Workshop

Jugendschutz im Router einrichten

Am Beispiel der Fritzbox 7390 zeigen wir, wie Sie einen Jugenschutz direkt im Router einrichten können.

Jugendschutz im Router einrichten

© AVM

Jugendschutz im Router einrichten

Schritt 1

Loggen Sie sich wie gewohnt in Ihre Fritzbox ein. Wichtig ist, dass Ihr Kind das Passwort nicht kennt. Zudem sollte das Passwort, wenn möglich so gewählt sein, dass es mindestens aus sechs Zeichen (besser mehr), gemischt aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen besteht. Wählen Sie nach erfolgtem Login auf der Startseite "Internet" und danach "Filter".

Schritt 2

Im Reiter "Kindersicherung" erscheinen alle bekannten Geräte, getrennt nach derzeit angemeldet oder bekannt, aber derzeit nicht angemeldet. Suchen Sie das Gerät, für das Sie die Kindersicherung aktivieren möchten, und klicken Sie ganz rechts neben der Bezeichnung auf das Symbol "Bearbeiten".

Schritt 3

Im nächsten Fenster aktivieren Sie oben links die Option "Zugangsregeln aktiv". Legen Sie in der Tabelle darunter fest, wie viele Stunden und zu welchen Uhrzeiten der Computer jeden Tag ins Internet darf.

Schritt 4

Unter der Zeittabelle ist der Abschnitt "Filter für Internetseiten". Hier haben Sie die Möglichkeit, bestimmte Webseiten als erlaubt (Whitelist) und als gesperrt (Blacklist) gezielt festzulegen. Klicken Sie die jeweilige Option an, sehen Sie erstmal nur, ob bereits Einträge in der jeweiligen Liste vorhanden sind. Im nächsten Schritt, erfahren Sie, wie Sie die Liste füllen.Weiter unten lässt sich zudem eine Option einschalten, um die von der BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) indizierten Internetseiten zu filtern. Wir empfehlen, diese Einstellung zu aktivieren. Klicken Sie auf "OK", um die Einstellungen zu speichern.

Schritt 5

Wählen Sie im jetzt erscheinenden Fenster neben "Kindersicherung" den Reiter "Listen", um die Black- und/oder Whitlist zu füllen. In die Blacklist gehören die Seiten, die Sie explizit für Ihr Kind sperren möchten, die Whitlist lässt die dort eingetragenen Webseiten immer zu. Auch bestimmte IP-Adressen können Sie hier festlegen, die immer erreicht werden sollen. Klicken Sie dazu auf "bearbeiten" jeweils neben der Option, und tragen Sie die Daten ein.

Schritt 6

Der Jugendschutz funktioniert nur, wenn der Internetzugang über diesen Router erfolgt. Loggt beispielsweise ein Smartphone statt über den DSL-Router über das mobile Internet ein, greift der hier beschriebene Schutz auf dieses Gerät nicht. Auch sollten Sie regelmäßig kontrollieren, ob der Jugendschutz für das eingerichtete Gerät nach wie vor aktiv ist, denn Kinder, insbesondere Jugendliche, sind pfiffig.

Mehr zum Thema

Vom Hotspot über VPN auf die Fritzbox
Mobiles Internet

Das Surfen an öffentlichen Hotspots birgt Gefahren, da Sie nie wissen, wer außer Ihnen sonst noch am Hotspot angemeldet ist. Die einzige…
Mit den Profi-Tipps fürs WLAN mehr aus dem Netz holen
Mehr Reichweite, schnelleres Internet

WLAN-Netze lassen sich mit einfachen Mitteln optimieren und beschleunigen. Unsere Profi-Tipps zeigen Ihnen, an welchen Schrauben Sie drehen müssen.
Wir zeigen, welche Tools und Hardware für verschiedene Nutzer am besten ist.
iTunes vs. Windows Media Player & Co.

Es gibt viele Wege, eigene Musik über das Heimnetzwerk zu streamen, etwa iTunes oder Windows Media Player. Wir zeigen die besten Tools und…
Fritzbox Mediaserver
Workshop

Die FritzBox kann als Medienserver dienen und Musik im Heimnetzwerk wiedergeben. Wir zeigen, was Sie dafür tun müssen.
Fritzbox 7490
Fritzbox-Fernzugang

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie aus dem Internet auf die Fritzbox zugreifen und einen VPN einrichten können.