Achtung Copyright!

Legale Bilder

Das Internet und gerade auch professionelle Websites leben von Bildern. Die holt man sich am einfachsten bei freien und kostenpflichtigen Bilddatenbanken. Doch Vorsicht: Nicht alles ist, wie es scheint. Internet Magazin stellt die interessantesten Quellen vor und zeigt, worauf Sie achten sollten.

Legale Bilder

© Archiv

Legale Bilder

Achtung Copyright!

Das Internet und gerade auch professionelle Websites leben von Bildern. Die holt man sich am einfachsten bei freien und kostenpflichtigen Bilddatenbanken. Doch Vorsicht: Nicht alles ist, wie es scheint. Wir stellen die interessantesten Quellen vor und zeigen, worauf Sie achten sollten.

Legale Bilder

© Archiv

Zu einem professionellen Web-Auftritt gehören mehr als nur ein paar ordentliche Informationen zu Ihrem Unternehmen, Ihren Produkten oder Ihren Dienstleistungen. Vielmehr sollten diese multimedial aufbereitet werden - schließlich ist das Web ein multimediales Hypermedium. Bilder können und sollten mehr sein, als nur eine schnöde Ergänzung. Wohl dosiert eingesetzt sind Sie das I-Tüpfelchen einer Site.

Doch gerade wenn es um die Verzierung und Unterlegung von Inhalten geht, stellt sich für Website-Betreiber die Frage, woher man die passenden Illustrationen holen soll. Bei Produktbildern ist das noch recht einfach, denn die bekommt man entweder vom Hersteller oder kann sie dank preiswerter digitaler Fototechnik schnell selbst schießen. Schwieriger wird die Sache, wenn Sie etwa ein Produkt anbieten, dessen Kernfunktion ein Team ist, oder wenn Sie eine Beschreibung einer Beratungstätigkeit visuell begleiten wollen. Schwierig wird es auch, wenn Ihnen beispielsweise die Hintergrundgrafik Ihres CMS-Templates nicht gefällt.

Kommerzielle und freie Quellen

Fast so bunt und vielfältig wie das Web ist auch die Palette der Bilddatenbanken. Insbesondere bei den großen kommerziellen Corbis () und GettyImages () finden Sie für fast jeden erdenklichen Anwendungsbereich das Passende. Einziges Problem: Je nach Anwendungsbereich - Stichwort Mehrfachnutzung im Rahmen von Corporate Identity - können die Nutzungsrechte mit hohen Kosten verbunden sein. Daneben gibt es eine Vielzahl weiterer teils kommerzieller, teils freier Datenbanken. Zu den interessantesten freien Quellen gehören zweifelsohne Photocase () und Stock.XCHNG (). Eine weitere Möglichkeit, eine passende Illustration zu finden: Verwenden Sie die Google- Bildsuche. Wenn Sie ein passendes Bild finden, gehen Sie den Fotografen bzw. Website- Betreiber direkt an. Die meisten sind offen für eine Zweitverwertung. Auch die Lizenzgebühren halten sich bei Direkt-Deals meist in einem vernünftigen Rahmen.

Und eine weitere Quelle: Auch bei der Fotoplattform Flickr können Sie fündig werden. Über die Suche können Sie Bilder suchen, die der noch relativ jungen Creative-Commons-Lizenz unterliegen. Sie gibt den Urhebern mehrere Möglichkeiten, den Inhalt zu lizenzieren, beispielsweise die Freigabe zu nicht-kommerziellen Zwecke oder die Freigabe, wenn das Werk unbearbeitet weiterverwertet wird.

Legale Bilder

© Archiv

Der Marktführer Corbis bietet die mit Abstand besten Bilder - aber auch die teuersten.

Spitze, aber teuer: Corbis

Mit einem gigantischen Bestand von über 80 Millionen Bildern ist Corbis () die umfangreichste Bilddatenbank. Die Firma, die 1989 von Bill Gates gegründet wurde, bietet eine Mega-Auswahl von professionellen Inhalten. Sie können die Suche gezielt auf lizenzfreie Medien beschränken. Sie können auch die Rechte an Filmmaterial erwerben, um dies beispielsweise für Werbespots zu nutzen. Corbis bietet außerdem verschiedene Dienstleistungen wie die Rechteklärung und Auftragsfotografie. Ein Online-Kalkulator hilft Ihnen, die Lizenzgebühren für Ihren jeweiligen Anwendungsbereich zu bestimmen. Gelegentlich müssen die Preise beim Anbieter erfragt werden. Da es auch ein deutsches Büro gibt, geht das in der Regel sehr flott.

