Bildbearbeitung

Virtuelle Kopien mit Lightroom

Erzeugen Sie mit Lightroom virtuelle Kopien Ihrer Fotos, um mit anderen Größen oder mit Effekten und Bildkorrekturen zu experimentieren. Sie brauchen nicht mehr Speicherplatz als für ein einzelnes Bild. ColorFoto sagt, wie Sie diese virtuellen Kopien nutzen.

Lightroom

© Heico Neumeyer

Ein Bild, viele Varianten: Die virtuellen Kopien in Lightroom zeigen Ihre Fotos in unterschiedlichsten Variationen, ohne dass Sie dafür mehr Speicherplatz brauchen.

Schritt 1: Virtuelle Kopie anlegen

Zeigen Sie Ihre Fotos im Lightroom-Modul Bibliothek oder Entwickeln an. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Miniatur und dann auf "Virtuelle Kopie anlegen". Schon entsteht eine zweite Miniatur; wiederholen Sie das beliebig oft. Je nach Darstellungsart und Miniaturengröße zeigen Original und Kopien eine Stapelnummerierung links oben. Klicken Sie auf die Stapelnummer, um abwechselnd nur das Original oder alle Kopien einzeln zu sehen. Die virtuellen Kopien haben außerdem ein Eckensymbol links unten. Mit der Rückschritt- oder Entfernen-Taste löschen Sie markierte Kopien.

Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: Sie sehen die Nummern und Eckensymbole noch nicht? Ändern Sie die Darstellung der Rasteransicht, indem Sie einmal oder mehrfach die Taste J drücken. Die Darstellung unten im Filmstreifen ändern Sie nach Rechtsklick auf den grauen Rand einer Miniatur. Eventuell sollten Sie die Miniaturen auch größer anzeigen.

Schritt 2: Bearbeiten

Lightroom

© Heico Neumeyer

Bearbeiten Sie die virtuellen Kopien wie normale Bilddateien im Entwickeln-Modul: Experimentieren Sie mit Kontrasten, Effekten oder Schwarzweißvarianten, schneiden Sie Seitenverhältnisse für Fotobücher und Präsentation zu. Die virtuellen Kopien verbrauchen praktisch keinen Speicherplatz. Bei Bedarf leiten Sie weitere virtuelle Kopien auch aus einer bereits kopierten Variante ab.

Tipp: Besonders schnell entsteht eine virtuelle Kopie mit Strg+T, am Mac Cmd+T.

Schritt 3: Übersicht

Möchten Sie die virtuellen Kopien vergleichen? Markieren Sie die Kopien bei gedrückter Strg-Taste (am Mac Cmd-Taste), dann wählen Sie im Bibliothek-Modul "Ansicht, Übersicht". Damit erscheinen die Bilder wie auf einem Fototisch. Mit Umschalt- und Tabulatortaste blenden Sie die Bedienfelder aus und schaffen noch mehr Platz für Ihre Aufnahmen. Um einzelne Varianten aus der Übersicht zu entfernen, klicken Sie auf das kleine X rechts unten im Bild. Die Taste G bringt Sie wieder zurück zur üblichen Rasteransicht.

Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: Vorsicht! Drücken Sie in der Übersicht die Entfernen- oder Rückschritttaste, dann löschen Sie das Hauptbild (Masterbild) und nicht nur eine Kopie. Kopien sollten Sie in der normalen Rasteransicht oder im Filmstreifen löschen (Schritt 1).

Schritt 4: Protokoll

Lightroom

© Heico Neumeyer

Zeigen Sie nach Belieben alle zurückliegenden Arbeitsstufen jeder Kopie an. Dazu öffnen Sie links im Entwickeln-Modul das Protokoll-Bedienfeld. Hier widerrufen Sie jederzeit alle Änderungen. Lightroom bietet dieses Widerrufen dauerhaft an, auch wenn Sie das Programm lange nicht benutzt haben.

Tipp: Soll die Kopie wieder so aussehen wie das ursprüngliche Foto? Klicken Sie die Miniatur mit rechts an und nehmen Sie dann "Entwicklungseinstellungen, Zurücksetzen". Selbst dieser Schritt lässt sich noch im Protokollbedienfeld widerrufen.

Schritt 5: Extern bearbeiten

Öffnen Sie die virtuelle Kopie aus Lightroom heraus in anderen Programmen, zum Beispiel in Photoshop. Dazu klicken Sie mit rechts auf die Miniatur, dann folgt das Untermenü "Bearbeiten in". Mit der Option "Kopie bearbeiten" bleibt das Original geschützt; laden Sie wahlweise die in Lightroom bearbeitete Fassung oder das unveränderte Hauptbild. Beim Speichern im externen Programm entsteht dann eine neue Datei. Wählen Sie dagegen "Original bearbeiten", beeinflussen Sie das Hauptbild selbst. Nach dem Speichern übernehmen auch die virtuellen Kopien Ihre Änderungen aus dem externen Programm.

Lightroom

© Heico Neumeyer

Tipp: Das Lightroom-Untermenü "Bearbeiten in" bietet automatisch andere Adobe-Programme wie Photoshop an. Nehmen Sie weitere Programme anderer Hersteller auf; dazu wählen Sie in Lightroom "Bearbeiten, Voreinstellungen" und öffnen das Register "Externe Bearbeitung".

Mehr zum Thema

Tutorial Adobe Lightroom
Tutorial

Die Bildverwaltung Lightroom wird für Fotografen immer wichtiger. ColorFoto zeigt wie Fotografen das komplexe Programm wirklich professionell…
Pixum Fotobuch
Fotodienste

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…
CyberLink PhotoDirector 5 - Bildbearbeitung jetzt auch für den Mac
Lightroom-Alternative

CyberLink bringt mit dem PhotoDirector 5 Deluxe eine neue Version seiner Fotosuite für Heim- und Hobbyanwender, die nun auch für den Mac erhältlich…
Photoshop Elements 12 Test
Software

Adobe Photoshop Elements 12 punktet mit einfacher Bedienung, starker Bildverwaltung und zahlreichen nützlichen Funktionen wie Online-Druckservices.
Lightroom 5.2 und Camera Raw 8.2
Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.