windows-Version kommt auf den Markt. Wenn Sie sich den Umstieg überlegen, dann lesen Sie diesen Beitrag.

Lohnt sich der Vista-Umstieg?

© Archiv

Lohnt sich der Vista-Umstieg?

Tools für den Vista-UmstiegSollten Sie sich für einen Betriebssystemwechsel entscheiden - nicht unbedingt auf Vista - dann sehen Sie sich unsere Vista-Test-Suite an. Hier finden Sie einen Bootmanager, mit dem Sie beim Booten zwischen verschiedenen Betriebssystemen umschalten, Festplatten- Kloner und ein Imaging-Programm. Mit dem Imaging-Programm kopieren Sie einzelne Partitionen als 1:1-Abbild (Image) auf ein Backup-Medium. Natürlich darf auch ein Partitionierer nicht fehlen, mit dem Sie den Speicherplatz auf Ihrer Festplatte neu aufteilen.

Am 30. Januar 2007 soll es soweit sein: Windows Vista kommt auf den Markt und damit kommt auch die Frage nach dem Umstieg. Für Hersteller von Computersystemen und Anwendungsprogrammen ging es schon etwas eher los. Sie haben bereits im November die finale Version von Vista erhalten. Wir haben für Sie die wichtigen Argumente in der Diskussion zusammengefasst, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.

Lohnt sich der Vista-Umstieg?

© Archiv

Jetzt wird es ernst: Shops wie Amazon haben bereits alle Versionen von Windows Vista im Angebot zum Vorbestellen.

Natürlich gilt für den Umstieg aufVista dasselbe wie für alle Betriebssystem-Wechsel: Die billigste und beste Lösung ist, das Betriebssystem zusammen mit einem neuen Rechner zu kaufen. Warten Sie also, bis Sie sowieso einen Computer gekauft hätten, und nehmen Sie dann eine Maschine mit vorinstalliertem Vista. Das hat obendrein den Vorteil, dass die gekaufte Hardware kompatibel zum Betriebssystem ist.

Wer sich das Betriebssystem allein kauft, zahlt 500 bis 550 Euro (Upgrade 330 bis 350 Euro) für die Ultimate-Editition. Die Home Premium- Version ist für gut 300 Euro (Upgrade gut 200 Euro) zu haben. Billiger geht es mit der Home-Basic-Version für 230 bis 250 Euro (Upgrade um 130 Euro). Passen Sie allerdings mit Upgrade-Versionen auf. Nicht jedesWindows lässt sich problemlos updaten.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.