Tuning

Komplett-PC Ipason G6 im Kurz-Check

Komplett-PC aufrüsten

© Screenshot / Gearbest

Der iPason G6 bietet tolle Hardware zu einem fairen Preis. Auf eine Wasserkühlung wie im Bild können Sie sich aber nicht freuen. Dafür kommt das richtige Gehäuse, das einige positive Aspekte hat.

Pro

  • Starker AMD-Prozessor
  • Grafikkarte mit Zero-Fan-Modus
  • Gehäuse
  • Windows 10 1703 vorinstalliert, aber ...

Contra

  • Keine Gehäuselüfter
  • RAM ohne Dual-Channel-Belegung
  • Lautstärke (vor allem vom Netzteil)
  • ... Windows 10 zu Beginn auf Chinesisch
  • kein USB Type C

Fazit

Ein typischer Gaming-PC für relativ wenig Geld von der Stange, dem Sie mit gezielten Tuning-Maßnahmen zu Spitzenform verhelfen.

Der Ipason G6 bietet auf dem Papier tolle Eckdaten: In einem modernen Gehäuse des chinesischen Herstellers Sama mit Staubfiltern, Sichtfenster, Aussparungen für sauberes Kabelmanagement und den wichtigsten Frontanschlüssen (USB 3.0 und Audioklinken) steckt starke Hardware:

  • Ryzen 7 1700 von AMD
  • 8 GB DDR4 RAM von Micron Crucial
  • 120-GB-SSD von Apacer
  • 1-TB -HDD von Western Digital
  • Radeon RX 470D von XFX
Komplett-PC aufrüsten

© pc-magazin.de

Ein Windows 10 auf Chinesisch: Zum Glück lässt es sich auf Deutsch umstellen, wenn man sich "blind" durch die Menüs klicken kann - oder man nutzt unsere Tipps.
  • Hinweis: Windows 10 (sogar die Pro-Version) lag bei unserem Test-PC auf Chinesisch vor. Mit der Installation von Sprachpaketen können Sie dem System jedoch schnell und einfach Deutsch beibringen. Drücken Sie dafür Windows + R für das Ausführen-Fenster. Tippen Sie nun control.exe /name Microsoft.Language ein und bestätigen Sie. Über dem Eintrag klicken Sie auf den ersten Link, um eine neue Sprache hinzuzufügen. Aus der Liste wählen Sie nun Deutsch und dann ggf. „Deutsch (Deutschland)“ aus und drücken Sie unten rechts den linken Knopf für Hinzufügen.

Mehr lesen

Xiaomi Air 13.3
Oberfläche, Apps und mehr

Wenn Sie im Ausland PCs oder Notebooks kaufen, ist Windows 10 meist in Englisch oder gar Chinesisch. So können Sie die Systemsprache auf Deutsch…
  • Wählen Sie anschließend Ihren ausgewählten Eintrag aus und drücken Sie oben den dritten Knopf, um Ihre Sprachauswahl nach oben zu verschieben. Anschließend drücken Sie rechts in der Zeile des Eintrags für die deutsche Sprache auf den Knopf für Optionen. Dort erscheint bei bestehender Internetverbindung der Hinweis, dass ein Sprachpaket zum Download zur Verfügung steht. Drücken Sie darauf, anschließend wird Windows Update es herunterladen. Nach der Installation und eines Neustarts bzw. einer Neuanmeldung ist das System dann auf Deutsch.
Komplett-PC aufrüsten

© pc-magazin.de

Das Innenleben des Ipason G6: Mikro-ATX-Mainboard, CPU, Kühler, RAM und Grafikkarte - von Gehäuselüftern keine Spur.

Zu den Kontrapunkten des Ipason G6 gehört ganz klar – und da waren wir anfangs auch etwas erschrocken – dass unser Testgerät keine Gehäuselüfter integriert hat. Anders als im Bild ist auch keine Wasserkühlung verbaut – immerhin wird diese auch nicht aktiv beworben. Lüfter sind für wenige Euro nachgerüstet oder fliegen vielleicht noch in einer alten Hardware-Kiste herum. Dabei bietet das Gehäuse viel Platz für Lüfter. Wir sehen Bohrungen für 120er- und 140er-Lüfter an der Front (2x), an der Rückseite (1x) sowie an der Decke (2x) inklusive Schutzgittern gegen einfallenden Staub.