Professionell: GettyImages

Die Nummer zwei unter den kommerziellen Bildanbietern ist GettyImages (). Der Bestand wird auf ca. 70 Millionen Dateien geschätzt. GettyImages ist in drei Geschäftsfeldern aktiv: Werbung/Grafikdesign, Medien (Druck- und Online-Publikationen) und Firmenkommunikation mit anderen Unternehmen. Wie bei Corbis steht ein Online-Kalkulator zur Verfügung, mit dem Sie die anfallenden Lizenzen für Ihren Anwendungsbereich kalkulieren können. Speziell für die Verwendung von Bildern für das Web hat GettyImages ein neues Angebot: Für 49 EUR können Sie jedes Bild aus den Bereichen Creative, News, Sport, Entertainment oder Archivaufnahmen lizenzieren. Das gilt auch für Bilder aus den Premiumkollektionen. Die Bilder besitzen dann eine Auflösung von 72 dpi und eine Dateigröße von 500 KByte. Die Qualität des Bildmaterials ist durchweg sehr gut. Wenn es schnell gehen soll: Wenden Sie sich bei Fragen an das Münchner Büro.

Best Value: Photocase

Längst kein Geheimtipp mehr ist Photocase (). Wenn Sie sparsam mit Ihren Finanzmitteln haushalten müssen oder wollen, so ist diese Community sicherlich eine der besten Quellen, denn hier bekommen Sie Ihre Bilder (fast) zum Nulltarif.

Legale Bilder

© Archiv

Längst kein Geheimtipp mehr: Bei Photocase finden Sie tolle Bilder (fast) zum Nulltarif.

In der Photocase-Community stellen Benutzer anderen Usern ihre Fotos zur Verfügung. Dieses Material kann für gewerbliche und private Zwecke verwendet werden, solange man sich an die Nutzungsbedingungen hält. Diese sieht vor, dass als Bildquelle die Community und der Username aufgeführt werden. In seltenen Fällen muss man sich die gesonderte Zustimmung des jeweiligen Users einholen. Um sich Bilder herunterladen zu können, benötigen Sie sogenannte Downloadcredits. Die erhalten Sie, wenn Sie eigene Bilder uploaden. Für jedes Bild gibt es fünf Credits. Wenn Sie selbst keine Bilder beisteuern wollen, ist auch das kein Problem: Im Online- Shop können Sie Credits-Pakete erwerben, oder sich am Photocase-Magazin beteiligen. Pro veröffentlichtem Artikel gibt es 30 Credits.

Umfangreich: Pixelio

Lizenzfreie Bilder findet Sie beispielsweise in der völlig kostenlosen Bilddatenbank Pixelio (). Die Community dient ähnlich Photocase dem Austausch von Bildern zwischen den Mitgliedern. Laut Angaben der Betreiber handelt es sich um eine werbefinanzierte Plattform. Die Nutzungsbedingungen schließen ausdrücklich die kommerzielle und redaktionelle Verwertung ein. Die Weiterveräußerung ist ausgeschlossen. Für die Bildsuche steht eine erweiterte Suchfunktion zur Verfügung, die die gezielte Einschränkung auf Kategorien und Metadaten (Beschreibung, Fotograf etc.) erlaubt. Aktuell kann man sich aus über 150.000 Bildern bedienen.

Legale Bilder

© Archiv

Digitalstock wälzt bei Lizenzproblemen die Verantwortung auf Kunden und Fotografen ab.

Zwei weitere Besonderheiten hat die Plattform zu bieten: Im Forum können Sie sich mit anderen Nutzern austauschen und das Magazin bietet interessante Hintergrundinformationen, Tests und dergleichen mehr.

