Sat-Schüssel für HDTV richtig einrichten

LNB, Multi-Schalter und Montage

Die Schüssel

Zum Empfang von Astra 1 (19,2 Grad) reicht eine 60-Zentimeter-Schüssel aus. Um mehrere Satelliten mit einer Schüssel anzupeilen, braucht man ein größeres Modell. Das gilt auch, wenn kleine Hindernisse im Weg stehen.

Der LNB

Er wandelt die elektromagnetischen Wellen vom Satelliten in elektrische Signale. Der LNB hängt per Koax-Kabel am Sat-Receiver und wird auch von ihm gesteuert, um eine von vier möglichen Empfangseinstellungen zu justieren: Mit einer Steuerspannung von 14 oder 18 Volt schaltet der LNB zwischen vertikaler und horizontaler Polarisation um, per 20-Kilohertz- Signale wechselt er außerdem zwischen zwei Frequenzbereichen des Sat-Signals (Low- und High-Band).

Der Receiver gibt diese Signale je nach gewähltem TV-Kanal an den LNB aus. Deshalb ist für jeden Sat-Tuner ein eigener LNB notwendig. Doppel- und Quad-LNBs erlauben den direkten Anschluss von vier Empfängern an eine Schüssel.

Multischalter

Mehr als vier Teilnehmer lassen sich mithilfe von Multischaltern an eine Schüssel anbinden. Das Prinzip: Ein Quattro-LNB hat vier Empfänger, die fest auf je eine der vier Einstellungen für High- und Low-Band, horizontale und vertikale Polarisation eingestellt sind. Sie werden mit den Eingängen des Multischalters verbunden. Auf der anderen Seite lassen sich je nach Modell vier, acht oder auch 16 Receiver anschließen.

Der Schalter weist jedem Receiver die Polarisation und das Frequenzband zu, das dieser für den gerade gewählten TV-Kanal per Steuerspannung und -Frequenz anfordert. Multischalter lassen sich auch hintereinander schalten und so fast beliebig viele Sat-Receiver über eine Schüssel versorgen.

Schüssel-Montage

Die Schüssel wird auf dem Dach, an einer Wand oder am Balkon angebracht. Am Montage-Ort muss der Blick je nach Gegend nach Süd-Süd-Ost bis Süd im Winkel von 30 bis 35 Grad nach oben frei sein. Der Installations-Assistent unter www.astra.de/empfang hilft bei der Standort-Wahl. Auf isolierten Dächern wird der Antennenmast mit einem Dachsparrenhalter fixiert, so dass keine Kältebrücke bis ins Haus entsteht.

An Hauswänden sind Ausleger oder Winkelmasten üblich. Wer seine Schüssel vor den Blicken der Nachbarn schützen muss, der bekommt von Technisat einen Balkonstuhl mit eingebauter Schüssel. Dieser funktioniert aber nur, solange niemand darauf sitzt - und er muss immer wieder neu zurechtgerückt werden.

Mehr zum Thema

Loewe connect ID 40 DR+
Übersicht

Wir nennen die optimalen Einstellungen für Loewe-Fernseher. Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Geräte sowie den optimalen…
Toshiba 58M9363DG
Übersicht

Wir nennen die optimalen Einstellungen für Toshiba-Fernseher. Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Geräte sowie den optimalen…
Ultra-HD-TVs - Übersicht
Scharfe TV-Bilder

Ultra HD ist das Unterhaltungselektronik-Thema des Jahres. Nun kommen die neuen Standards nach und nach ins Wohnzimmer. video erklärt die neue…
Vorschaubild zur IFA 14
IFA-Vorschau

In der Vorschau zur IFA 2014 zeigen wir Ihnen alle TV-Trends, die Zukunft von Video-on-Demand und Highlights der Messe, die sich Besucher nicht…
historisches Wohnzimmer
Essay

1885 legte der Techniker Paul Nipkow mit einem Geniestreich den Grundstein für die Entwicklung des Fernsehens. Ein Essay von Konrad L. Maul.