Joomla und die Homepage-Einsteiger

Kurztest: myPage von 1blu

Der Berliner Online-Dienstleister 1blu will das freie Content-Management-System Joomla für Homepage-Einsteiger attraktiv machen und verspricht mit 1blu eine neue Webhosting-Generation.

1blu-myPage L

© Archiv

1blu-myPage L

Der Berliner Online-Dienstleister 1blu will das freie Content-Management-System Joomla für Homepage-Einsteiger attraktiv machen und verspricht mit 1blu eine neue Webhosting-Generation.

1blu-myPage L

© Archiv

Joomla ist mächtig. So mächtig, dass viele Website-Betreiber vor dem freien Content-Management-System (CMS) ohnmächtig in die Knie gehen. Denn mit Joomla lassen sich nicht nur Homepages bauen, die über Hobbys berichten sondern auch komplexe Unternehmensseiten verwalten. Ein Umstand, dem das CMS nicht nur seine Vielseitigkeit sondern auch seine Komplexität verdankt.

1blu-myPage L: Ihr Einsatz bitte

Bevor die eigene Homepage auf 1blu online geht, heißt es, über den Preis zu sprechen. Die Berliner verlangen eine einmalige Einrichtungsgebühr von knapp zehn Euro und 2,90 Euro Website-Miete im Monat. Die ersten sechs Monate erlässt 1blu seinen Neukunden die Gebühr. Bemerkenswert - denn die Vertragslaufzeit beläuft sich ebenfalls nur auf ein halbes Jahr. Die laufenden Kosten gibt es damit in der ersten Vertragsrunde erlassen.

Im Leistungspaket enthalten sind neben einer Domain, 400 MB Webspace, in der 1blu-Kunde Bilder, Videos und andere Inhalte für seine Homepage hinterlegen kann sowie 60 GB Traffic. Für den normalen Einsatz völlig ausreichend - wer eigene Videos zeigen will, sollte diese über Video-Hoster wie Youtube oder zeec in die eigene Site einbinden.

Ausstattung Vorhanden
Inklusiv-Domains 1
Domain-Auswahl de/com/net/org/info/name/biz/eu/at
Subdomains ja
Zusatzdomains optional
Domain-Umleitung ja
Eigene DNS-Verwaltung ja
Webspace 400 MB
Traffic 60 GB
FTP-Accounts 1
Backup ja
E-Mail-Postfächer 80
E-Mail-Speicher 10 GB
Virenschutz des Postfaches ja
CPU-Time 60 Sekunden
Memory 100 MB
Prozesse 100 parallel
PHP 4,5 ja
SSI ja
MySQL-Datenbanken (4,5) 1
Grafische Statistiken ja
Echtzeit-Statistiken ja
Logfiles ja

Schon drin?

Sind die Zugangsdaten zugestellt, kann es für den frisch gebackenen Webmaster losgehen. Nach der Anmeldung erwartet den Nutzer ein aufgeräumtes Menü, in dem sich Details zum Produkt finden wie genutzer Webspace, E-Mail- oder Domain-Verwaltung. Die Menüs sind in deutscher Sprache gehalten und auch für Anfänger verständlich beschrieben. Mit einem Klick auf 1blu-myPage im Menüpunkt Produktdetails findet sich der Nutzer am Eingang zum Joomla-CMS, mit dem der Nutzer die eigene Homepage verändern und entwickeln kann.

Kurztest: myPage von 1blu

© Ulrich Klein

Nach der Maker-Aktivierung erscheint das vereinfachte Administrations-Werkzeug in der oberen linken Hälfte des Bildschirms.

Kurios und etwas verwirrend: Für die Verwaltung der Homepage ist eine erneute Anmeldung mit anderen Zugangsdaten notwendig, was zu Irritationen führen kann. Danch muss der Webmaster am oberen Bildschrimrand den 1blu-myPage-Maker aktivieren, um die vereinfachte Verwaltungsstruktur angezeigt zu bekommen.

Loslegen per Knopfdruck

Wer sich für das Thema Fotografie entschieden hat, kann bereits eine fertige Website vorzeigen, ohne erst fotografieren zu müssen. 1blu hält sein Versprechen, Themen-Websites anzubieten, die ab der ersten Minute mit Texten und Bildern gefüllt sind. Zur Auswahl stehen neben Fotografie noch Business, Event, Familie, Baby und Hochzeit. Zwischen Business- und Privatkunden wird nicht unterschieden. Es gilt ein Preis für alle.

