Abgezockt - abgewehrt

Lebenserwartung

Lebenserwartung kostenlos testen

Internetbetrug

© Archiv

Lebenserwartung muss nicht teuer sein. Eine Vielzahl an Diensten sind kostenlos.

Seltsamerweise betreffen ein guter Teil der hier an den Pranger gestellten Angebote die Lebenserwartung. Wir wollen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es auch kostenlose Tests gibt, z.B. bei Novafeel.de. Wundern Sie sich aber nicht, wenn die Ergebnisse deutlich voneinander abweichen. Halten Sie sich einfach an den Test mit dem besten Ergebnis, denn eine positive Grundstimmung verbessert die Lebenserwartung.

Danke für die Leserbriefe!

Das PC Magazin hat in seiner April-Ausgabe Leser aufgerufen, ihre Erfahrungen mit Abzockern mitzuteilen. Eine Vielzahl Betroffener haben sich auf unseren Aufruf gemeldet und ihren Fall geschildert. Viele Dank auch online erstmal an alle. Leider konnte die Redaktion nicht alle Briefe beantworten, hat aber versucht, alle Fragen in diesem Artikel anzusprechen. Weiter Informationen finden Sie beispielsweise hier.

PC-Magazin-Redakteur Wolf Hosbach sprach mit Rechtsanwalt Jörg Küpperfahrenberg aus Essen. Der Experte berichtet aus seiner Erfahrung, wie die Internet-Abzocker arbeiten und wie sich Opfer am besten wehren:

Internetbetrug

© Archiv

Rechtsanwalt Jörg Küpperfahrenberg aus Essen kennt die Maschen der Abo-Abzocker

Wie funktioniert die Masche der Abzocker? Das System ist letztendlich immer das gleiche, die Betreiber bewerben plakativ eine Leistung und zwar eine vermeintlich kostenlose Leistung: Hier gratis, jetzt gleich testen, man muss sich nur anmelden und registrieren. Super einfach. Im gesamten Angebot auf der Seite steht nirgendwo oder nur sehr versteckt etwas von Kosten.

Der Nutzer, der hier ein Angebot vermeintlich annimmt, wird weder über Preis noch über Leistung richtig informiert. Das ist die Masche. Die Anbieter wollen eine minimale, nicht geldwerte Leistung erbringen und gleichzeitig die Leute in Dauerverträge reindrücken.

Was für Leute fallen darauf rein? Das sind viele Kinder und Jugendliche, die sitzen hier und sind nervös und sagen, Oh Gott, was soll ich machen. Da frage ich erstmal, wie alt bist Du eigentlich? Bei Jugendlichen ist man rechtlich in einer ganz anderen Position.

Müssen Jugendliche nicht bezahlen? Es gibt den Taschengeldparagrafen. Geschäfte, bei denen Jugendliche mehr als das Taschengeld ausgeben, bedürfen der Zustimmung der Eltern.

Manchmal kostet so ein Dienst ja nur 50 oder 70 Euro. Es ist aber nicht immer davon auszugehen, dass ein Jugendlicher so viel Taschengeld bekommt. Wenn er sagt, er bekommt 20 Euro im Monat, dann müsste der Unternehmer beweisen, dass das nicht stimmt. Auch eine Kontoabbuchung bedarf einer Zustimmung durch die Eltern.

Wie wehrt sich ein Verbraucher denn richtig, wenn er die Mahnung des Inkassoeintreibers in Händen hält? Den Brief auf keinen Fall sofort wegschmeißen, auch wenn man das Gefühl hat, das ist alles Lug und Betrug. Mit dem Schreiben erfahren die meisten erst, dass sie überhaupt angeblich einen Vertag abgeschlossen haben. Dem Verbraucher steht bei einem Vertrag über das Internet ein Widerrufrecht von mindestens vierzehn Tagen zu. Ist das auf der Webseite fehlerhaft oder falsch übermittelt, so hat die Widerruffrist eventuell noch gar nicht begonnen.

Manche Abzocker drohen sogar mit einer Strafanzeige. Weswegen wollen die denn anzeigen?

Das ist die Frage! Die drohen damit: Sie sind ein Rechtsgeschäft eingegangen, und wenn Sie das von Anfang an nicht zahlen wollten, dann haben Sie einen Betrug zum Nachteil unseres Unternehmens begangen. Paragraf 263 Strafgesetzbuch.

Das ist aber Quatsch, oder? Das ist totaler Quatsch! Der Verbraucher müsste mit Wissen und Wollen einen Vertrag geschlossen haben, um das Unternehmen zu schädigen. Aber der Verbraucher weiß ja gar nicht, was er für einen Vertrag abschließt, weil gar nicht erkennbar ist, was für eine Leistung er abruft. Was soll er da wissen und wollen?

Was antwortet der Betroffene auf so ein Mahnschreiben? Im Antwortschreiben erkläre ich, dass überhaupt kein Vertrag geschlossen wurde. Es war nicht ersichtlich, was oder zu welchen Konditionen mir etwas angeboten wurde. Zweiten erkläre ich vorsorglich und hilfsweise den Widerruf, drittens fechte ich hilfsweise den Vertrag wegen arglistiger Täuschung an, viertens kann man vorsorglich und hilfsweise noch die Kündigung aussprechen. Das ist für den Fall, dass die Anfechtung scheitert.

Abo-Abzocker

Haben Sie auch schon schlechte Erfahrungen mit Abo-Abzockern gemacht?

Ja, leider habe ich unterschrieben und bezahlt.19.6%
Ja, aber ich habe auf die Schreiben nicht reagiert.74.8%
Nein, ich lese immer die AGBs der Seiten.2.5%
Nein, zum Glück noch nicht.3.1%

Kann das passieren? Bislang hat ja nur ein Anbieter den Prozess gewagt... ...und ein Watsche bekommen. Vor dem Amtsgericht München. Die Anbieter klagen letztendlich nicht.

Man muss als Opfer also nur hartnäckig widersprechen, die Abzocker geben irgendwann auf. Genau. Ich hab nur in einem einzigen Fall, in dem ich einen Abzocker angeschrieben habe, überhaupt ein Rückantwort bekommen.

Lohnt es sich dann überhaupt zum Anwalt zu gehen? Zum Anwalt oder zu einer Verbraucherzentrale zu gehen, lohnt sich schon, denn es gibt viele Möglichkeiten, den Vertrag oder die AGBs anzugreifen. Man sollte individuell beraten werden und bekommt dann Rechtssicherheit. Wenn der Anwalt den Abzocker anschreibt, liegt die Gebühr bei diesen Streitwerten bei unter fünfzig Euro.

Was ist, wenn das Opfer das Abo schon bezahlt hat? Nach Umfrageergebnissen und auch meinen Erfahrungen haben etwa 10 Prozent der Leute bezahlt. Die kommen zu mir und sagen, ich hab schon bezahlt, aber jetzt hat mir eine Freundin gesagt, ich muss gar nicht zahlen. Ich sage dann, ganz ehrlich, das bringt nichts, das ist Lehrgeld. Die Unternehmen verschleiern ihre Herkunft, meist findet man im Impressum eine englische Ltd., eine schweizerische oder österreichische GmbH. Das Gesellschaftsrecht ist in diesen Ländern verwirrender. Hinzu kommen Cayman Inseln, Dubai oder Barbados. Dort ist der Anbieter rechtlich nicht greifbar.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".