Stock.xchng

Eine weitere sehr beliebte Plattform ist Stock.xchng (), eine Tochter der französischen Bildagentur Jupiterimages (). Ziel der Plattform: Bildsuchende und Fotografen zusammenbringen. Aus den Lizenzfragen und allen rechtlichen Dingen hält sich der Betreiber heraus. Er weist ausdrücklich darauf hin, dass die Verwendung der Fotos auf eigene Gefahr erfolgt. Anbieter und Interessenten müssen diese Fragen untereinander klären. Die Bildersuche ist sehr einfach: Sie können sich durch die verschiedenen Kategorien hangeln oder über die einfache und die erweiterte Suche in den riesigen Datenbestand von über 250.000 Bilder recherchieren.

Legale Bilder

© Archiv

Bei Stock.xchng können Sie sich aus über 340000 Bildern bedienen.

Fazit

Ob man sich bei einer freien oder kommerziellen Plattform bedient, dürfte von den Ansprüchen und Suchergebnissen abhängen. Um sich vor bösen Überraschungen zu schützen, sollten Sie sich immer die Mühe machen, und Lizenzfragen mit dem jeweiligen Anbieter direkt klären.

Lizenzfreie Bilder?

Internetfotoagenturen werben damit, dass die bei ihnen angebotenen Bilder uneingeschränkt nutzbar sind. Doch Vorsicht, denn dem ist nicht immer so. Ein differenzierter Blick in die AGBs der Anbieter wirft Fragen auf. Unter anderem kann es dabei heißen: "Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte. Der Erwerb von Nutzungsrechten... obliegt dem Kunden."

Legale Bilder

© Archiv

Sebastian Zukunft (www.zukunftspartner.de), Rechtsanwalt und Mediator aus Berlin. Spezialist für Internet-Recht.

Welche Rechte sind damit gemeint und wie soll sich der Kunde darum kümmern? Grundsätzlich sind verschiedene Rechte an Bildern zu beachten. In erster Linie handelt es sich um die Urheberrechte des Fotografen, des Bildautors.

Doch auch das Recht der abgebildeten Person am eigenen Bild ist zu beachten. Nach dem Kunsturhebergesetz (KUG) dürfen nur in Ausnahmefällen Bilder von Personen ohne deren Zustimmung veröffentlicht werden, wenn diese als Individuum erkennbar sind. Auch bei Bildern von Objekten können Rechte Dritter berührt sein, zum Beispiel Marken-, Geschmacksmuster-, und Urheberrechte. Am schlechtesten kann sich der Kunde einer Internetbilderbörse gegen das Risiko, dass Dritte Ansprüche aus Rechten an dem Bild geltend machen, schützen. Er kann dieses Risiko weder beherrschen, noch kann er es versichern. Als Kunde eines Anbieters lizenzfreier Bilder wird er zurecht davon ausgehen dürfen, dass er die Bilder ohne Risiko und nachfolgende Recherche zu seinen Zwecken verwenden darf. Von ihm zu erwarten, dass er möglicherweise erforderliche Einverständniserklärungen einholt, erscheint absurd.

Der Endnutzer ist zumeist derjenige, der von den Rechteinhabern in Anspruch genommen wird. Ihm bleibt dann nichts anderes übrig, als seinen Schaden auf die Bildagentur abzuwälzen, welche sich mit dem Fotografen über die Verantwortlichkeit streiten muss. Ein Ausschluss einer Haftung der Agentur gegenüber dem Kunden per allgemeiner Geschäftsbedingung wird zumeist unwirksam sein.

Weitere Bilddatenbanken:

Bilddatenbanken

  • FotoSearch: Kommerzieller Anbieter mit Metasuche, die bei über 90 verschiedenen Anbietern recherchiert.
  • Aboutpixel.de: Portal mit über 30000 lizenzfreien Bildern.
  • Shutterstock: Kommerzielle Datenbank mit über zwei Millionen lizenzfreien Bildern.
  • picture alliance: Datenbank der dpa-Gruppe mit über sechs Millionen Bildern.
  • FreeFoto.com: Bietet über 110000 freie Bilder.
  • Photos.com: Lizenzfreie Bilder im Abo-Paket.
  • Artikel mit über 50 weiteren Datenbanken:

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".