Dass sich die Vorlagen-Entwickler Mühe bei der Arbeit gegeben haben, sieht man den Templates an. Das Design muss sich nicht verstecken und die vorgefertigten Texte wirken nicht peinlich aufgesetzt. Wer nicht weiß, was er schreiben soll, braucht eigentlich nur Schlüsselwörter zu verändern. Wer auf seiner Fotografie-Seite nur Urlaubsbilder zeigen will, löscht einfach die Satzteile Party-Fotos und Konzertfotos.

Kurztest: myPage von 1blu

© Ulrich Klein

1blu spendiert seinen myPage L-Nutzern schön gestaltete Vorlagen.

Den Text selbst ändert der Nutzer durch einen Klick auf den Menüpunkt Seiten-Hinahalte im 1blu-myPage-Maker. Das Tool verkürzt die Wege zu den Joomla-Funktionen und es wird gleich eine Seitenübersicht angezeigt. Der Nutzer klickt auf die gewünschte Seite und erhält den Seiteninhalt in einer Art Mini-Textverarbeitung angezeigt. Dort kann der Text verändert werden.

Je nachdem, ob der Nutzer gerade einen Seiteninhalt oder eine Bildergalerie bearbeitet ändern sich die verfügbaren Funktionen, die dem Seitengestalter zur Verfügung stehen. Eine aktuelle Auswahl findet sich rechts neben dem Maker.

Kurztest: myPage von 1blu

© Ulrich Klein

Unter dem Hauptmenüpunkt Fotoalbum erhält der Nutzer eine Übersicht über alle voreingestellten Bilder.

Im Falle der Bildergalerie kann der Nutzer so beispielsweise auf den Auswahlpunkt 'Bilder hochladen und ein Album anlegen' auswählen. Nach dem Drücken auf den starten-Knopf gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, was zu tun ist, um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass sich der Nutzer jederzeit an die Hand genommen fühlt. Verklickt man sich aber und weicht ungewollt vom "Lehrpfad" ab, kann es auch zu Frustrationen kommen. Es empfiehlt sich dann, den jeweiligen Schritt am besten komplett von vorne zu beginnen.

Oh, du mein Joomla...

Joomla ist nicht von Pappe. Begriffe wie Kategorien, Ordner, Dateien, Themen und deren Beziehungen untereinander können verwirren. Besonders für Anfänger empfiehlt es sich auf jeden Fall, mit einem vorgefertigten Template zu beginnen, diese Vorlage dann häppchenweise auf die eigenen individuellen Bedürfnisse anzupassen und Lerneffekte mitzunehmen.

1blu-Vorstand Johann Dasch

© Archiv

1blu-Chef Johann Dasch setzt auf Joomla.

Joomla-Profis können auf den Maker verzichten. Das CMS ist ohne Einschränkungen nutzbar.

1blu-Chef Johann Dasch weiß um die Vor- und Nachteile des CMS: "Bei Joomla handelt es sich um eines der weltweit meistgenutzten Content Management Systeme. Mit 1blu-myPage bieten wir Einsteigern erstmals die Möglichkeit, den Umgang mit dem beliebten CMS Schritt für Schritt zu lernen." Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Webbaukasten, bei dem Anwender leicht an Grenzen stoßen könne, sei Joomla darüber hinaus unbegrenzt erweiterbar und biete nahezu unendliche Einsatzmöglichkeiten, begründet Dasch die Entscheidung auf Joomla zu setzen.

Fazit

1blu bietet mit seinem 1blu-myPage-Produkt viel Leistung. Die Tarifgestaltung ist mit kurz gehaltenen Laufzeitfristen sehr Kundenfreundlich. Mit Joomla steht angehenden Website-Betreibern eines der bekanntesten Profi-CMS zur Verfügung. Die Templates sind für einen massentauglichen Einsatz überraschend gelungen und machen einen durchdachten Eindruck. Anfänger ohne große Website- und Computer-Kenntnisse dürften beim Umgang mit Joomla auch den einen oder anderen Frustmoment erleben. Wer bereit ist, Zeit in die Einarbeitung von Joomla zu investieren, kann mit steigenden Ansprüchen den Weg in die Profiliga finden.

1blu-mypage L

1blu-myPage L Website-Hosting

1blu

http://www.1blu.de

Weitere Details

Fazit:Viel Leistung für kleines Geld. Für Einsteiger mit Geduld und Profis.

4/5
Gut

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, YI 4K Actioncam, Samsung TV-Testsieger und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.