Kryptowährunge

IOTA kaufen und sicher speichern: Passwörter, 2FA, Wallets und mehr

  1. IOTA kaufen: Sicherheits-Tipps für 2FA, Wallets, Exchange und mehr
  2. IOTA kaufen und sicher speichern: Passwörter, 2FA, Wallets und mehr
IOTA

© iota.org

Sichere Passwörter für alle relevanten Webseiten

Man kann es nicht oft genug sagen: Ihr Zugang samt Passwort für eine Webseite ist wie ein Schlüssel für eine Tür oder ein Tor. Das kann nur eine heruntergekommene Gartenhütte sein oder die Garage zu Ihrem PKW – in jedem Fall wollen Sie nichts verlieren. Deswegen gehen Sie bei der Vergabe von Passwörtern etwa für Coinbase oder bitcoin.de beim schnellen IOTA-Kaufen oder auf Bitfinex fürs Handeln nicht nachlässig mit Ihren Daten und dem Geld um.

Denken Sie an eine ausreichende Länge (umso mehr Zeichen, desto sicherer), verzichten Sie auf Zeichenketten wie 123456789, nutzen Sie Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen. Ausführliche Tipps für ein sicheres Passwort finden Sie in dem verlinkten Artikel. Verwenden Sie im Idealfall auch einen Passwort-Manager.

  • Hinweis: Wir verwenden für coinbase.com einen sogenannten Referral-Link, bei dem Nutzer andere Nutzer werben können. Zu den Bedingungen heißt es: "Laden Sie einen Freund ein, der digitale Währung bis zu $100 (€84) oder mehr kauft oder verkauft, und Sie erhalten beide einen Bonus in Höhe von $10 (€8) kostenlosen Bitcoins!" Sie und pc-magazin.de bekommen also einen Bonus. Ihnen entstehen keine Nachteile.

Mehr lesen

Shutterstock Teaserbild
Passwort-Manager

KeePass ist ein starkes Tool für die eigene Passwort-Verwaltung. Wir geben unverzichtbare Tipps, damit Sie noch sicherer im Web surfen.

2FA einrichten – Secret Key speichern

Nutzen Sie auf jeder Webseite nach Möglichkeit die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Damit brauchen Sie beim Anmelden etwa auf Coinbase nicht nur Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort, sondern auch einen Zugangscode, den Ihnen der Anbieter über einen Authenticator (etwa von Google) schickt. So kann nur derjenige an das Konto, der die Zugangsdaten und gleichzeitig Zugriff auf Ihr 2FA-Gerät hat – das Smartphone beispielsweise.

Sehr wichtig ist noch, dass Sie sich den Secret Key, der beim Einrichten von 2FA angezeigt wird (QR-Code oder eine Zeichenfolge) gut abspeichern und verstecken! Sollte Ihr Smartphone abhandenkommen, können Sie die 2FA schnell auf einem neuen Gerät abspeichern. Selbstredend sollten Sie alle relevanten Passwörter, Schlüssel und mehr gut und versteckt archivieren. So können Sie auch in zig Jahren noch auf Ihre Tokens ohne Probleme zugreifen.

(Hardware-)Wallet statt Exchange 

Wer einmal IOTA gekauft hat und nur behalten will, um vom Kurs zu profitieren, ist in Versuchung: „Das Geld liegt dort ja gut. Der Anbieter ist seriös und bestimmt sicher genug!“ Darauf sollten Sie sich trotz bestem Passwort und eingerichteter 2FA nicht verlassen. Am Ende des Tages steckt auch auf gut gesicherten Marktplätzen das gesammelte Geld der Nutzer in einer oder mehreren Wallets des Anbieters.

Für schnelles Handeln laufen Transfers in der Regel auf Portalebene ab. Erst wenn Sie Ihr Geld vom Marktplatz auf ein eigenes Wallet überweisen wollen, gibt es entsprechende Bewegungen auf der Blockchain. Anders wären Sekundengeschäfte und schnelles „Daytrading“ für viele Nutzer nicht möglich. Da ein Cyberkrimineller nur einen Zugang zu den Wallets des Anbieters braucht, sollte man sich nicht auf sichere Passwörter, 2FA und Co. verlassen.

Lesetipp: IOTA Wallet erstellen - so geht's

Wer hortet und nicht handeln will, nutzt am besten seine eigene Wallet, idealerweise eine Offline-Wallet in Form eines Geräts. Der Zugang ist dann nur möglich, wenn Sie die Zugangskennungen und das Gerät in Besitz haben. Für IOTA gibt es Anfang 2018 noch keine Hardware-Wallet. Allerdings können Android-Nutzer schon die offizielle App nutzen, mit der Sie Ihre Einheiten auch organisieren und überwiesen können, wenn Sie es möchten. Wichtig: Bei der Auswahl des Seeds sollten Sie niemals Online-Generatoren verwenden. Ein Seed ist ein 81-stelliger Code, der Ihnen Zugang zu Ihrem IOTA-Guthaben auf einer Wallet gibt.

IOTA: Android-Wallet

Quelle: IOTA
Mit der IOTA Wallet speichern und organisieren Sie Ihre Tokens.

Mehr zum Thema

Fotolia 185041793 Bitcoin
Betrugsversuch mit Kryptowährung Bitcoin2x

Der Bitcoin Hard Fork Segwit2x fand am 28. Dezember statt. Doch nach aktuellen Erkenntnissen ist das Update offensichtlich ein Betrugsversuch.
Botnetz erkennen und Funktionsweise verstehen
Alles über Spam-, DDoS- und Mining-Bots

Ein Botnetz nutzt befallene PCs als Spam-, DDoS- oder Mining-Bots. Wir erklären, wie ein Botnetz funktioniert - und wie Sie es auf Ihrem PC erkennen.
Bitcoin
Kryptowährung

Der Bitcoin-Kurs fällt weiter. Nutzer verkaufen aus Sorge über missverstandene Meldungen aus Indien. Dazu gibt es international Besteuerungsprobleme.
Bitcoin Glücksspiel Roulette Fotolia 183112623
Kryptowährung im Konjunkturtief

Der Bitcoin-Kurs fällt weiter, aber nicht alleine. Auch an der klassischen Börse sieht es schlecht aus. Dazu gibt es Neues zu Verboten aus China und…
Litecoin Cash
Fork

Der Litecoin Cash Fork ist erfolgt, die Börse Yobit startet den Handel. Dabei haben Anleger ihre LCC-Einheiten mangels Wallet noch gar nicht erhalten.