Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Von iPhone und iPad drucken - so geht's

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.

iPad Air im Test

© Sergey Nivens - Fotolia.com/Apple

So richten Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint für iOS ein.

iPhone und iPad verfügen über eine ausgereifte Druckfunktion. Doch die setzt einen AirPrint-kompatiblen Drucker voraus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie jeden Drucker durch ein kostenloses Zusatzprogramm entsprechend aufrüsten.

Auf den Namen AirPrint hat Apple eine Technik getauft, die auch den hauseigenen Mobilgeräten das Drucken auf Netzwerkdruckern erlaubt. Dazu müssen sie sich lediglich im selben Netzwerk aufhalten wie der Drucker.

In den vergangenen Jahren sind viele Drucker erschienen, die ab Werk AirPrint-kompatibel sind. Wer so einen Drucker besitzt, der ist fein raus. Einfach auspacken, anschließen, einschalten und schon wird er von Apples Mobilgeräten gefunden. Die Druck-Funktion hat Apple übrigens im "Teilen"-Menü untergebracht. Dort steht sie in allen wichtigen Apps zur Verfügung, zum Beispiel in Mail und in Safari.

Lesetipp: Drucker im Test

Etwas weniger zufriedenstellend sieht die Situation aus, wenn Ihr Drucker nicht AirPrint-kompatibel ist. Kaum ein Hersteller hat sich die Mühe gemacht, ältere Geräte per Firmware-Update entsprechend nachzurüsten. Technisch wäre das durchaus möglich gewesen. Mit Hilfe von für Windows und OSX erhältlichen Programmen können Sie aber beliebige Drucker AirPrint-komaptibel machen. Der Drucker wird - per USB oder Netzwerk - mit dem PC verbunden. Die Software öffnet dann eine AirPrint-Schnittstelle, über die der Drucker erreichbar ist. Das funktioniert auch mit mehreren Druckern zeitgleich. Nachteil: Der PC beziehungsweise Mac muss eingeschaltet sein, damit Sie drucken können.

Lesetipp: WLAN-Reichweite erhöhen

Wie das in der Praxis funktioniert zeigen wir Ihnen für Windows anhand der Gratis-Software Netgear Genie. Sie funktioniert auch dann tadellos, wenn Sie keinen Router oder andere Hardware von Netgear verwenden. Auch für OSX ist Genie zu haben. Hier haben wir aber auch mit der wenige Euro teuren Software Printopia sehr gute Erfahrungen gemacht, die noch einige Zusatzfunktionen bietet.

Bildergalerie

iPad Air im Test
Galerie
Ohne AirPrint

Sie wollen mit Ihrem iPhone oder iPad drucken? Wir zeigen in der Galerie, wie Sie die Apple-Geräte für Netzwerkdrucker bereitmachen.

Mehr zum Thema

Daten vom iPad auf PC und Mac. Wir zeigen die richtigen Tools - auch fürs iPhone.
iPhone 5, iPad 4 & iPod Touch

Sie wollen Daten vom iPhone 5 auf den PC bzw. Mac kopieren oder Ihre Musiksammlung auf das iPad 4 überspielen? Wir zeigen Ihnen die besten Tools für…
iOS7-Features für iPhone 5S, iPad 5 und iPad mini 2: Neue Apple-Releases könnten einen Fingerabdrucksensor bekommen.
iPhone 5S, iPad 5 & iPad mini 2

Neues zu iPhone 5S, iPad 5 und iPad mini 2: iOS 7 Beta 4 erlaubt einen Fingerabdrucksensor. Das heizt die Gerüchteküchte um die nächsten…
iPad Air, iPad mini 2, iPhone 5s und 5c - Wir beraten beim Kauf.
iPhone 5s, iPhone 5c, iPad Air

Mit den iPhones 5c und 5s, dem iPad Air und dem iPad mini 2 mit Retina-Display hat Apple gleich vier neue Geräte auf den Markt gebracht, die ziemlich…
Das Update auf iOS 7.1 Beta 4 macht Jailbreaks unmöglich
iOS 7 Jailbreak

Mit iOS 7.1 Beta 4 ist es Apple gelungen, Sicherheitslücken zu schließen und somit auch den iOS 7 Jailbreak von Evad3rs zu verhindern.
Wer produziert die Displays für die neuen Apple-Geräte iPad und iPhone 6?
iPhone 6 & iPad Air 2

Das iPhone 6 und das iPad Air 2 sind für Herbst 2014 geplant. Noch stellt sich die Frage, wer die Displays für die Apple-Releases produziert.