Weitere negativ auffallende Merkmale sind ein sehr lautes 400-Watt-Netzteil, das im Idle-Betrieb deutlich hörbar ist und dessen Lüfter unter Last kräftig pusten muss. Die Wärmeentwicklung des Ryzen 7 1700 ist auch nicht optimal unter Kontrolle gebracht. Zum einen fehlen wie erwähnt die Gehäuselüfter für die nötige Luftzirkulation, zum anderen wird die CPU nur von einem einfachen No-Name-Kühler belüftet, der die Temperatur an heißen Tagen im Idle-Betrieb mit Mühe rund um 50 Grad hält. Unter Last befinden wir uns schnell über 80 Grad.

Komplett-PC aufrüsten

© pc-magazin.de

Das Sama-Gehäuse erlaubt dem Nutzer, Kabel auf die Rückseite des Mainboards zu führen. Das erlaubt ein sauberes Kabelmanagement. Unten rechts sehen wir das Noname-Netzteil, links davon ist ein Laufwerkskäfig mit 120-GB-SSD und 1-TB-Festplatte.

Auch die Grafikkarte XFX Radeon RX 470D leidet unter der fehlenden Luftzirkulation. Sie bietet zwar einen Zero-Fan-Modus, der die Lüfter bei unter 60 Grad GPU-Temperatur anhält. Dieser Wert wird aber im geschlossenen und nicht belüfteten Gehäuse schnell erreicht. Stundenlange Gaming-Sessions sind somit riskant. Entweder drohen schnell Drosselungen seitens der Hardware und somit Ruckler oder Windows bzw. das Spiel verabschieden sich mit einem Absturz, da entweder CPU oder GPU überhitzen.

Kurz zur Grafikkarte: Die Radeon RX 470D gibt es in Deutschland nicht zu kaufen. Sie wurde speziell für den chinesischen Markt entwickelt. Im Vergleich zum Vorbild hat AMD hier nur 1.792 statt 2.048 Shader aktiviert. Der Grafikspeicher ist mit 4 GB GDDR5-RAM gleich. Die Leistung liegt minimal und kaum spürbar hinter einer RX 470, reicht also immer noch für weitgehend uneingeschränktes 1080p-Gaming.

Komplett-PC aufrüsten

© pc-magazin.de

Die Grafikkarte mit der Radeon RX 470D ist im deutschen Handel nicht zu bekommen. Sie bietet etwas weniger Leistung als die normale RX 470, reicht dennoch für durchschnittliches Full-HD-Gaming auf hohen Details aus.

Zu guter Letzt hätte man dem einfachen Mikro-ATX-Mainboard Biostar B350ET2, das Dual-Channel-RAM unterstützt, zwei Speicherriegel verpassen können - das wäre auch die maximale Anzahl für die Speicherbestückung. Stattdessen befindet sich nur ein 8-GB-DDR4-Riegel im Slot - immerhin handelt es sich dabei aber um 2400-MHz-Speicher von Micron Crucial. Durch den Verzicht auf eine Dual-Channel-Bestückung lassen Sie in aufwändigen Anwendungen Performance liegen – das wäre schade für das eigentlich tolle Gespann aus AMD-Achtkerner, Radeon-Grafikkarte, 8 GB DDR4 RAM und einer SSD.

Fazit:

Der Ipason G6 ist ein an sich gut ausgestatteter Komplett-PC in einem modernen Gehäuse. Der Rechner bringt Gaming-Fähigkeiten mit und eine gute Basis für späteres Aufrüsten. Sie müssen aber in jedem Fall Gehäuselüfter einbauen, ansonsten wird der AMD-Hardware schnell heiß. Wie Sie den Hitzetod vermeiden und später aufrüsten können, zeigen wir auf den nächsten Seiten.

Mehr zum Thema

Arctic Accelero Mono Plus installieren
Silent PC

Wenn der Grafikkarten-Lüfter beim Action-Game bläst wie ein Föhn, geht der Spielspaß flöten. Wir zeigen, wie Sie die Grafikkarte leiser machen können.
Radeon RX480 kaufen: Release & Preis
Gaming- und VR-Grafikkarte

Der Release der Radeon RX480 Grafikkarte ist erfolgt. Wer die AMD-Grafikkarte kaufen möchte, trifft bei Online-Shops auf ausreichend gefüllte Lager.
Fractal Design Define C im Test
ATX-Case

Von Fractal Design kommt mit dem Design C ein Midi-ATX-Gehäuse für Nutzer mit hohen Silent-Ansprüchen. Wir haben das neue Case für unter 100 Euro im…
Medion Akoya P5360 E
Performance-PC-System

Der Medion Akoya P5360 E steht ab dem 24. Mai bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…
AMD RyZen 7 1800X
X370, B350 oder A320

X370, B350 oder A320: Deutlich günstiger als zum Release lockt AMD Ryzen immer mehr PC-Bastler an. Wir verraten, welcher Mainboard-Chipsatz es sein…