Menü
  Anzeige

Finanzen Lexware lohn+gehalt 2013 - Lohnabrechnung leicht gemacht

Viele Betriebe überlassen die Lohnabrechnung Dienstleistern oder Steuerberatern. Warum eigentlich? Nicht nur, dass es schnell ins Geld gehen kann, auch gibt man Kompetenz und Wissen über den eigenen Betrieb in fremde Hände. Dabei lässt sich die Lohnabrechnung ganz einfach intern erledigen.
[Anzeige] Lohnabrechnung leicht gemacht
vergrößern
© Lexware

Gerade bei wachstumsorientierten Betrieben geht der Steuerberater schnell ins Geld. Damit nicht genug fehlt es dann oft an aktuellen Geschäftszahlen und man verpasst die Chance, in einem  zentralen kaufmännischen Bereich eigenes Know-how aufzubauen.

Lexware lohn+gehalt 2013
Preis: 199,90 Euro
  • +viele unterschiedliche Abrechnungsfälle
  • +Assistenten begleiten Meldungen und Abrechnung
  • +Online-Schulungen & Fachinformationen inklusive

Dabei sind heute selbst Einsteiger in der Lage, die Sache selbst in die Hand zu nehmen wenn sie zur richtigen Software greifen. Zu den besonders einfachen Lösungen gehört Lexware lohn+gehalt 2013. Sie kann vor allem mit zwei Trümpfen punkten: mit einer ausgeklügelten Anwenderunterstützung und dem mitgelieferten Fachwissen.

Fachwissen an Bord

Eigentlich ist die Lohnabrechnung eine simple Angelegenheit. Erst die unzähligen Berechnungsparameter, Ausnahmeregelungen und Sonderfälle verkomplizieren die Sache derart, dass selbst gestandene Profis ins Grübeln kommen. Während jedoch viele andere Anbieter auf die gängige Fachliteratur verweisen, nimmt Lexware den Know-how-Transfer selbst in die Hand.

Online-Schulungen erleichtern den Einstieg in die Software und vermitteln aktuelles Fachwissen, ein umfangreiches Online-Fachinformationssystem beantwortet nahezu alle wichtigen Fragen rund um die Lohnabrechnung. Zusätzlich versorgt das integrierte Nachrichtensystem help+news Anwender während der Datenerfassung mit relevanten Tipps und Hinweisen.

Professionelle Ausstattung

In puncto Benutzerführung setzt Lexware lohn+gehalt 2013 konsequent auf Assistenten, die Anwender schrittweise durch komplexe Eingaben  wie etwa der Lohnabrechnung oder den behördlichen Meldungen führen.

Bei der Stammdateneingabe lassen sich viele Details aus vorbelegten Aufklappmenüs wählen. Das ist  komfortabel und vermeidet Denk- und Tippfehler. Der mehrstufige Eingabedialog schließt neben den Personendaten auch die Angaben zu Gehalt und Fehlzeiten ein. Die Lohnabrechnung ist dabei auf alle erdenklichen Abrechnungsmerkmale, wie beispielsweise Direktversicherungen, Einmalzahlungen oder Geringverdiener, vorbereitet.

Die Liste der Eingabefelder ist entsprechend lang, doch dafür ist mit der Datenerfassung der Job fast schon erledigt. Für Abrechnung und Meldungen genügt es, sich allmonatlich durch die verschiedenen Assistenten zu klicken. Um die Aktualität brauchen sich Anwender keine Gedanken zu machen: Beitragssätze und Umlagen werden per Update automatisch gepflegt. Weitere Informationen unter Lexware lohn+gehalt 2013 .

 
Anzeige
Anzeige
x